live aus PyeongChang (13): Im russischen Haus, das nicht russisches Haus heißen darf

 •  • 11 Comments

GANGNEUNG. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat mal wieder Schwachsinn erzählt. Die Dopingvorwürfe gegen das große saubere Russland seien von den USA inszeniert worden, weil die Russland sonst nicht schlagen könnten. Undsoweiterundsofort. Eine Lüge nach der anderen. Aber für derlei Äußerungen der ranghöchsten russischen Politiker wird sich das IOC vielleicht gar nicht interessieren, wenn es darum geht, die Witz-Sperre des Russian Olympic Committee (ROC) schon für die Schlussfeier in PyeongChang aufzuheben. Sport und Politik werden im IOC schließlich sauber voneinander getrennt.

Sieht man am Beispiel Russland.

Sieht man auch am Beispiel Nordkorea/Südkorea (dazu gleich mal zwei Lesebefehle für Holger Gertz in der Süddeutschen Zeitung und Christoph Becker in der FAZ).

Wie war das nochmal am 5. Dezember 2017?

Was hatte das Internationale Olympische Komitee (IOC) angeordnet, als es das ROC für ein paar Tage, nun ja, suspendierte?

Es sollte keine russische Flagge wehen bei diesen Winterspielen, die Hymne der Staatsdopingnation sollte auch nicht gespielt werden. Das ging an den ersten beiden Wettkampftagen gut. Auf der offiziellen Webseite aber, wo die Wettkampfresultate vom IOC-Sponsor Atos Origin bestückt werden, tauchten am Sonntag für die Buckelpistenfahrerinnen Regina und Marika Rachimowa kurzzeitig die russische Fahne und das Kürzel RUS auf. Und nicht etwa: „Olympic Athlete from Russia“ (OAR).

Das Malheur wurde bald behoben.

Die russische Hymne kann man dennoch hören in Südkorea, unweit der olympischen Sportstätten, in Gangneung, Gangmun 303-4, nahe am Strand. In der so genannten Aqua Wedding Hall, nahe des Gyeongpo Beach Tourist Hotels.

Dort haben die Russen ein Sports House eingerichtet. Russisches Haus darf es nicht heißen. Nicht mal OAR House.

Meine kleine Geschichte dazu. “Russland in meinem Herzen.”


GANGNEUNG. Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat mal wieder Schwachsinn erzählt. Die Dopingvorwürfe gegen das große saubere Russland seien von den USA inszeniert worden, weil die Russland sonst nicht schlagen könnten. Undsoweiterundsofort. Eine Lüge nach der anderen. Aber für derlei Äußerungen der ranghöchsten russischen Politiker wird sich das IOC vielleicht gar nicht interessieren, wenn es darum geht, die Witz-Sperre des Russian Olympic Committee (ROC) schon für die Schlussfeier in PyeongChang aufzuheben. Sport und Politik werden im IOC schließlich sauber voneinander getrennt.
Sieht man am Beispiel Russland.
Sieht man auch am Beispiel Nordkorea/Südkorea (dazu gleich mal zwei Lesebefehle für…
Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.
Journalismus finanzieren

Diesen Artikel
live aus PyeongChang (13): Im russischen Haus, das nicht russisches Haus heißen darf
1,49
EUR

Olympiaticket 2018
Komplette Berichterstattung @PyeongChang2018, Archivzugang, 1 Heft SPORT & POLITICS
29,00
EUR

Halbjahres-Abo
6 Ausgaben des Magazins SPORT & POLITICS, 1/2 Jahr alle Inhalte des Blogs – inkl. 1.250 Archivbeiträge, IOC-Ebook
49,00
EUR

Jahresabo Magazin & Blog
12 Ausgaben des Magazins SPORT & POLITICS, 1 Jahr alle Inhalte des Blogs – inkl. 1.250 Archivbeiträge, IOC-Ebook
89,00
EUR
Powered by
Geht sie nichts an #1

Für so ein Schwachsinn auch noch Geld zu verlangen. Das ist echt der Größte Skandal. Feinster deutscher Qualitätsjournalismus.

JW #2

Da entgeht oder entging Ihnen etwas, wenn Sie nicht alles lesen.

Thomas #3

Falls Dir der Herr Strepenick über den Weg kommt, zeig ihm mal dein Foto vom Eingang. Der war nämlich auch dort und hat “keine kyrillischen Schriftzeichen” gesehen. Muss seit Deinem Auftauchen übermalt worden sein.
Badische Zeitung vom 19.2.

JW #4

Keine kyrillischen Schriftzeichen? Vielleicht war sein Tee mit Wodka aufgegossen?

Herbert #5

Something different. Bright side of (Russian) olympic life:

https://de.rbth.com/lifestyle/79981-winterspiele-in-pyeongchang-russische-sportlerinnen

cf #6

…eine Zusammenstellung, die sich in die Olympia-Berichterstattung der BLÖD-Zeitung sicher nahtlos integrieren ließe. Da ist es fast schon tragisch, dass die nicht zu den Wikipedia-bekannten Medienpartnern des Kreml gehören. Aber vielleicht hat ja das Handelsblatt auf einer (Web)Seite noch etwas Platz frei…

(RBTH — Russia Beyond [the Headlines] — ist eine PR-Maschine des Kreml mit der Mission, rosarote News aus und über Russland in der Welt zu verbreiten)

Herbert #7

Ja, alle sind blöd bloß ich nicht. ;)

cf #8

Da magst du recht haben.

Aber andererseits: dass so eine Liste im Jahre des Herrn 2018 mindestens latent sexistisch ist, ist ja nur das oberflächliche Problem. Und eben die “Qualifikation” für die Zeitung mit den vier großen Buchstaben.

Man kann dann aber schon auch nochmal darüber nachdenken, was die offizielle Mission von RBTH ist — und was für Geschichten rund um das Team OAR im Moment tatsächlich relevant wären. Ich finde jedenfalls, dass man das bei der Gelegenheit durchaus mal erwähnen kann.

Herbert #9

Ja, politisch wäre es natürlich korrekter, sich mit ” Relevanterem” zu befassen. Aber die Welt sollte man doch durch eine buntere als lediglich durch die russische Brille betrachten.

cf #10

Aber die Welt sollte man doch durch eine buntere als lediglich durch die russische Brille betrachten.

…sprach er, eine Website verlinkend, deren Auftrag es ist, die Welt lediglich durch die russische Brille zu betrachten.

q.e.d. — SCNR ;-)

Herbert #11

@cf Don´t care. It’s a bit stuck, but it’s funny. BTW, TAS/CAS is lagging behind. No news about the latest doping-cases on its home-page.

Vllt. haben wir doch ein Flaschenproblem, wie Hajo Seppelt schon befürchtete.
“Unbelievable: WADA really recommends to use earlier 2016 model for use in Pyeongchang – although this model has been subject of successful forgery. Means: Model will be used which is easily to copy in China for 14 US-Cents per bottle. https://www.wada-ama.org/en/media/news/2018-01/wada-update-regarding-new-generation-bereg-kit-geneva-security-bottles …”

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,