#London2012 (XXI): live-Blog vom Witzbolt, Umfrage zum DSV-Bundestrainer

 •  • 89 Comments

LONDON. Um das mal klarzustellen: Ich hasse meine Stammkundschaft, wenn sie mir derartige Qualen auferlegt und mich wochenlang nicht schlafen lässt. Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich derartigen unmenschlichen Forderungen dennoch nachkomme. Ab geht es also in die Kammer des Schreckens.

Coming soon:

Und damit widmen wir uns den wirklich wichtigen Dingen des olympischen Lebens. Ich bin auf dem Weg ins Olympiastadion und werde in Kürze den ganzen Abend live bloggen. Denn es tritt auf: der Witzbolt.

Außerdem wird es eine hübsche Umfrage zum Thema geben: Wer soll neuer Bundestrainer des Deutschen Schwimm-Verbandes werden? Aus den vielen sachdienlichen Hinweisen werde ich eine Liste destillieren. Wer noch nichts dazu beigetragen hat, kann das schnell nachholen.

18.25: Block 212/213, Row 73, Seat 313. Ich bin all hier! Oberste Reihe, es ist sehr windig, das Feuer kann ich nicht sehen, aber ich habe Platz und mich ja schon zwei Tage am Flämmchen gewärmt. Muss noch ein wenig arbeiten, dann folgt die Umfrage zum DSV.

Derweil zwei Zeugnisse meiner Dichtkunst.

18.54: Sie singen wieder. „God save the Queen“ für Greg Rutherford, einen der Triumphatoren von des Super Saturdays.

19.24: Die Umfrage ist eröffnet! Aus den Kommentaren hier und auf Facebook habe ich unter Ausschluss des Rechtsweges eine Liste gebastelt.

Es darf abgestimmt werden!

Wer soll im DSV Bundestrainer Schwimmen werden?

  • Lothar MATTHÄUS, weil er als Kandidat für jeden Trainerjob genannt wird

    14.7%

  • ein PHARMAPHYSIKER mit chinesischen Lebenssachverhalten

    12.9%

  • Felix MAGATH, weil seine Leute immer topfit sind

    12.0%

  • Franziska "Ich als Expertin" VAN ALMSICK, eben: als Expertin

    10.1%

  • Joseph BLATTER, weil er weiß, wie man nicht absäuft

    8.6%

  • Michael VESPER, weil er dann die Zielvereinbarungen mit sich selbst aushandeln kann

    8.3%

  • Michael PHELPS, weil er jetzt viel Zeit hat

    6.0%

  • "DIRK", weil er gerade ein Vollbad genommen hat, Eintauchphase und Anschlag waren super

    5.3%

  • MUTTI, weil sie erst den Euro und dann den DSV retten wird

    4.4%

  • Kristin OTTO, weil sie sich dann nicht mehr wundern müsste, warum man sie im Deutschen Haus nicht begrüßt

    3.4%

  • EINER der Seemannsknoten knoten kann, wegen der Seilschaften

    2.7%

  • Ye SHIWEN, wegen der vielfältigen Hebelverhältnisse

    2.3%

  • Hardy PROTHMANN, der alle Folgen von Baywatch gesehen hat

    2.1%

  • EINER der Rettungsringe werfen kann

    2.0%

  • eine SYNCHRONSCHWIMMERIN, weil es mit dem Wassersprungtrainer nicht funktionierte

    1.6%

  • Tilo JUNG, der Rasierpflicht einführen würde, um Zehntel zu schinden

    1.1%

  • Thomas BACH, wegen der vielfältigen Lebenssachverhalte

    1.0%

  • KEIN Trainer

    0.9%

  • Jennifer FISCHER, weil sie den Freischwimmer und den DLRG-Schein hat

    0.5%

Lade Umfragedaten…

19.44: 100 Meter, erstes Halbfinale. Gatlin herausragend locker, richtig? 9,82. Powell wie immer verkrampft, wenn es drauf ankommt. Churandy Martina aus Curacao mit Rekord für die Niederländischen Antillen, die ABC-Inseln, oder gehört St. Maarten auch dazu?

19.48: Habe noch einige Kandidaten in der Umfrage nachgetragen. Den Kommentator Dirk, der gerade in der Badewanne war, und Michael Vesper, der dann die Zielvereinbarungen mit sich selbst aushandeln könnte.

19.51: Der Witzbolt!

Die Doper haben sie schön in jedes Halbfinale verteilt. Fein. (Jedenfalls die, von denen wir es wissen.)

