live aus Lausanne: Olympia 2022, Baku 2015, koffertragende Prinzen, der DFB-Brief und andere Merkwürdigkeiten #FIFA

 •  • 16 Comments

Aktuelles zuerst:

LAUSANNE, 7.58 Uhr: Prinz Frederik bringt gerade seine Koffer zum Concierge. Ja, er bringt sie selbst. Darauf besteht er, obwohl er zwei Bodyguards dabei hat. Pál Schmitt, gewesener ungarischer Staatspräsident, wegen seiner abgeschriebenen Doktorarbeit aus dem Amt gejagt, kommt vom Frühstück. Walter Gagg, Sepp Blatters treuer Diener, der hier auf Issa Hayatou aufpasst und ihm zur Seite steht, schlürft verschwitzt vom Gym durch die Lobby zum Fahrstuhl. WADA-Präsident Sir Craig Reedie spaziert entspannt umher, als hätte er keine Sorgen. Ein alter Fahrensmann von Horst Dassler aus der ISL-Crew eilt mit seinen neuen Geschäftspartnern aus Kasachstan zum Showroom des Olympiabewerbers 2022.

Chef dieser Almaty-Combo ist übrigens ein guter alter Bekannter, ein treuer Diener des Scheichs Al-Sabah, der gelegentlich den Bodyguard spielt – einer der Scheich-Trottel, die mich vor zwei Jahren in Buenos Aires unsanft abführten und die Kamera entwendeten.

Hoppla, wo bin ich hier? Natürlich im Lausanne Palace.

Zweiter Tag des IOC-Seminars zu den Winterspielen 2022. Was ich heute und überhaupt sammle, wird in künftigen Beiträgen verwoben. Die Lobby füllt sich. Mal schauen, was geht.

* * *
Kurze Werbepause:

bookshop

Ebooks kaufen, Vorträge/Seminare buchen, Werbung schalten, Recherchejournalismus finanzieren

* * *

8.56 Uhr: Pekings Bürgermeister ist da. Thomas Bach mit zwei Blackberries und seiner Entourage – Protokollchefin, Propagandachef, Fotograf, langjährige treue Sekretärin, extra wieder aus dem schönen Taubertal angereist, und die Direktorin Bid City Relations -, es kann also losgehen.

9.14 Uhr: Und während die Kameraden hier relaxt zwischen den nächsten Problemfällen Peking und Almaty wählen, sind einige Sportfreunde schon weitergereist nach Baku, wo Ílham Alijew seine Propagandaspiele ausrichtet, das Europäische Olympiakomitee (EOC) des Bach-Getreuen Patrick Hickey mit Millionen beschenkt und einen Scheiß gibt auf Pressefreiheit und Menschenrechte.


Aktuelles zuerst:


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen, später zahlen

  • Jetzt kaufen

    Stimmen Sie einfach zu, später zu zahlen.
    Keine Vorabregistrierung. Keine Vorauszahlung.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

  • Später zahlen

    Kaufen Sie mit LaterPay, bis Sie 5 EUR erreicht haben. Erst dann müssen Sie sich registrieren und bezahlen.

powered by

FIFA-Pass

bis Ende 2017 alle Texte der Kategorie FIFA inkl. aller FIFA-Archivbeiträge und Ebook “FIFA Confidential” (bitte bei mir melden)

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie fifa
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 39,00 EUR

Tagespass

24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieses Blogs

Zurück

Gültigkeit 1 Tag
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 2,99 EUR

1-Monats-Pass

1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website inkl. Archiv

Zurück

Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 9,00 EUR

3-Monats-Pass

3 Monate alle Inhalte dieser Webseite inkl. Archivzugang

Zurück

Gültigkeit 3 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 19,00 EUR

1-Jahres-Pass

1 Jahr lang alle Inhalte des Blogs – inkl. 1.200 Archivbeiträge sowie Ebooks zu IOC und FIFA (bitte bei mir melden)

Zurück

Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängert sich Keine automatische Verlängerung
Preis 59,00 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

cf #1

@FIFA
Nuancen:

FIFA to elect Blatter on December 16

beim zweiten Lesen des Reuters-Tweets war hinter Blatter dann aber doch noch ein “successor” aufgetaucht… schade eigentlich.

