Oops: ein Bundesligaverein distanziert sich vom FIFA-Präsidenten

 •  • 9 Comments

Was wohl der Sepp und der Theo zu dieser Werbung des 1. FC Union Berlin sagen?

Der 1. FC Union braucht Geld für seinen Stadionausbau, gibt Alte-Försterei-Aktien aus und distanziert sich gleichzeitig vom DFB-Ehrenmitglied und vom Familienoberhaupt?

Ich höre schon die Kasse klingeln in den Anwaltskanzleien von DFB und FIFA.

pecas #1

Ich bin mir nicht sicher, ob es denn gelogen wäre, so die Anwälte des 1. FC Union im Falle eines Tätigwerdens der genannten Kanzleien sagten, das Zitat sei echt und die Abbildung daneben insofern auch nicht wirklich zu beanstanden.

jsachse #2

Das Anti-Blatter Statement gehört zu einer Werbereihe, hier wird z.B. Silvio B. zitiert.

TheSecretCoAuhtor #3

Sehr sympathisch!

keano #4

Das Zitat ist wohl echt.

Auf welcher Grundlage sollten denn die Anwaltskassen klingeln?

Jens Weinreich #5

@ keano: Hübsches Fundstück. Danke.

#Anwaltseinnahmen #Unterlassung #Abmahnung: Frag mal einen Anwalt Deines Vertrauens – muss ja keiner von DFB oder FIFA sein -, da gibt es gewiss etliche Optionen.

Stefan #6

Es wäre doch aber reichlich naiv, wenn ein Profiklub sowas raushaut (übrigens ja auch das Stadionvideo mit diversen “lustigen” Markennamen), ohne vorher die rechtliche Lage abgeklärt zu haben?!?

Jens Weinreich #7

Ja. Und ich denke mal, das wird Ihnen relativ egal sein. Denn wenn Sepp und/oder der Verband, der ihn als Ehrenmitglied führt, etwas dagegen haben sollten und Juristen einsetzen, dann könnten das die Stadionbauer hübsch für ihre Kampagne einsetzen. Sie würden aus etwaigen juristischen Tändeleien gewiss Vorteil schlagen können, denn der DFB wird sicher nicht damit drohen, allen Unionern die Staatsbürgerschaft zu entziehen und den Verein in die Kreisklasse zwangszuversetzen, weil Sepp Blatter verunglimpft worden ist.

Obwohl, beim 20er soll man nie nie sagen.

Arnesen #8

Dass der Union-Scherz eigentlich im Dativ sein sollte, stört niemanden?
Oder verstehe ich ihn nicht?

Arnesen #9

Upps, habe wohl das “an” übersehen. Zurück zur Tagesordnung.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,