Die märchenhaften Reichtümer des FIFA-Finanzchefs Don Julio Grondona: woher kommen mehr als 100 Millionen Dollar auf seinen Auslandskonten?

 •  • 17 Comments

Das ist eines meiner Lieblingsbilder. Ich habe es im Frühsommer 2007 in Zürich aufgenommen, als es Sepp und Don Julio noch besser ging. Mittlerweile haben sie weniger zu lachen, der FIFA-Präsident und sein Senior Vice President und Chef der FIFA-Finanzkommission, Don Julio Humberto Grondona. Die unfassbaren Details über Grondonas Auslandskonten, die seit einigen Wochen in argentinischen Medien verhandelt werden, sind gewiss nur die Spitze des Eisberges. Es geht um Geldwäsche, Betrug, Steuerhinterziehung und derlei Vergehen – um Korruption natürlich auch. Aktenzeichen C 28.078/2011. Nach meiner Rechnung, mit einigen Unbekannten und Unsicherheiten, reden wir über mehr als 100 Millionen Dollar…


Das ist eines meiner Lieblingsbilder. Ich habe es im Frühsommer 2007 in Zürich aufgenommen, als es Sepp und Don Julio noch besser ging.


Danke, dass Sie diesen Auszug aus dem kostenpflichtigen Beitrag gelesen haben. Sie können den vollständigen Beitrag lesen, nachdem Sie ihn gekauft haben.

Jetzt lesen

  • Jetzt kaufen

    Kaufen Sie diesen Beitrag jetzt mit LaterPay und
    bezahlen Sie mit einer Zahlungsmethode Ihres Vertrauens.

  • Sofort lesen

    Greifen Sie sofort auf Ihren Kauf zu.
    Sie kaufen nur diesen Beitrag. Kein Abo, keine Gebühren.

powered bybeta

FIFA-Pass

bis Ende 2017 alle Texte der Kategorie FIFA inkl. aller FIFA-Archivbeiträge und Ebook „FIFA Confidential“ (bitte bei mir melden)

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte in Kategorie fifa
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 39,00 EUR

Tagespass

24 Stunden Zugang zu allen Inhalten dieses Blogs

Zurück
Gültigkeit 1 Tag
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 2,99 EUR

1-Monats-Pass

1 Monat Zugang zu allen Inhalten dieser Website inkl. Archiv

Zurück
Gültigkeit 1 Monat
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 9,00 EUR

3-Monats-Pass

3 Monate alle Inhalte dieser Webseite inkl. Archivzugang

Zurück
Gültigkeit 3 Monate
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 19,00 EUR

1-Jahres-Pass

1 Jahr lang alle Inhalte des Blogs – inkl. 1.200 Archivbeiträge sowie Ebooks zu IOC und FIFA (bitte bei mir melden)

Zurück
Gültigkeit 1 Jahr
Zugriff auf Alle Inhalte dieser Website
Verlängerung Keine automatische Verlängerung
Preis 59,00 EUR

Code

Einlösen

Gutschein einlösen >

Herbert #1

Jens, sie leben gefährlich. Denk ich mal.

Schade, spanisch kann ich nicht. Dass Daniel Pellegrino nicht mehr unter den Lebenden ist, kann man jedoch auch so erkennen. Oder vllt. gibt´s den gar nicht und hat´s den nie gegeben.
Vllt. gibt es Banker mit Fussballidealismus, die genug haben und jetzt nur noch ihren Gang vors Jüngste Gericht vorbereiten müssen. ;-)

Zurzeit habe ich nur drei Fragen:
1. Wie lange dürfen die FIFA-Oberen noch so befreit lachen ( siehe oben) ?
2. Wie lange will man die Fussballwelt (F- und G-Klasse eingeschlossen ) noch zum Narren halten ?
3. Kann man in der FIFA überhaupt noch etwas säubern, so verkifft wie der Laden scheint ?

Jens Weinreich #2

Meine argentinischen Freunde sagen, Daniel P sei sein Fahrer gewesen. Ein FIFA-Insider sagt: Daniel war ein sehr netter Kerl und mehr als Fahrer für Don Julio – eher Sekretär, so wie Sepp ja auch mehrere hat.

Ihre Fragen könnten Sie, zum Beispiel, an den BT-Sportausschuss und die Fußballexperten Riegert und Günther senden. Nur mal so.

Daniel Drepper #3

Ich finde bemerkenswert, dass es in Argentinien diese Ermittlungen überhaupt gibt. Respekt an die Behörden dort drüben!

Michael #4

Hallo,

für alle die sich ein bisschen mit den Daten beschäftigen wollen habe ich die Bilder mal durch einen online-OCR-Dienst gejagt damit man das Ganze auch in Textform hat – denn copy/paste macht das suchen nach einzelnen IBANs etc. doch deutlich einfacher.