19.54: Das Jogging-Gate II

Quatsch, was erzähle ich denn da.

Also nach meiner Rechnung: Jogging-Gate V

19.59: 3. HF mit Tyson Gay und Yohan Blake.

Blake vor Gay.

20.06: Nun wieder Union Jack und „God save the Queen“ für Mo Farah.

Habe gestern Nacht lange ganz unten im kleinen Pressekonferenz-Raum gesessen, in den es heute kein Reinkommen gibt, und die britischen Sieger vorbei defilieren lassen (das Zahn­spangen­mädel auch — wusstet ihr eigentlich, dass das Zahn­spangen­mädel mal positiv getestet wurde , aber weil es ein Zahn­schmerz­mittel war, sie weiter laufen durfte?). War schön und interessant, um wieder reinzukommen in die Leichtathletik und ein Gefühl zu entwickeln. Werde ich jetzt jeden Abend machen, da ich ohnehin kaum aktuell arbeite.

Über einen wie Mo Farah hätte ich sogar gern geschrieben. Es musste aber bei zwei, drei Sätzen für meinen Beitrag über den Super Saturday bleiben. Schade.

20.10: Es ist ziemlich kalt und windig hier oben. Sehr kalt sogar. Bin aber gut ausgerüstet. Wie gesagt, der Blick war mir heute egal, das Flämmchen kann ich noch oft genug sehen, Hauptsache rechtzeitig dort und ein Plätzchen an der Treppe. Es ist voller als bei der Eröffnungsfeier. So sehen das meine geplagten Augen:

Original-Blick vom Sitzplatz auf die Zielgerade

London, 5. August 2012, 19.54 Uhr: Der Witzbolt joggt ins Finale.

22.22: Und das ist die Startliste für das Finale in 88 Minuten:

Startliste Finale 100m Männer, London 2012

20.36: Bezaubernd, diese Siegerehrung des Zahnspangenmädels. Entzückendes Lachen. Note to myself: #Zahnarztterminmachen

20.50: 400 Halbfinale mit Oscar Pistorius. Wird Achter. James tauscht sein Namensschild mit ihm. Habe ich auch noch nicht gesehen. Auf dem Rücken hat er noch eins, so können ihn die Dopingkontrolleure finden.

20.54: Ich glaube, über Gatlin habe ich zuletzt 2005 in Helsinki und über Gay 2008 in Peking geschrieben. Mann wird alt. Aber wenn ich nun den dritten Tag zuschaue und auch zweimal bei Terminen der Deutschen war, bekomme ich wieder Lust auf die Leichtathletik.

Der Termin heute mit Bundestrainer Cheick-Idriss Gonschinska und der Silbermedaillengewinnerin Lilli Schwarzkopf war übrigens ganz großes Kino. Hochintelligente, sprachgewandte Trainer und Sportler bietet der DLV da auf. Schwarzkopf war noch sauer, weil ihr Vater und Trainer Reinhold nicht dabei sein durfte.

Ich brauche seine Schultern, an die ich mich dann legen kann.

Die beiden haben in bester Manier einen Disput geführt, wie ich es selten in dieser Branche habe. So stelle ich mir das vor. Auch wenn Schwarzkopf natürlich sagt, sie wurde vorher nicht gefragt, und Gonschinska das letzte Wort hat. Aber wie hat er u.a. formuliert:

wir haben ein begrenztes Nominierungskontingent und haben versucht transparent zu machen, wie wir eine Mannschaft realisieren

ich habe das selbst in verschiedenen Funktionen das alles erlebt

wir haben leistungsspezifische und individuelle Trainerprognosen erstellt

zum Nominierungszeitraum haben wir adäquat entschieden

ich verstehe aber auch die individuelle Situation der Lilli sehr

Schwarzkopf daraufhin:

mir ist die Situation durchaus bewusst, dass die Akkreditierenden sehr gering waren, aber Mehrkampf ist nun mal ne spezielle Disziplin und man steht zwei Tage komplett unter Strom, man braucht da einfach nicht nur einen Trainer, man braucht da wirklich Betreuung

Körpersprache wirkt doch auch auf den Menschen, Psychologie spielt da viel mit

Vertrauen nicht einem Bundestrainer anvertrauen, den ich nur ein oder zweimal im Jahr sehe

auf den Bundestrainer zu hoffen, das ich ihm vertrauen kann, das ist völlig unmöglich, das ist surreal, ich kann da nicht meine Leistungen abrufen

der Mehrkampf muss anders gesehen werden

Gonschinska wieder:

die Kollegen, die öfter mit mir zusammen gearbeitet haben, wissen, dass ich ein Statistik-Freak bin

alles nachgerechnet, was in den letzten Jahren passiert, und 4 Trainer nominiert

letztlich kann man sagen, dass meine Prognose falsch war

es gibt teamorientierte Modelle, es gibt (habe selbst eine enge Bindung mit dem Athleten Nico Motchebon erlebt) andere Modelle, das ist bei einer Vater und Tochter-Situation durchaus gegeben

Schwarzkopf lächelt.

