Was vom Tage übrig bleibt (41): „Dream Chasers“

„Samaranch must resign“ fordert die Initiative Democracy and Dignity in Sport – wer mag, kann die Initiative mit seiner Stimme unterstützen.

The olympic movement cannot honour Falangists - Samaranch must resign

Juan Antonio in bester Gesellschaft beim halbseitigen ‚Armkrafttraining‘ — Screenshot ‚Democracy and Dignity in Sport‘

Reckt er nicht vorbildlich seinen rechten Arm zum Gruß, der Falangist Juan Antonio Samaranch? Der Senior ist inzwischen stolze 88 Jahre alt, war kürzlich bei der Leichtathletik-WM Stammgast im Berliner Olympiastadion und werkelt munter für die Olympiabewerbung Madrids, auch wenn sein Filius anderes erzählt.

Lasse sich nur niemand von gelegentlichen Äußerungen täuschen, das Foto sei „gerade aufgetaucht“. Andrew Jennings, der Anfang der 1990er Jahre gemeinsam mit katalanischen Gefährten in Barcelonas Archiven schon andere Fotos ausgegraben hat, veröffentlichte das Bild vor einem Jahr kurz vor den Olympischen Spielen in Peking – verbunden mit der rhetorischen Frage:

Nun ist die Petition gegen Samaranch sogar von der traditionell Samaranch-freundlichen London Times aufgegriffen wurden, wo jahrzehntelang der Samaranch-Fan, Samaranch-Biograf und olympische Ordensträger David Miller sein Unwesen trieb:

* * *

Nach der Leichtathletik-WM und einer Woche Durchatmen blieb einiges liegen. Das wird langsam abgearbeitet. Zum Wochenbeginn einige Lese- und Hörbefehle:

#1 Die neue Flo Jo? Tom Friend auf ESPN über Mary, die sprintende Tochter der verstorbenen Fabel-Weltrekordlerin, und die Familie Griffith-Joyner:

#2 Diese „wissenschaftspolitische Stellungnahme“ (pdf, 65 Seiten, 172 kb) des Wissenschaftsrats ist zwar schon zweieinhalb Jahre alt, sie illustriert dennoch ganz gut die Probleme des Bundesinstituts für Sportwissenschaft (BISp), die Daniel Drepper in den vergangenen Monaten für Zeit-Online aufgedröselt hat – unter anderem in diesem Beitrag:

… über den hier bereits einige Zeit diskutiert wird.

#3 Jessica Sturmberg im Deutschlandfunk im Interview mit Karl Hagemann (SPD), Mitglied des Bundestags-Haushaltsausschusses, zur Frage, ob Steuergelder für das BISp verschwendet werden:

:

#4 Hans Leyendecker in der Süddeutschen Zeitung über den „Föderalen Wahnwitz ARD“, über den in den nächsten Wochen auch am Beispiel des Prozesses gegen den ehemaligen MDR-Sportchef Wilfried Mohren zu reden sein wird.

#5 Peter Danckert (SPD, Kuratoriumsmitglied der NADA, Präsident des Reitverbandes in Berlin-Brandenburg, Aufsichtsratsmitglied von Hertha BSC, Vorsitzender des Sportausschusses im Deutschen Bundestag, Mitglied der Sportfamilie) macht Wahlkampf, aber nicht mit dem Fall Pechstein, wie wir wissen – und Wolfgang Hettfleisch widmet sich in der Frankfurter Rundschau dem „heimlichen Sportminister“

#6 Wenn schon vom alten Samaranch die Rede war, darf ein anderer Spitzbube nicht fehlen: Jack Austin Warner, der Altruist vom Weltverbesserer-Verein FIFA und Aktivist der Partei UNP. Ein Youtube-Fundstück – Jack the Ripper schimpft auf einer UNP-Veranstaltung über Andrew Jennings:

https://www.youtube.com/watch?v=nW_aJlzN6zM

Die dazugehörigen Passagen aus den Jennings-Produktionen für die BBC sind auch ganz nett:

32 Gedanken zu „Was vom Tage übrig bleibt (41): „Dream Chasers““

  1. Jens Weinreich

    @ Chris: Unbedingt! Sehr gute Idee. Wo ist Linksaussen, Schöpfer des UDIOCM?

    Als ersten Entwurf schlage ich vor: JDSMK – Jüngster Deutscher Sport-Minister-Kandidat.

  2. oder vielleicht VDSP — vielbeschäftigster deutscher sportpolitiker (wobei gerade in sachen vielbeschäftigung die konkurrenz natürlich hart sein dürfte)…

    insofern müsste das „V“ womöglich eingetauscht werden… gegen ein NU — niemals umfallendste… AS — aufrechtest stehendste… RZ — rückgrat zeigendste…

    vielleicht könnte man aber auch den umgekehrten weg gehen und versuchen, zum beispiel den KASPER zum passenden akronym zu machen — S wie Sport und P wie Politiker sind ja schon mal drin ;-)

    (weil mit dem alter ist das ja immer so eine sache mit der halbwertszeit — eh man sich versieht, muss man sich wieder nach einem neuen namen umschauen… gerade das beispiel des „jüngsten deutschen ioc-mitglieds“ sollte da doch zur vorsicht mahnen!)

