cheat of the day (II): Liebkosungen für Jérôme Valcke, Großmaul, Kanaille, Lügner

 •  • 5 Comments

Marco Aurelio García ist der außenpolitische Berater von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff. Er sagt über den FIFA-Generalsekretär Jérôme Valcke:

Dieser Typ ist eine Kanaille. Die Präsidentin hat mehr zu tun, als sich mit den Äußerungen eines Großmauls zu beschäftigen.“

FIFA-General Jérôme Valcke, ein notorischer Serienlügner, hat ungestraft schon so viel Blödsinn verzapft in seinem Berufsleben, da wird ihm diese neuerliche Entgleisung, für die sich sein Gönner Joseph Blatter flink bei den Brasilianern entschuldigen musste, doch wohl nicht schaden?

Brasiliens Sportminister Aldo Rebelo hat bereits mitgeteilt, die FIFA werde Valcke, den Busenfreund des Großganoven Ricardo Teixeira, nicht länger als Gesprächspartner akzeptieren.

Das ist auch gut so, ist Mann geneigt zu sagen. Aber das wird kaum das letzte Wort gewesen sein.

Jedenfalls, Valcke entschuldigte sich schriftlich:

Okay. Aber was erzählt Valcke da eigentlich? Warum behauptet er, er habe in Französisch formuliert, den Brasilianern müsse man mal gehörig in den Arsch treten?

Reporter, die dabei waren am vergangenen Wochenende beim IFAB-Meeting in London, erinnern sich ganz anders. Denn Valcke sprache ziemlich klares Englisch. Missverständnisse ausgeschlossen.

Das machten die Kollegen gestern auf Twitter klar und bestätigten es mir auch persönlich:

Die Frage, wem man da glauben darf, stellt sich nicht wirklich.

Ralf #1
kohli2703 #2

**klugscheissermodus on**

„…schon so viel Blödsinn verzapft in seinem Berufsleben, da wird ihm diese neuerliche Entgleisung, für die sich…“. „diese“ bezeiht sich nicht auf das Zitat oben drüber und ist deshalb ein bisschen missverständlich.

„…bereits mitgeteilt, die FIFA werde Valcke, den Busenfreund…“ statt FIFA müsste hier doch „das Ministarium“ o.ä. stehen, oder?

**klugscheissermodus off**

Ralf #3

SZ: Furcht vor dem Desaster

Sogar der ansonsten für politische Korrektheit bekannte Fifa hat einen Monat nach dem Eklat um WM-Shirts mit sexistischen Anspielungen nun seinen Online-Reiseführer für WM-Touristen wegen ausgesprochen unglücklicher Formulierungen über die Mentalität im WM-Gastgeberland wieder aus dem Netz genommen.

[…] „Brasilianer bevorzugen ein kultiviertes Chaos“, „Geduld ist nicht in den Genen der Brasilianer“, „Pünktlichkeit ist in Brasilien nicht gerade eine Wissenschaft“ oder „in Brasilien werden viele Dinge erst in letzter Minute erledigt“, beschrieb der Fifa-Text aus seiner Sicht charakterische Merkmale der Brasilianer.

Stefan #4

Pah, alles Pille-Palle. 2006 warnte man noch die dunkelhäutigen WM-Touristen relativ unkoordiniert davor, sich nach Brandenburg zu verirren.
http://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-wm-2006/deutschland-und-die-wm/debatte-ueber-fremdenfeindlichkeit-heye-nimmt-warnung-an-wm-touristen-zurueck-1326181.html

Ralf #5

Peter Burghardt in der SZ: Ronaldos Wohnung und die Fifa: Phänomenal gedealt

[Laut O Globo] habe Valcke während des Konföderationen-Pokals 2013 das Appartement des früheren Wunderstürmers Ronaldo am Strand von Leblon bezogen, in einem der besten Viertel Rio de Janeiros. Nun mietet sich während der WM dort sechs Wochen lang Fifa-Chef Blatter ein. Der Preis: 1,5 Millionen Reais, das wären knapp 490 000 Euro, also gut 11 500 Euro am Tag.
[…]
Also fragt man bei der Fifa nach, ob das stimmt. „Die von Ihnen erwähnte Information ist nicht korrekt“, antwortet die Organisation.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,