Gonschinska:

Ich bin gerne in einem kooperativen Prozess bereit, alle Dinge aufzuarbeiten.

Wer hat so einen Wortwechsel im Sport schon mal erlebt?

Bitte melden!

21.09: Model contest: #DeeDeeTrotter

Rundenlauf-Finale, Frauen.

  1. Sanya Richards-Ross
  2. Christina Ohuruogu (Dopingsperre 2006-2007)
  3. Dee Dee Trotter

400 Meter sind übrigens die einzige LA-Disziplin, die ich mal richtig gern, zum Kotzen gern, betrieben habe.

21.19: Für die Jungs (Thomas-O-R, Gilad, Alex, Schorsch, mb), die in den Kommentaren all die Statistikfragen wälzen. Hier die kompletten olympischen Ergebnisse, alle Daten und Zahlen zu allen Wettbewerben von 1896 bis 2008:

21.34: Trikottausch ist jetzt in bei den Leichtathleten. Und Ezekiel Kemboi, Olympiasieger über 3000 Hindernis, ist ein lustiger Vogel.

… 13 minutes to go.

… 6 minutes to go.

21.44: Hier oben sind jetzt Stehplätze. Bin umzingelt. Fuß- und Schweißgeruch, das volle olympische Programm. Ist auch in den Bussen und Bahnen schlimm.

21.48: Noch Sekunden. Die spinnen alle ein bisschen, oder?

Tyson Gay albert nicht, wie immer. Blake, die Kralle. Gatlin, der Soldat. Mad. Ja, ja, ja, ja – der Witzbolt.

21.51: Psssssst.

Wer zu spät betet, den bestraft das Leben?

21.52: Natürlich nicht. Doch nicht diesen Witzbolt.

Finale 100m Männer, Zielgerade: der Witzbolt schon locker mit einer Bootslänge Vorsprung

Die Daten:

Ergebnisliste Finale 100m Männer: 1. Usain BOLT #JAM (9,63s / OR), 2. Yohan BLAKE #JAM (9,75s / =PB), 3. Justin GATLIN #USA (9,79s / PB)

22.05: Ich verschwinde dann mal im Bauch des Stadions. Mal sehen, wie lange es heute wieder dauert. Vielleicht melde ich mich noch live aus der Mixed Zone oder dem Presseraum. Wenigstens per Twitter.

bernie #1

Wow, da steht er wirklich neben dem Marge Simpson Blowjob.

gabbo #2

Ja sauber! :)
Aber: Statt die Hand so lustlos in die Tasche zu stecken hätte es aber ruhig auch mal der Daumen sein dürfen.
War der andere Zyklop gerade auf der Toilette?

gilad #3

Wieder zwei sehr gute Texte.

Merci!

Free Wilhelm #4

Sehr schöner Artikel in der FT. Ich bin mir nur nicht so sicher, ob er dazu führt, dass Herr Vesper wieder umgänglicher wird.

Gua #5

Zielvereinbarung erfüllt, würde ich mal sagen. :D

Jan-Christoph Spahl #6

Nabend!

Dann schaun wir mal ob der Witzbolt heute neben schnell laufen und dabei so tun als ob man angestrengt wäre die 9sec Marke knackt.
Mir ist grad eingefallen, dass den Briten dringend jemand sagen muss, dass sie den Schwenkgrill über dem Feuerchen vergessen haben. Und dieses Maskottchen toppt sogar Peking @Jean-Marie Weber

Gua #7

#TeamBlatter

Ach ja die Zeit heute Abend: 9,47 Sekunden.

dirk #8

Wieso stehe ich nicht in der Liste? Habe gerade ein Vollbad genommen, Eintauchphase und Anschlag waren super.

Daniel Drepper #9

Mutti!!

