Katar und die Handballreporter: das große Dankeschön

 •  • 2 Comments

Everything was good! Really perfect! Very special! A new level! Good service! No problems! You can feel how they take care about us! From every single aspect this is the best championship I ever have been! Amazing! Spectacular!

War alles fantastisch jüngst bei der von Katar gekauften Handball-WM, zu der auch (mindestens) 680 Journalisten eingekauft worden sind.

Das vom WM-Organisationskomitee soeben veröffentlichte Video belegt die Symbiose von VIP-Treatment und journalistischer Zufriedenheit. Katar und der Emir und die Sportbegeisterung … sind … kurzum: ein journalistischer Traum.

Ich hatte mich im Januar so dazu geäußert:

Einige der von Katar finanzierten Journalisten hatten zwar nach der WM Erklärungen angekündigt, verzichteten aber (wenig überraschend) darauf.

Vielen Dank an @Maizerinho!

Sebastian M. #1

Das spielt auch ein wenig in die aktuelle Erwartungshaltung an den Journalismus mit rein. Solche Nachrichten sind Wasser auf die Mühlen derjenigen die den Verlust des Qualtitätsjournalismus predigen.
Werden Journalisten evtl. so schlecht bezahlt das Aktionen wie dieses Journalismus-Shopping einfach auf einen entsprechenden Nährboden fallen?
Für kritische Auseinandersetzung mit einem politischen Thema scheint jedenfalls aktuell kein signifikant großer Bedarf zu bestehen also ist es nichts womit man sich anschließend gegenüber einem Arbeitgeber gut verkaufen kann.

Stefan #2

Das ist doch mal schön: Ein Team der ARD konnte in Katar unbehelligt drehen, mit allen Menschen sprechen und hat das Land mit allen Aufnahmen wieder verlassen.
In einer FIFA-Parallelwelt. Im wirklichen Leben läuft das so:

Bei Recherchen zur Situation der Gastarbeiter auf den Baustellen für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 wurden der sportpolitische ARD-Reporter Florian Bauer sowie ein Kameramann, ein Toningenieur und ihr Fahrer festgenommen. Das Fernsehteam wurde anschließend fünf Tage lang an der Ausreise gehindert. Seine beschlagnahmte Ausrüstung erhielt es erst nach mehr als vier Wochen und mit vollständig gelöschten Datenträgern zurück.

http://www.presseportal.de/pm/51548/3013061/ard-fernsehteam-kurzzeitig-in-katar-festgenommen
Weiter unten wird dann nochmal auf die Situation bei der Handball-WM eingegangen.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,