Hör-Befehl! Interview mit einem Friedensnobelpreisträger in spe

:

23 Gedanken zu „Hör-Befehl! Interview mit einem Friedensnobelpreisträger in spe“

  1. Super!
    Hast du auch ein Video, in dem ER uns Leser grüßt, das es dann nach dem Sportgespräch gibt? ;)

  2. Pingback: Jens Weinreich

  3. Darf man schon fragen, ob ER vor oder nach dem Gespräch so freundlich geworben hat?

    Hier erklärt übrigens UDIOCM die Entscheidung für Rio:

    Die Verantwortung in der Welt verteilt sich auf immer mehr Schultern – politisch, wirtschaftlich und nun auch sportlich.

  4. Jens Weinreich

    @ ha: Er ist ein grundweg freundlicher Mensch. Schau: Ich kann eigentlich nur alles falsch machen, Sepp zum Interview zu bitten. Ich glaube gar, ich habe ISL/ISMM diesmal nicht erwähnt. Ich hoffe, ihr grillt mich deshlab nicht.

    Zu dem wirklich sehr schönen Zitat vom UDIOCM kann ich schon mal gegenhalten, oder besser: Ich überbiete das. Sepp sagt bescheiden, er würde den Friedensnobelpreis sicher nicht ablehnen.

    @ Dominik S.: Hör doch einfach rein. Aber ja, ich verlinke das Gespräch.

    @ Gua: Das leider nicht, aber noch etwas anderes. Lass Dich überraschen. Im Übrigen war mir klar, dass Du bei diesem Thema als erster kommentierst. Bist ja auch nicht so weit weg.

  5. da war mal wieder das gefuehl einen wackelpudding an die wand zu nageln.
    von daher hat es auch keinen glam die causa ISL zu erwaehnen.
    immerhin weiss ich jetzt, das es nelson mandela nicht gut geht und blatter einen nobel preis nicht ablehnen wuerde.
    ansonsten habe ich nur wenig mehrwert aus dem interview gezogen.

  6. ich fand es äußerst interessant, daß er sofort aufhören würde, sobald der Sport von eine „WACA“ kontrolliert würde (so ab min.11).

  7. Oh, seh grade: da oben wurde auch der flash-Audioplayer wieder versteckt. Gut, nun steht wenigsten auch irgendwo der Link ;-)

  8. Hört doch mal die Einleitung genau an…
    (so ca bei 30 sec.)
    Da bin ich doch glatt mal über die Jahreszahl gestolpert

    Seit wann gibt es doch gleich die Spiele der Neuzeit? ;-)
    Ah, seit Coca Cola wird nun gerechnet

  9. „Friedensnobelpreisträger in spe“
    Quatsch! Für IHN würde man doch glatt den Educationnobelpreis ins Leben rufen. ;)

    Und Jens, wo ich schon nicht „etwas anderes“ endecken kann, eine einfache Frage: Hast du ihm eigentlich damals das hier geschenkt, weil das ist ja auch dein Twitter-Accountdingens-Bild?

  10. Pingback: Sepp, zu Gast bei Putin: “I am really glad that you greet me as a friend” : jens weinreich

  11. Ich hätte da einen total abseitigen Gedanken: Wäre die auch offizielle Teilhabe an staatlich-politischen Entscheidungsprozessen nicht ein schöner Zeitpunkt, zur Abwechslung und zur Feier des Tages mal Steuern zu bezahlen?

  12. Pingback: Was vom Tage übrig bleibt (48): Südafrika, Soccerex, DOSB-Ethikpreis, The Fastest Couple : jens weinreich

  13. Pingback: Joseph Blatter, Interpol, Charlize Theron, Handball und die Irland-Frage : jens weinreich

  14. Pingback: Friedensnobelpreis für das IOC? Willi wills wissen : jens weinreich

  15. Pingback: Was vom Tage übrig bleibt (48): Südafrika, Soccerex, DOSB-Ethikpreis, The Fastest Couple • Sport and Politics

  16. Pingback: Joseph Blatter, Interpol, Charlize Theron, Handball und die Irland-Frage • Sport and Politics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.