Witzbolt: Fehlstart

ha #10

# Prothmann

Und natürlich überzeugt, dass Team Bach beste Gewinnchancen hätte, stünde da beispielsweise: „weil der seine Zielvereinbarung mit sich selbst aushandeln soll“. Aber nee, Hausherr muss natürlich wieder mit den „vielfältigen Lebenssachverhalten“ kommen – am Tag der vielfältigen Hebelverhältnisse. # Team Gatlin

Jens Weinreich #11

@ Dirk: ok. Bist aufgenommen.

@ ha: Für die Zielvereinbarungen sollten wir VESPER noch aufnehmen.

mb #12

Asafa Powell hat ab 85m auf die Anzeigentafel geschaut. Selbst schuld, wenn man nicht nach links schaut und daher nur 3. wird. Gatlin 9,82s.

gilad #13

Der Deutsche Rekord wird permanent eingestellt. Das prangere ich an!

sternburg #14

Ich bin für die Chinesin! #100 m

ha #15

Prothmann, Intimkenner von US-Stars offensichtlich, könnte auch noch eine Erörterung vertragen, wegen der aus meiner Sicht durchaus nicht zu verachtenden möglichen Folgen bei der in der Regel recht verbandsnahen ARD: Pamela Anderson statt Franziska van Almsick.

Free Wilhelm #16

Wenn man noch Vorschläge machen kann:

Katrin Müller-Hohenstein, Oliver Kahn, W.D. Poschmann und Dieter Gruschwitz, weil sie schon bewiesen haben, daß Kritik an ihnen grundsätzlich wirkungslos bleibt und Millionen einschaltender Menschen sich nicht irren können.

sternburg #17

Ich mag ja den Witzbolt. Was der in der Öffentlichkeit an Bewusstseinserweiterung in Saxchen Dopingproblematik erreicht hat, da können die Weinreichs sich hinter verstecken.

sternburg #18

Dieses Kettchen hätte mir damals mein Sportlehrer verboten, Herr Bolt. Naja, der wäre auch ausgerastet, wenn ich die letzten 30 Meter so hätte abreißen lassen.

bernie #19

[Bei Eurovisionsports.tv hat wohl jemand eine billige Shareware-CD mit Geodaten gekauft. Oder warum darf ich, obwohl mitten in Deutschland sitzend, nicht den ZDF-Stream sehen „this live video is NOT available in your country“? Statt dessen werde ich auf den Stream von France 2 umgeleitet. FAIL.

Sehen ich halt BBC]

gilad #20

Yamagato ist ein sehr hübscher Mann.

Jens Weinreich #21

@ sternburg: Schon mal in die Kammer des Schreckens geschaut?

ha #22

Thomas Bach gerade hinter Seb Coe vor der ZDF-Kamera, auf Smartphone tippend?

Schreibt er seine Bewerbung?

Fred #23

@Bernie

Weil Du in Deutschland natürlich die Streams der eigentlichen Rechteinhaber (ARD und ZDF nutzen sollst)

@Hausherr
Vielen Dank für die gute Arbeit – habe mich immer gefragt wofür es Flattr gibt, jetzt weiß man es :-)

sternburg #24

Ja, Jens. Ich wäre allerdings vorsichtig, mich in London Arm in Arm mit einer Überwachungskamera fotographieren zu lassen.

Trotzdem natürlich tolles Foto. Ich verspreche auch feierlich, keine Witze darüber zu machen, dass diese Maskottchen immer pummeliger und haarloser werden.

ha #25

jw
Du verbreitest schon unhaltbare wieder Gerüchte über den unwirksamen Antidopingkampf auf Jamaica: Ex-Zahnspange wurde sogar gesperrt für sechs Monate wegen Zahnschmerzmittel. Doppelt so lange wie Yohan Blake.

dirk #26

Danke schön, jetzt geht´s aufwärts

Linksaussen #27

ich habs bei aas zwar gerade schon gepostet, aber hier ist das vielleicht angebrachter:

da ichs damals nicht so verfolgt habe: hat eigentlich bei bolts fehlstart bei der wm kürzlich jemand über absicht spekuliert? damit blake als endgegner aufgebaut werden kann, bolt ein bißchen menschlicher wirkt und die meeting-organisatoren noch mehr für ein duell der beiden zahlen?
immerhin haben die ja den selben trainer.

Thomas O-R #28

Sind eigentlich in einem 100 m Finale schon mal alle unter 10 Sekunden geblieben?
Falls nicht könnte das heute passieren. Bei einer Zeit von 9,55 für den ersten.

Und das Maskottchen sieht gar nicht gut aus.

