live aus Rio (25): Jung & Naiv, Pat-Hickey-Discount, Athleten“wahlen“ #Isinbajewa #Heidemann

EOC President Patrick Hickey presents IOC President Thomas Bach with the EOC Order of Merit Award / Foto: EOC

IOC-Präsident und Olympiasieger Thomas Bach bekommt den EOC-Verdienstorden — überreicht in Baku von EOC-Präsident Patrick Hickey / Foto: EOC

BARRA DA TIJUCA. Der jungnaive Tilo Jung ist kurzentschlossen nach Rio geflogen, saß gestern schon im Olympiastadion auf (fast) den besten Plätzen und schleppt sein Equipment gerade in meine Richtung. Wir werden eine Sendung aufzeichnen, so gut es geht, und uns dafür ein bisschen durch Barra und Rio bewegen.

Deshalb bleibt es heute hier leider sehr ruhig. Morgen weiter in diesem Theater mit mehreren Beiträgen und vielleicht schon der Folge von Jung & Naiv. Wir drehen jetzt zwar, aber ich ergänze, denn seit wenigen Minuten wissen wir, welche Athleten ins IOC „gewählt“ wurden. U.a. Putins Favoritin Jelena Isinbajewa und Bachs Musterfechterin Britta Heidemann.

Zufälle gibt es!

Nur zu, derartige Projekte freier Journalisten muss man unbedingt unterstützen!

Und deshalb gibt es für alle Fragesteller in meinem Shop auch den Patrick-Hickey-Olympiaticket-Discount: gilt für den ab Buchung zwei Monate gültigen Olympiapass und das Jahresticket!

14.56 Uhr: Bevor es los geht mit Tilo. Gerade kommen die „Ergebnisse“ der IOC-Athletenwahlen. Ich fasse es nicht. Glaube kein Wort. Bekomme mehrere PM und Mails zur „Wahl“ von Britta Heidemann. Wie schon vor zwei Wochen, als das IOC in einer Propagandameldung über des Großen Vorsitzenden Besuch im Olympischen Dorf ein Foto von ihm mit Britta Heidemann ausgetauscht hat. Man wollte die Nähe des Großen Vorsitzenden zur Fechterin aus Deutschland, deren Wahl nun sogar Mitglieder der deutschen Athletenkommission entsetzt, nun doch nicht weltweit dokumentieren. Aber wir haben das Foto rechtzeitig runtergeladen:

Und klar, Putins Favoritin Jelena Isinbajewa ist auch im IOC.

„Gewählt“.

Und so sah das dann u.a. auf unserer Jung & Naiv Tour durch Barra und Rio aus:

12 Gedanken zu „live aus Rio (25): Jung & Naiv, Pat-Hickey-Discount, Athleten“wahlen“ #Isinbajewa #Heidemann“

  1. Kann Bach über Hickey/ Russland stürzen, oder hält die Familie zusammen?

  2. Die Wahlbeteiligung war ja mit 46% auf solidem Kommunal- und Europawahlniveau…

    Eine schöne Pointe an der Wahl Isinbajewas ist ja auch, dass sie die offizielle Anmeldefrist für ihre Kandidatur verpennt hatte und also streng genommen gar nicht zur Wahl hätte stehen dürfen.

    Ansonsten — was Owen Gibson sagt:

    Excellent idea. Ban Stepanova and allow Isinbayeva onto athletes committee. Well done everyone. https://t.co/FbTs5PqAc3

    — Owen Gibson (@owen_g) August 18, 2016

  3. Servus,

    können Sie den – nennen wir es mal so – kritischen Unterton gegenüber Britta Heidemann begründen bzw. vielleicht etwas ausführlicher begründen? Möglicherweise bin ich da nicht ganz auf der Höhe, aber mir fehlen da etwas die Hintergründe.

    Danke!

  4. Naive Frage: Warum scheint es in den verschiedenen internationalen Sportverbänden keinen einzigen Repräsentanten zu geben, der nicht von finanziellen Eigeninteressen getrieben ist? Wo sind die Idealisten?

  5. Issinbajewa hat ihre Karriere beendet und gleich mal ne Ansage gegen Seb Coe gemacht.

    „Wenn der Präsident und die IAAF-Mitglieder glauben, dass es eine faire Entscheidung war, dann werde ich ihnen verzeihen. Aber Gott wird ihr Richter sein! Gott wird es richtigstellen!…Ich möchte Thomas Bach danken, dass er in dieser Sache objektiv war. Er hat bewiesen, dass er ein starker Mann ist, indem er das russische Team starten ließ.“

    http://www.spiegel.de/sport/sonst/jelena-issinbajewa-beendet-ihre-karriere-und-lobt-thomas-bach-a-1108631.html

  6. Mist, jetzt hat es mir die korrekte Zitation des NYT-Artikels zerhauen, im preview sah es noch korrekt aus. Wenn der Maschinist der Seite oder der Hausherr das korrigieren möchten oder könnten, ich sage schon mal Danke.

  7. @Johannes
    Keine Ursache.

    Ich frage mich ja ohnehin, ob Issinbajewa mit „Gott“ nicht vielleicht in Wahrheit den Genossen Wladimir Wladimirowitsch meinte. Quasi DeckSpitzname. Das würde jedenfalls inhaltlich durchaus passen…

  8. Pingback: live aus Rio (26), DOSB-Bilanz: „Der Abwärtstrend ist jetzt nicht weiter nach unten gegangen“ • Sport and Politics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.