FIFA-Nachbereitung

 •  • 10 Comments

ZÜRICH. Hatte gerade auf dem Flughafen noch ein wenig Zeit, die Kommentare zu jenen Elaboraten zu überfliegen, die von mir zuletzt auf Spiegel Online verfasst wurden. Recht haben die Idioten, ich bin (alles Zitate):

  • ein Teenager
  • eine journalistische VollNULL
  • ein Nichtsmerker
  • ein kleines Journalistenlicht
  • Teil einer Spezies die mit Unvermögen glänzt
  • trunken vom Sieg über Theo Zwanziger
  • ein Herumschwadronierer

Zudem:

  • Weinreich möchte das aus Kolonialzeiten oder dem kaiserlichen Drei-Klassen-Wahlrecht stammende Abstimmungsverhalten bei der FIFA neu beleben. Das hat einen deutlich rassistischen Unterton

Gefällt mir.

Ich werde heute von zu Hause ein bisschen bloggen, muss aber nach meiner Rückkehr zunächst mal Fußball spielen. was mich vor allem interessiert, ich hoffe, da kann jemand helfen: Gibt es wirklich gute Artikel über die juristischen Implikationen dieser Anklagen (in den USA) und des Verfahrens wg Russland 2018 und Katar 2022 in der Schweiz? Außerdem habe ich mich jetzt einige Wochen lang nicht mehr gründlich mit dem Stand des Schweizer Gesetzgebungsverfahrens befasst.

Wer zu all diesen Themen wirklich fundierte Texte findet, kann die gern verlinken. Dafür wäre ich dankbar. das können wir diskutieren. Ich werde mich dann auch mal umsehen und Texte empfehlen.

Hier noch einige Artikel, Kommentare und Interviews von und mit mir:

Bis später.

14.06 Uhr: Es ist einfach so herrlich. Kann Mann immer wieder sehen:

16.16 Uhr: Themenwechsel – kurz zum Fußball. Endlich:

21.38 Uhr: Leute, bitte schaut Euch unbedingt die heutige Videonachricht von Jack Warner an. Hab ich nur noch auf Facebook gefunden. Auf seinem TV-Kanal ist es schon gelöscht. Hat jemand ne Ahnung, ob und wie man von FB Videos downloaden kann?

(Nachtrag: Natürlich hat Ralf das gefunden. Hier ist es.)

21.39 Uhr: Ich denke, ich schaue jetzt Fernsehen und blogge ein bisschen nebenher.

21.40 Uhr: Auf Twitter wird darüber diskutiert, warum ich nicht bei Jauch sitze, es wird auch die Frage gestellt, ob ich eingeladen wurde. Herrjeh, mit solchen Diskussionen schadet man mir definitiv, weil gewisse Leute denken, ich hätte das angezettelt. Dabei ist mir das vollkommen wurscht. Meine Eitelkeiten liegen anderswo, aber ich bin nicht darauf aus, in einem TV-Studio zu sitzen. Passiert trotzdem immer mal. Am Dienstag zum Beispiel fliege ich wieder nach Zürich zur Sendung „Der Club“ auf SRF 1. Bin gespannt, wenn die FIFA schickt. Da sie heute nur einen Hinterbänkler bei Jauch auffährt, kann es sein, dass mich Propagandachef Walter de Gregorio erwartet. Mal schaun.

Viel wichtiger als derlei Talkshows sind doch Recherchen und halbwegs korrekte Analysen. Das könnt Ihr, das können Sie am besten hier finanzieren, und zwar ganz direkt:

bookshop468

Grundsätzlich ist es so: Ich freue mich, dass FIFA-Experten derzeit wie Pilze aus dem Boden sprießen. Jennings, Kistner und Tanda amüsieren sich wie ich prächtig darüber. Wir machen einfach mal weiter, so wie immer.

22.04 Uhr: Basics begreift offenbar kaum jemand. Deshalb hier nochmals:

22.08 Uhr: Einige Menschen fragen auf Twitter, ob ich von Jauch eingeladen wurde. Nö. Und ich bin sehr froh, nicht kontaktiert worden zu sein. Im vergangenen Jahr hat mir einer aus der Jauch-Redaktion viel Zeit und Wissen abgenommen. Dann haben sie sich einige Tage nicht gemeldet. Plötzlich musste es schnell gehen und man wollte ein Interview für einen Einspieler mit mir drehen. Hatte ich aber keine Lust drauf. So ist das. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen.