Jens Weinreich #29

@ ha #25: Ach Mist, muss man denn für jeden Kram nachschauen, kann man sich nicht auf den ersten Google-Treffer verlassen!

6 Monate Pause, nur wegen eines Zahnschmerzmittels, das sie Hebelverhältnisse doch gar nicht beeinflusst?

Nicht in Ordnung.

Jens Weinreich #30

@ Thomas O-R #28: Bei Olympia oder WM noch nicht. Habe gerade alle nachgesehen. Vielleicht bei einem Meeting.

Jens Weinreich #31

In Peking der Siebte 10,01, der Achte wohl 10,03. Das war knapp dran.

ha #32

Warte noch darauf, dass ZDF auf deutschen Anteil am 100 m Finale verweist. Wir sind ja nun mit Bolts „Healing Hans“ Müller-Wohlfahrt wesentlich verantwortlich fürs Zustandekommen dieses olympischen (zitat) „Highlights“.

Hans MW fehlt auf der DSV-Liste. Aber Freigabeverhandlungen mit DFB würden die Truppe ohnehin überfordern.

Uli #33

Thompson hat’s im HF versaut – läppische 10,02 haben für’s Finale gereicht ..
BTW: Pistorius flüssiger aus’m Block und auf den ersten Metern als früher oder bilde ich mir das ein? Wie auch immer, er ist raus und man kann sich wieder auf’n Sport konzentrieren und muss nicht Vor-/Nach und sonstige Teile thematisieren.

Schorsch #34

Letztes Jahr bei der Diamond League in Eugene ist der Achte 10,02 gelaufen. Das müsste der schnellste Achtplatzierte gewesen sein.

gilad #35

Sind die 10,06 von Frank Emmelmann immer noch offizieller deutscher Rekord eigentlich?

Alex #36

Oha, kein US-Amerikaner im Finale über 400 Meter, in dem die ersten zwei oder drei Plätze ja eigentlich stets in amerikanischer Hand waren. Gab’s das schon mal (von 1980 abgesehen)?

Schorsch #37

Nein, es war sonst immer mindestens ein Amerikaner im Finale.
Und Emmelmann steht immer noch. Auch wenn Julian Reus mit 10,09 letzte Woche so nah dran war wie sonst noch nie jemand.

mb #38

Leider waren „wir“ beim 400m Finale Frauen ja auch dabei: links oben, 47,60s.

Jens Weinreich #39

Jungs, habe oben nochmal die komplette Olympiastatistik 1896-2008 als pdf verlinkt.

ha #40

@mb
Das waren noch Medaillenspiegel!

Gua #41

Hat das ZDF jetzt gerade die ganze Zeit Tennis gezeigt oder haben die z.B. zwischendurch auf die 400m der Frauen geschaltet?

mb #42

@gua41, nein, viel komplizierter: erst Tennis, dann LA, dann heute-journal, dann 400m live, gerdae Tennis-Ende, jetzt Pistorius-Interview.

ha #43

jw – und Deine Schreiblust … wenn jetzt der Amerikaner gewinnt, der in Mo Farahs Oregon-Trainungsgruppe ist, bekomm ich die auch ;-D

Halle #44

Ist schon peinlich, dass der DLV es nicht mal schafft den Trainer und Vater von Frau Schwarzkopf zu akkreditieren. Und dieses Herauswinden kennt man irgendwie aus…

Genau, der Politik. Peinlich.

mb #45

@ha40, na ja, die 47,60s sind zwar eingedeutscht, zählen aber nicht zum olympischen Medaillenspiegel.

Jens Weinreich #46

@ Halle: Tatsächlich? Warum sollte er mit?

Alex #47

Danke für den Link zum Statistik-Handbuch, kannte ich tatsächlich noch nicht.

Und so gesehen, mb, wird natürlich auch ein US-Amerikaner im Männerfinale über die Stadionrunde vertreten sein …

An einer Geschichte über Oregon, Alberto Salazar und seinen (wie Poschmann es formuliert) „unkonventionellen“ Trainingsmethoden würde ich auch Interesse anmelden :-)

ha #48

Okay, Beruhigung bezüglich Oregon, Mo u.a.
1) Keine Medaille.
2) Und, wichtiger, ZDF: „schläft unter künstlichen höhenbedingungen und trainiert auf meereshöhe, alles legal.“

Mal sehen, wie weit diese Trainingsgruppe es damit noch bringt. #Hinweis an DSV.