Einmal die rohe Version:
http://pastebin.com/xNFF3W3J

Und einmal eine Version bei der ich versucht habe das ganze Datenbank-Kauderwelsch rauszuschmeißen ohne dabei sinnvolle Daten zu entfernen:
http://pastebin.com/yPx8tXA3

Am Ende noch den Hinweis auf
http://de.wikipedia.org/wiki/International_Bank_Account_Number#IBAN-Struktur_in_verschiedenen_L.C3.A4ndern

viel Spass damit :)

ferenc_i #5

Eventuell ein Verständnis-Hinweis: Festgeld übersetzt LEO nicht mit fiduciary deposit. Letzteres ist wohl ein Treuhandkonto.

Jens Weinreich #6

Danke für den Hinweis. Werde es korrigieren. (Ärgert mich auch, weil ich meinte, das über Leo übersetzt zu haben. Ist mir wohl im Eifer des Gefechts passiert.)

Allerdings: Treuhandkonto auf demselben Konto? Muss das nicht immer ein gesondertes Konto sein?

Böhmische Dörfer für mich.

pecas #7

Grandiose Arbeit!
Hoffentlich brennt der Filz bald einmal ab; noch mehr stinken kann das dann auch nicht mehr.

Anfal Inc. #8

Anfal Inc.

http://www.corporationwiki.com/Texas/Austin/anfal-inc/36504404.aspx

führt zu

http://www.corporationwiki.com/Texas/Austin/mohammad-ovais/36504407.aspx

Ein Muhammad Ovais:

http://qa.linkedin.com/pub/muhammad-ovais/20/447/666

Muhammad Ovais’s Experience

Manager Audit and Taxation
Dr. Sultan Hassan Al Dosari Auditing and Accounting Doha, State of Qatar
June 2009 – Present (2 years 6 months)

Audit Senior
M.Yousuf Adil Saleem and Co. Chartered Accountants (Member firm of Deloitte)

ferenc_i #9

@ JW: De Rien! :-) Ich würde denken, dass ein Treuhandkonto schon ein eigenes Konto ist (letztlich muss der Treuhänder ja seine Kohlen und das Treuhandvermögen auseinander halten können). Aber ich segle in solchen Dingen auch auf dünnen Eis & gebe die Frage an hoffentlich mitlesende Experten weiter…

Jens Weinreich #10

ooops. Das Blog war nun mal wieder zwei Tage kaum erreichbar. Grondonas Konten haben für Traffic gesorgt. Wenn mich nicht alles täuscht, kann jetzt wieder diskutiert werden. Wobei die Debatte doch aufgrund technischer Unzulänglichkeiten (allein meine Schuld) abgewürgt worden ist.

Sorry.

Axel #11

Dann zieh doch endlich um :)

das ist doch ne Sache wenn die Daten gezogen sind von maximal 6 h.

Haidhauser #12

@Axel
fully agree
Ich schau hier gerne und oft vorbei, aber es ist in zunehmendem Maße ein Geduldsspiel geworden…
Grade bei so brisanten Themen wie im Moment ist der lahme Server ein echter Diskussionskiller.

Dennoch einzigartig!

cf #13

Wer sich das Wochenende mit Lektüre über Leben und Wirken von Don Vito Julio versüßen möchte — Ezequiel Fernández Moores hat auf der playthegame-Webseite ein bisschen was zur Person aufgeschrieben: Don Julio’s monument

In my 32 years in AFA I had more accusations against me than Al Capone did, and I never had to endure a penalty for such allegations.

Ralf #14

Peter Burghardt und Thomas Kistner in der SZ (Printausgabe vom 17.12.): Mehr Klagen als Al Capone – In Argentinien wird gegen Fifa-Vize Grondona ermittelt

Zu Wochenmitte gab der Bundesrichter Claudio Bonadio in Buenos Aires bekannt, dass er bei Argentiniens Zentralbank sowie bei Geldhäusern in der Schweiz, Spanien und den USA Einsicht in mutmaßliche Konten des Patrons verlangen werde.
[…]
Andere Beträge werden Unternehmen wie Litemax Enterprise Corp. bei der Credit Suisse First Boston oder Anfal Inc. bei der Bank of America zugerechnet. Addiert man alles, kommt man auf mehr als 100 Millionen Dollar. Es ist mysteriös. Eine weitere angeblich involvierte Bank dementiert, dass es die ihr zugeordnete Kontonummer überhaupt gibt.
[…]
Zu einer in US-Medien kolportierten Summe von 78 Millionen Dollar an die Afa sagte Katars Bewerberchef Hassan Al-Thawadi der SZ, der Betrag sei bei einer Profilrecherche als Afa-Defizit vermerkt und von einem Mitarbeiter als Hilfe vorgeschlagen worden – man habe aber nie bezahlt.

Ralf #15
Ralf #16
Ralf #17

Thomas Kistner in der SZ: Der Mann, den alle Don Julio nannten

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,