  3. Wie wäre es mit Kompetentester Aller Sport-Politiker erwähnenswerter Relevanz?

  4. Das ist ein guter SZ-Beitrag (und ein Beispiel für ein reales Problem). Wenn die Frau ein Buch ihres Ehemanns verfolmen ließe, könnte das ja eventuellnoch angehen, aber ihn unter Pseusonym zu beschäftigen, einen Lebenslauf zu erfinden … das ist definitiv zu viel des Schlechten.

    Zu Winfried Mohren: In einem Buch älteren Datums wurde er von einer Größe – ich meine es war Rudi Michel – gelobt. So nach dem Motto: Größtes Sportreporter-Talent. Naja, mag man streiten. Aber das Problem dürfte das sein (bzw. da beginnen), wenn die Freude am Schaffen komplett von (auch unlauteren) finanziellen Interessen überlagert wird.

  5. Jens Weinreich

    @ Linksaussen: Das habe ich befürchtet. Nachtragendes, undankbares Volk hier! gua wird sicher auch gleich lamentieren.

  6. (Äh, CCCPC)

    Was vom Tage übrig bleibt, Addendum I:
    Gunter Gebauer im Interview bei galore
    Addendum II und III: Interviews mit Martin Krauß und Matthias Heitmann bei catenaccio. Zum Thema Sport und Ethik, Doping und Dopingfreigabe, Moral und einigen anderen Themen, die hier im Blog bisweilen eine Rolle spielen. Unter anderem auch mit Verweis auf eben diesen Blog (des Autoren Äußerung „in einer Zeit, die ich menschlich nenne“) und einiger Kritik.

  7. Danke für die Links, aussen! (Dämliches Wortspiel, sorry.)
    In jedem Fall bin ich froh, dass sich ab und an Leute finden, die sich besser ausdrücken können als ich und mir das Gefühl geben, dass ich nicht allein bin mit meinem Unwohlsein bei der Dopingdiskussion und der Dopingbekämpfung.

  8. Jens, ich doch nicht! Ich habe jetzt sogar ganz lange überlegt, wie ich mich an den Reisekosten beteilige, mit dem Ergebnis, dass ich dir, wenn du den Landweg nach Kopenhagen nimmst, also zwangsläufig hier vorbei kommst, einen Hotdog (+Cola+Kaffee) von der total berühmten Hotdog-Bude, die auch mal in mare-TV zu sehen war, spendieren werde! Der Hotdog wird mich da zwar definitiv mehr als 6 Mark kosten, aber da gibt es halt einfach die besten (sagt man). ;)

    Zu Danckert: Hmmm, da bin ich nicht gut drin, aber wie wäre es vielleicht mit SRDSUTAGD – Super-Reformator des Sportausschusses und tut alles gegen Doping? Ich habe keine Ahnung…

  9. Jens Weinreich

    Nicht schlecht. Mein neues Gebot: LAUSPD – da habe ich die SPD mit drin, ähnlich dem UDIOCM (obwohl da wiederum die FDP fehlt).

    Egal: LAUSPD (der Lauteste Aller Umfallenden Sport-Politiker Deutschlands) gefällt mir sehr.

  10. Vorschlag:
    Idam Gespudual-Tenz
    (Inhaber der am meisten gesteigertsten Sport- und Doping- und Alles-Kompetenz )

    Hmm?

  11. @ local DJ: Could you please play We don’t need that fascist groove thang (Penthouse and Pavement) to Senor Samranch? I recall the lasting dancepolitical lyrics:

    (Everybody move to prove the groove)
    Have you heard it on the news
    About this fascist groove thang
    Evil men with racist views
    Spreading all across the land
    Don’t just sit there on your ass
    Unlock that funky chaindance
    Brothers, sisters shoot your best
    We don’t need this fascist groove thang
    Brothers, sisters, we don’t need this fascist groove thang

    History will repeat itself
    Crisis point we’re near the hour
    Counterforce will do no good
    Hot you ass I feel your power
    Hitler proves that funky stuff
    Is not for you and me girl
    Europe’s an unhappy land
    They’ve had their fascist groove thang

    Brothers, sisters, we don’t need this fascist groove thang

    Democrats are out of power
    Across that great wide ocean
    Reagan’s president elect
    Fascist god in motion
    Generals tell him what to do
    Stop your good time dancing
    Train their guns on me and you
    Fascist thang advancing

    Brothers, sisters, we don’t need this fascist groove thang

    Sisters, brothers lend a hand
    Increase our population
    Grab that groove thang by the throat
    And throw it in the ocean
    You’re real tonight you move my soul
    Let’s cruise out of the dance war
    Come out your house and dance your dance
    Shake that fascist groove thang
    (Shake it!)

