Merry Christmas … und weitere Reaktionen auf SPORT&POLITICS

 •  • 2 Comments

Ich wünsche allen, die hier regelmäßig oder zufällig vorbeischauen, angenehme, ruhige, erholsame Festtage. Laden Sie/ladet den Akku wieder auf, damit es in neuer Frische weitergehen kann.

Manch einer glaubt, die Lektüre des olympischen Gesellschaftsmagazins SPORT & POLITICS könnte die Fest- und freien Tage versüßen. Weiß ich nicht, aber ich werde mich auf jeden Fall einige Stunden, so entspannt es geht, in meinen geliebten Lesesessel setzen und einmal mehr überprüfen, was ich da so fabriziert habe. Hat großen Spaß gemacht, und es macht derzeit genauso viel Spaß, vielleicht noch mehr, nachdem die erste Hürde endlich übersprungen wurde, das zweite Heft zu produzieren, das in der zweiten Januarwoche erscheint.

Das Schiff ist auf Kurs.

Ausnahmslos positive Reaktionen, bezogen auf Inhalt und Form, machen Mut – bei allen Schwächen. Ein Leser erinnert sauer daran, dass ich ja noch ein Korruptions-Ebook abliefern muss. Genau, dieser Stein drückt mächtig aufs Gemüt, aber auch das wird in den nächsten Wochen erledigt. Der gute Start des Magazins erleichtert diese Aufgabe, beide Jobs ergänzen sich prächtig.

Viel wurde noch nicht diskutiert:

Mir ist es zu wenig, aber mei, es ist ja bald Weihnachten und die Leute haben anderes zu tun.

Einen Anreißer aus dem Heft habe ich mittlerweile im Blog veröffentlicht, die kleine Geschichte über das Geschäftsgeheimnis, wie viele Millionen der DOSB jährlich vom IOC erhält. Es wird immer mal Magazin-Texte hier geben, aber nicht alle Beiträge sollen ins Blog.

Das Magazin hat Vorrang, ein Kauf soll sich lohnen.

Ich muss zugeben, dass mir der Name Claas Relotius bis Mittwoch kein Begriff war. Da habe ich also nichts verpasst. Warum ich doch ein paar Zeilen dazu schreibe, hängt mit der Frage zusammen, die mir seit zwei Tagen durch den Kopf geht. Eine Frage, die beantwortet ist, wie mir scheint. Soll heißen: Jahrelanger Fake, erfundene Fakten und Geschichten, sind im Metier, in dem ich mich bewege, im Grunde unmöglich. Das wäre höchstwahrscheinlich nach der ersten Story aufgeflogen – sehr wahrscheinlich hätten mich Verbände, Firmen und Funktionäre mit Klagen überschüttet. Das passiert ja oft genug, obwohl kein Fehler gemacht wird.

Anyway, es geht weiter. Mit Lust und Leidenschaft. Dieses olympische Bildungs- und Kriminalmagazin hat es mir angetan. Themen für mindestens zwei Jahre stehen auf meinen Listen, im Kopf und in Dateien.

Noch einmal sage ich vorsichtig: Sie und Ihr, die Leser und Finanziers des Projekts, habt es in der Hand. Niemand sonst. Abonnenten und Käufer sind der Souverän.

Das IOC hat heute sein Firmenabo gebucht. Gut so, selbst wenn das bedeutet, dass man mir noch aufmerksamer auf die Finger schaut.

Abschließend, für den Moment jedenfalls, einige nette Tweets:

Ralf #1
MetaloplastikaCvetković #2

Der Spin mit Nobelpreis und Anbierderung Bach geht weiter – ZDF Livestream. Gruselig.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,