Halle #49

Ist immerhin ihr Trainer. Bundestrainer hin oder her. Beim DSV ging ja auch.

Aber: was spricht dagegen?

Jens Weinreich #50

Hat wieder nicht geklappt mit acht Leuten unter 10 :). Powell nämlich als Achter 11kommanochwas

sternburg #51

#gesundes Wasser

ha #52

Echt knapp.

Jetzt Poschmann mit den Hebeln: „Das haben sie alles wissenschaftlich heraugefunden.“

mb #53

Asafa Powell 11,99s. damit die Durchschnittszeit nicht zu verdächtig ist.

mb #54

@ha52, Poschi dreht jetzt richtig auf: „extremer Kniehub“.

bernie #55

Ja, Poschmann hat wissenschaftliche Hebelverhältnisse. und Dopingkontrollaktivismus ist laut Poschmann sowieso scheiße.

Linksaussen #56

powell mit zerrung oder so 11,99. bolt wäre damit noch 9,74 gelaufen.

sternburg #57

Nachdem ich mich schon zur Eröffnungsfeier maßregeln lassen musste – schaut ihr etwa nicht Eurosport? Poschmann, WTF?!

ha #58

@mb
Ach, ich bin ja auch für Legenden und Hebel und Jahrhunderttalente (Jan Ullrich war auch eins).
Nur Gatlin war bisschen fett, selbst fürs öff.rechtl. Entertainment: „hat sich nicht beugen lassen, es allen gezeigt“.

mb #59

@sternburg57. Eisern öR, siehe #42.

bernie #60

@sternburg

Nur aus rein wissenschaftlichem Interesse. Irgendjemand muss doch Doping-Fanboy Poschmann auf die Finger schauen.

sternburg #61

Genau, Linksaussen. Wird höchste Zeit, dass dieses Internet die Chuck-Norris-Witze auf den Witzbolt und seine Crew umschreibt.

Bolt bricht keinen Weltrekord. Er lässt sich von ihm einholen. Beim Müllrausbringen.

Uli #62

@ Halle: Wie laut würdest du denn Steuergeldverschwendung schreien, wenn jeder Athlet seinen eigenen Trainer mitbringen dürfte? Bei begrenzten Akkreditierungen muss man halt auswählen und Herr Schwarzkopf hat z.B. nur eine Athletin dabei.

danbreit #63

Jeden Tag 16 Bananen so einfach geht das….

bernie #64

Poschmann legt nach. Selber schneller laufen? Einfach wie Blake 16 Bananen pro Tag essen. Vielfältige Bananenverhältnisse. Oder Süßkartoffeln.

Marc #65

Poschman findet auch das Lebenslange sperren nichts bringen, wozu dann überhaupt kontrollieren. Spiele müssen sauber bleiben, wenn jemand mal gedopt hat, gibts mMn keinen Grund wieder anzutreten. FairPlay haben sie ja schon bewiesen, nicht!

mb #66

Poschmann: „Wenn Sie zu Hause so schnell werden wollen wie Blake, jeden Tag 16 Bananen“.

bernie #67

Poschmann findet die deutsche Beteiligung am Finale: Die Medizin.
Man, ist der Typ geil drauf.

gilad #68

Gold für Dr. Müller-Wohlfarht!

Danke, Witzbold.

ha #69

Immer wieder wichtige Infos im ÖR: Blake am Tag 16 Bananen. Soll man probieren, sagt Poschmann.

Und jetzt kommt Healing Hans mit Bolt. „Kleines Stück der Medaille geht an Deutschland.“

Alex #70

Also ich schaue mittlerweile BBC. Da ist Doping kein Thema. Überhaupt nicht. Und die müssen das wissen, die haben Michael Johnson als Experten …

gilad #71

„Best doctor in the world. Thank you Germany“

Peinlich.

mb #72

23.11h ZDF geht raus.

sternburg #73

Poschman ist ne Wurst. Weiß doch jeder, dass die leistung in Jam-Wurzeln und gutem Wasser begründet liegt.

ha #74

Bananen, sternburg, Bananen!

Um mal die Bolt-Hebel zu vernachlässigen.

gilad #75

Hat sich Poschmann jetzt für eine Freigabe von Doping ausgesprochen oder wie war das alles zu interpretieren?

bernie #76

@gilad

Ich halte das für eine gültige Interpretation seines wirren Gesabbels.

Alex #77

Der Preis für den Spruch des Tages geht übrigens, am Ende einer langen Olympia-Übertragung, an Herrn Steinbrecher. Zur Verabschiedung im ZDF sagt er: „Wir sind Journalisten und keine Fans“. Na dann, gute Nacht.