  12. ich gehe mal davon aus, das die zwischen kryptik und gaga oszillierende anmerkung

    da habe ich die SPD mit drin, ähnlich dem UDIOCM (obwohl da wiederum die FDP fehlt)

    implizieren soll, dass die offiziell korrekte aussprachevariante dann „laus-pe-de“ lauten würde?

    (das politisch korrekte gegenstück dazu wäre dann übrigens der LAPASSPD (sprich: „la-paz pe-dé“), für den „lautesten aller permanent aufrecht sitzenden sport-politiker deutschlands“)

  13. Aber „umfallender Politiker“ geht ja mal gahrnicht, das klingt wie „unfähiger Sportjournalist“ ;-)

    [x] der am Lautesten umgefallene Sport(-)Politiker Deutschlands
    => daLuSPD, oder halt daLuSD

  14. Zweiter Vorschlag, wenn auch chancenlos, da nicht zu UDIOCM passend – Namensgebung nach literarischem Schaffen („Kraftmaschine Parlament“): das Kraftmaschinchen.
    Dazu: Wenn UDIOCM das Vorbild, hm, gibt, müsste LASPD eigentlich heißen: der Leiseste Aller Sport Politiker Deutschlands. LAUSPD wäre dann der Lautloseste . SASPD der Standhafteste

  15. Mein erster Besuch bei dir hier im Blog, aber ich muss sagen dass deine Texcte ja mal richtig gut sind. Auch die Verlinkung finde ich sher schön, das fördert die Blogoshäre insgemein.

  16. so… einen hab ich noch, einen hab ich noch:
    „GAR[B]SA(UGPF)“.

    zu lesen als: Größter Anzunehmender Reformator des [Bundestags]SportAusschusses (Und Großer PferdeFreund). in voller länge lässt sich das dann in der aufteilung garbsaug-pf sogar im udiocm-style sprechen, so das ein argument sein sollte ;-)

    (das B für bundestag kann man natürlich auch weglassen (sprich: GARSAUGPF) und die letzten beiden buchstaben sind, da einzeln auszusprechen, eh freie verfügungsmasse für alles was groß sein kann (und nicht mit Y beginnt) — statt PF könnte man also auch sagen: AS – aufrecht-steher… oder: LB – liegen-bleiber… oder: DJ – doping-jäger… oder, noch besser: DF – danckert-fan…)

  17. „democracy and dignity in sport“, so, so. das ist doch wieder so ein name, der ein lächeln auf mein gesichts zaubert =)

    was genau soll uns das bild eigentlich zeigen? ein elite-funktionär im spanien francos hat also tatsächlich bei öffentlichen anlässen den rechten arm gehoben? SHOCKING. wer hätte das jemals erwartet, dass ein elite-funktionär einer diktatur jemals die von ihm erwarteten öffentlichen lippenbekenntnisse abgeliefert hätte? und dann auch noch in anwesenheit von kameras. ich komme aus dem staunen nicht mehr heraus.

    umerziehungslager nicht unter zehn jahren bitte, vielleicht im saarland?

  18. nocheinjurist

    Ohne einen wirklich guten Vorschlag zu haben, faende ich ein Kuerzel angemessen, dass die Buchstaben „u“ und „D“ (am Anfang?) enthaelt. Wegen Familie und so…

  19. mein Vorschlag wäre einfach: DANKE
    Deutschlands
    Allwissender
    Neutralster
    Kurator
    Ever

    Mitgliedschaften
    Präsident des Landesverbandes Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V.
    Kuratorium der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA)
    Kuratorium Sport & Natur
    Kuratorium Deutscher Behinderten-Sportverband e.V.
    Bundesschiedsgericht des Deutschen Hockey-Bundes
    Förderkommission Schulsport DFB
    Förderverein des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts Neustadt (Dosse)
    Aufsichtsrat Hertha BSC
    AWO
    Volkssolidarität
    Märkisches Kinderdorf
    Jugendclub „Leo“ in Zossen

    Qu:Dr.Peter Danckert-zuverlässig kompetent vor Ort – Lebenslauf

  20. Ein bisschen off-topic, aber so ein gestreckter rechter Arm geht beim ZDF im aktuellen Sportstudio auch als ein „schöner Jubel“ durch. Gesehen gestern / heute, als gezeigt wurde , wie ein Zuschauer in der russischen Liga regelwidrig einen Elfmeter geschossen hat und danach beim weglaufen eben jenen Gruß gemacht hat. Unglaublich!

  21. Pingback: IOC-Ehrenpräsident Samaranch und der KGB : jens weinreich

  22. Pingback: e - Petition

  23. Pingback: e - Petition

  24. Pingback: IOC-Ehrenpräsident Samaranch und der KGB • Sport and Politics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.