Sepp Blatter stellt seinen Unfall nach …

… behauptete zumindest Viktor Giacobbo (u. r.) in der Late-Night-Show „Late service public“ am Sonntagabend im Schweizer Fernsehen. Sein Kollege Mike Müller verteidigte den Blatter Sepp und meinte: Amnesty International solle sich für den Fifa-Präsidenten einsetzen, der nach einem Unfall zunächst mit einer Geldstrafe davonkam und nun doch für einen Monat den Führerschein das Billett/das Permis abgeben muss. So hatte bekanntlich die Walliser Dienststelle für Straßenverkehr und Schifffahrt entschieden.

Für alle, die Schwyzerdütsch sprechen und Satire verstehen, ab etwa 13.30:

5 Gedanken zu „Sepp Blatter stellt seinen Unfall nach …“

  1. ein Schwiizer

    Die beiden Komiker (nennt Ihr sie „Comedians“?) amüsieren sich in ihrer sehr populären wöchentlichen Sendung seit Monaten über Sepp Blatter, seinen Unfall und die Steuerbefreiung seines Milliardenkonzers FIFA.

    Am besten gefällt mir an dieser Ausgabe der indirekte Vergleich von Sepp mit dem lieben Gott. Ein Monat Führerscheinentzug ist ja bekanntlich vier Mal länger als Sepp brauchte, um die Welt zu erschaffen…

    Mit einem Grüezi aus der Schwiiz

  2. Buddy Casino an der Orgel ist schon mal gut!

    Aber leider verstehe ich die beiden Komiker nicht.

    Koennte mir einer helfen und verraten, an welcher Stelle die Blatter-Kommentare kommen?

    Danke

    TK.

  3. Pingback: Sepp Superstar: “The Grand Cordon of the Order of the Rising Sun” : jens weinreich

  4. Pingback: Sepp Blatter: Träumerli im FIFA-Mausoleum : jens weinreich

  5. Pingback: Sepp, Superstar (1): „The Grand Cordon of the Order of the Rising Sun“ • Sport and Politics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.