Stefan #2

Niederlande geben European Games zurück? Damit sind die doch quasi tot, oder?

mb #3

Ob NL nicht mit der Agenda 2020 klar gekommen ist?

Stefan #4

Dass es in den Coffeeshops rund um die Austragungsstätten nur noch Softdrinks und Bier vom Sponsor geben sollte, war mit den NL nicht zu machen.

Ralf #5

Philip Hersh für die Chicago Tribune: The time has come: No Boston 2024

WBUR: WBUR poll: meager Massachusetts support for Olympics, but backing rises for statewide Games

This is the first statewide Olympics survey conducted by WBUR, and it shows the lowest support level of any statewide poll published thus far.

Michael #6

Es sollten einfach mal ein paar Sportler Baku2015 boykottieren. Dass es die Zuschauer tun, da bin ich zumindest schon einigermaßen optimistisch.

Johannes #7

Auf dem T-Shirt des chinesischen, äh, “Journalisten-Killegen”, Quatsch, “-Kollegen” steht ernsthaft “under armour”? #kannstedirnichtausdenken bzw.
#tarnungistwasfürpussies

JW #8

Geil!

tobias #9

Ich hatte mich kurz gefragt, wieso es in einem Land mit eigenen Sicherheitskräften zusätzlich chinesische braucht. Aber das hat sich ja mehr oder weniger zufriedenstellend geklärt.

Tomte #10

Soviel Realsatire kann man ja gar nicht erfinden… What a day. Gibt es noch irsinnigere Institutionen als Fifa und IOC samt Entourage?

JW #11

Es gibt 34 weitere olympische Sport-Weltverbände und so rund 6000 Nationalverbände, dazu noch hunderte andere internationale Verbände. Hab das in MMM mal n bisschen aufgeschlüsselt.

Enrasen #12

@jens: eine Bitte im Interesse der leserschaft(?): das TBC unter den Beiträgen führt bei mir dazu, dass ich immer wieder jeden einzelnen aufmache, um zu sehen, ob etwas continued wurde……wurde aber dann selten, weil auch schon der neue Tag da ist. Kannst du das unter den alten Beiträgen dann entfernen?

Trotzik #13

mehr popcorn bitte…
:)

JW #14

@ Enrasen: Ich versuche es, verliere aber oft die Übersicht. Bitte das zu entschuldigen. Schau, wie schreibe ich denn diese Einträge: immer live. Mal mit dem Laptop, mal vom Handy, mal in der Tram, mal auf dem Klo, mal im Taxi, mal im Restaurant, mal im Zug, mal zwischen Check-in und Security, mal noch im Flieger, mal im Palace wie gestern. Liver gehts nicht :) Und leider bleiben dann technische Details mal auf der Strecke. Bemühe mich aber – und dieses TBC ist schon weg.

@ Trotzik: Würde mir am liebsten selbst Popcorn nehmen. Ich denke, dieser Eintrag erzählt eine Menge über die Sportfamilie. Unfassbar.

Trotzik #15

Mein Respekt Jens das du immer noch dabei bist und alles live online stellst.

Matze #16

Dieser Niersbach:

Eine Aufarbeitung der Vergangenheit ist die Voraussetzung für neues Vertrauen in die Organisation.

Demsey kann man leider nicht mehr fragen, aber Sonneborn hat ja schon einiges transparent gemacht. Wo bleibt eigentlich seine DFB-Ehrennadel?

Konkret würde ich gern wissen, ob Niersbachs Rage damals nur Zeichen völliger Humorbefreiung war, oder aber nur gespielt weil damit “andere Hintergründe” kaschiert wurden (Beckenbauer lebt ja noch, unbedingt vorladen!)

Wenn ja, dann muss man gleich noch eine (geheime) DFB-Ehrennadel für Sonneborn fordern.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,