Berni #78

@jw
Mich würde mal interessieren, wie das mit den Akkreditierungen konkret funktioniert.
Die ‚Frage stelle ich mir seit ich folgendes Interview gelesen habe:
Interview mit dem Herren-Bundestrainer im Hockey
http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-sport/im-gespraech-markus-weise-vielleicht-fahren-wir-mit-einem-sparflammenteam-nach-london-11713319.html

FAZ:
Fast alle deutschen Mannschaftssportarten sind an der Olympia-Qualifikation gescheitert, im Volleyball gibt es noch Chancen, im Moment sind nur die Hockey-Teams qualifiziert. Profitieren Sie vom Scheitern der anderen?

Markus Weise
Das könnte man glauben, aber das Gegenteil ist richtig. Für uns ist es ganz schlecht, weil die gesamte deutsche Olympiamannschaft kleiner wird, und danach richtet sich der komplizierte Personalschlüssel für eine Delegation. Je größer die Mannschaft ist, desto besser sind die Chancen, einen zweiten Ko-Trainer oder einen Videomann mit ins Team zu bekommen.

Legt das IOC die Gesamtanzahl der möglichen Akkreditierungen für die jeweiligen Länder fest und werden die dann vom DOSB an die jeweiligen Sportverbände verteilt? Oder wie funktioniert das?
Gibt es Informationen darüber, nach welchem Schlüssel dies jeweils geschieht?
Wenn, wie im obigen Beispiel der im Hockey als Standard zählende Videocoach fehlen hätte können (soweit ich weiß, ist der nun schon dabei), wie verhält es sich dann bei den verschiedenen Sportarten mit den heute üblichen Physios, Arzt etc.?
Werden die dann vom DOSB gestellt und jeweils „verteilt“ oder dürfen die mit so einer Art „Tagesvisum“ dann mal hinzukommen oder läuft sowas ganz zentral vom Organisator?

Beim Bahnrad gab es ja auch so eine Geschichte am ersten Wettkampftag im deutschen Team, bei der der Ersatzfahrer irgendwie mit einer Akkreditierung fürs Mountainbike dazugeholt wurde und vom Hockey kenne ich auch ein Geschichte, wo der sog. P-Akkreditierte Ersatzmann für einen Verletzten erst in einem Kofferraum reingeschmuggelt wurde um zum Team zu kommen (Kurzfassung).

Sorry, bisserl viel Text, wäre aber um Infos zu dem Thema echt dankbar, wenn es möglich ist.

enrasen #79

Hallo jw,

zwei Schwärmereien innerhalb kürzester Zeit für einen deutschen Verband (hier: DLV) – Halleluja. Da muss ja tatsächlich was passiert sein. Leider finde ich nichts zur „Start“-Präsenntation des DLV in London (=1. Schwärmerei) bzw. zur gestrigen PK mit den og. O-Tönen (=2. Schwärmerei). Gibts da schon Texte in Zeitungen o.ä. aus deiner Hand?

Besten Dank

Jens Weinreich #80

@ enrasen: Wie das manchmal so ist mit dem Bauchgefühl – es kann auch täuschen. Andererseits: mein Bauch ist voluminös, da sollte das Gefühl manchmal stimmen.

Vielleicht hat es auch damit zu tun, dass ich bei derlei Events zu lange und zu oft mit maulfaulen Lügnern zu tun hatte und also nun von der Eloquenz einer neuen Sportler- und Trainergeneration überrascht bin.

Aber wenn ich mich recht erinnere, dann habe ich schon Mitte der neunziger mitunter junge Trainer erlebt, die ganz anders waren, als die Generation, die noch die Macht hatte und im Ost-West-Konflikt sozialisiert wurde.

Spielt alles eine Rolle.

Da ich aber wegen meiner Lage als freier Lohnschreiber das nicht kontinuierlich bei so einem Turnier begleiten kann, nicht wie früher bei vielen LA-WM etwa für die Berliner Zeitung, kann ich manches dann aben auch nicht in Texten thematisieren, da müssen derartige Notizen reichen. Gewiss mache ich das noch einige Male hier in London, auch wenn die Termine im Deutschen Haus eigentlich zu früh liegen, heute zum Beispiel war es unmöglich, dahin zu kommen.

Rudinho #81

Poschmann hat gestern (zum Thema Gatlin) gesagt, dass vierjährige Sperren oder ein lebenslanges Olympiaverbot nicht sinnvoll seien und sich rechtlic nicht durchsetzen ließen. Wer kassiert denn solche Sperren? Der CAS oder das Kantonsgericht in Wallis. Verstoßen solche Sperren per se gegen die gegen die allgemeine Erklärung der Menschenrechte, die EU-Dienstleistungsfreiheit oder die Charta des IOC?

enrasen #82

@Rudinho: lebenslange Dopingsperre = Berufsverbot?

Tim #83

Dem schnellen Laufen ging es lange Zeit gar nicht gut. Dopingskandale erschütterten den Sport, Olympiasieger wurden überführt, Muskelpakete wirkten verdächtig. Vielen wanden sich angewidert ab, bis dieser Bolt auftauchte, ein großer, schlanker, schneller Typ, der gerne Fast Food isst und alle Bedenken mit seinen imaginären Blitzen zertrümmerte.

Aus der ZEITONLINE

Realsatire pur…

ich asl expertin #84

Zündstoff: Die Doping-Branche

Jürgen Preusser über systematisches Doping und warum manche Sportler wohl nie erwischt werden. Letztes Update am 05.08.2012, 16:25

sehr schöner beitrag zu aktuellen doping und dem drumherum beim doping…

http://kurier.at/sport/sportmix/4506801-zuendstoff-die-doping-branche.php

quote: Vojta leitete seine Beobachtungen sofort an die WADA und an den Internationalen Leichtathletikverband weiter. Nichts geschah *na sowas*

ich als expertin

TobiasL. #85

Britische Reglegenauigkeit mit erfreulichem Ergebnis, der unerfreulich schnelle Algerier Taoufik Makhloufi (beim HF 1500) ist nun über 800 nach nur 200 gelaufenen Metern disqualifiziert worden.

http://www.letsrun.com/2012/taoufik-0806.php

Ralf #86
ich als expertin #87

hallo liebe mitleser- und mitschreiber/innen!!!

dass zdf macht eine epochale umfrage: Olympia 2012: Moderatoren-Abstimmung Star-Reporter oder Laberbacke?

zu poschi:

Wolf-Dieter Poschmann

Ihn Urgestein zu nennen, wäre eine glatte Untertreibung: Wolf-Dieter Poschmann, erstmals 1985 für das ZDF im Einsatz, ist ein Fernsehdinosaurier, der sich beharrlich dem Aussterben widersetzt. Auch im Jahr 2012 ist der ehemalige Langstreckenläufer wieder dabei und moderiert gemeinsam mit Peter Leissl die Leichtathletik-Wettbewerbe.

zu franziska „ich als expertin“ von alm(sic)k:

Franziska „ICH als Expertin“ van Alm(sic)k

Expertin in der ARD: Ex-Schwimmerin Franziska von Almsick. Im Internet nennt man sie bereits: „Den Waldemar Hartmann des Wassers“. Doch der Vergleich mit Weißbier-Waldi ist natürlich ungerecht, schließlich spricht die 34-Jährige doch nur das aus, was ihr gerade so in den Kopf kommt. Könnte im Fernsehen auch ohne weiteres Horoskope vorlesen.

BITTE, DA GEHT NOCHWAS…!

~~> http://www.stern.de/sport/olympia/olympia-2012/foto/olympia-2012-moderatoren-abstimmung-star-reporter-oder-laberbacke-1869876.html#utm_source=sternde&utm_medium=zhp&utm_campaign=kultur&utm_content=snippet-aufmacher

ich als expertin #88

was ist das? frau „ich als expertin“ liegt noch nicht auf dem letzten platz, nach ihr liegen in der abstimmung noch bela rethy und müller-hohnstein!?!?!

Platz 13 Expertin in der ARD: Ex-Schwimmerin Franziska von Almsick. 4,47 Punkte

Platz 14 An ihm scheiden sich die Geister: Béla Réthy. 3,89 Punkte

Platz 15 Ob sie wohl die Zeit auf Usedom während der Fußball-EM vermisst? Und Olli Kahn an ihrer Seite? Bei den Olympischen Spielen tauchen die schreiend bunten Pullover von Katrin Mülller-Hohenstein am Beckenrand des Aquatic Centre auf. 3,31 Punkte

Stefan K. #89

Das 100m-Finale als „Brick by Brick“, also mit Legomännchen nachinszeniert :-)
http://www.youtube.com/watch?v=LKLMBZa3fSg
(Danke an den Guardian!)

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,