22.18 Uhr: An keiner unwichtigen Kleinigkeit konnte man gerade sehen, dass es dem FIFA-Mann Alexander Koch an Durchblick zur FIFA fehlt – oder zur FIFA-Geschichte. Er wusste nicht, dass Guido Tognoni 1998 für die UEFA gegen Blatter gearbeitet hat. Erst im Zuge des ISL-Bankrotts hat Blatter Tognoni wieder verpflichtet. Basics.

22.29 Uhr: Und damit möchte ich es auch belassen. Ist nicht auszuhalten. Guido Tognoni und Florian Bauer tun mir leid. Nahezu jeden Satz des Propagandisten Koch könnte man auseinander nehmen. Doch der Moderator will und kann das nicht.

Gute Nacht.

daniel #1

Jens, kannst du mal auf diesen kurzen Text eingehen und eine Richtungseinschaetzung geben. Eigentlich fuehle sich der Text ganz richtig mit der Einschaetzung der ‚Bloecke‘ an und im Betracht des ‚Victim‘ Kommentar drunter. Natuerlich immer im Hinterkopf behaltend, dass auch Blatters Motive nicht sauber sind, genau wie seine Handlungen = worse (Blatter, proven big scale) vs. worse (Platini/Uefa, proven UEFA scale)
Und dass auch kein weiteres Mandat rechtfertigt..

https://www.reddit.com/r/soccer/comments/37tpyz/sky_sports_david_gill_rejects_fifa_executive/crpt58k

Danke

JW #2

Sorry, kann das jetzt soviel nicht mit anfangen. Kenne den Schreiber nicht und mag nicht Einschätzungen von Anonymous studieren. Hab’s überflogen, mehr nicht. Viele Sachen, die ich teilen würde. Mir ist nichts Dummes aufgefallen. Wenngleich diese Fixierung auf die UEFA-Schwäche und den Neid und den Argwohn des Rests der Welt ebenfalls zu wenig ist.

mb #3

Schönes Foto vom 1_FCM. Auch hier untrennbar: die Staatsgewalt und die schönste Nebensache der Welt.

Johannes #5

Glückwunsch zum Aufstieg des FCM

Marc #6

Mich persönlich freut ja, dass die Festnahmen am Mittwoch waren. Weil ich Dienstagabend noch einen auf die korrupte Fifa hingewiesen hatte und der das abgetan hatte. Da kam der Einschlag persönlich genau richtig.

Für das Narrativ muss jetzt jeder von uns in seinem Umfeld klar machen, dass das nicht irgendwelche „Funktionäre“ waren, sondern sechs amtierende Präsidenten nationaler und internationaler Fußballverbände. Der Brasilianer ist ja offziell nicht mehr aktiv. (Die Namen kann ich mir ja auch nicht merken. ;-)

Berni #7

Hallo Jens, um Videos auf diversen Seiten, wie u.a. Facebook herunterzuladen nutze ich im Firefox
https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/video-downloadhelper/

Vielleicht hilft’s Dir…

Ralf #8

Dieses Warner-Video?

JW #9

@ mb #3: Diese Polizisten haben die FCM-Fans beschützt. Kein Witz. Hools diesmal nur in Rot, die haben auch kurz vor Schluss den Platz gestürmt. Die Blauen dagegen ganz zahm – und lauter als 20.000 Offenbacher. Sensationell.

@ mb #4: Das alles kenne ich. Die Botschaft des Bundesrates ist von 2014 und die habe ich natürlich studiert. Ich sagte doch: in den vergangenen Wochen habe ich den Überblick verloren – und ich habe gerade auch mit Juristen in der Schweiz gesprochen, die da nicht mehr richtig durchsehen.

@ Johannes: Danke. Das ist doch die wichtigste Meldung des Tages, denke ich. Tränen sind getrocknet.

@ Berni und Ralf. Merci. Video ist oben eingebaut. Und hier nochmal:

Ob er das selbst mit Musik unterlegt hat?

@ Marc: Da ging es Deinem Gesprächspartner wohl so, wie ich es jetzt plötzlich an jeder Medienecke höre: Wir wissen doch alle, dass die FIFA korrupt ist, heißt es. Nun ja, ich kann mich noch an andere Zeiten erinnern.

Duesseldorfer #10

Falls noch nicht bekannt: Die New York Times mit einer, für US-Rechts-Laien geeigneten Zusammenfassung.
FIFA Case Could Strengthen Justice Dept.’s Global Power

Die wesentlichen Aussagen sind, dass die Anwendung der RICO-Statuten die Anklagen vereinfacht, da unterstellt wird, dass die Angeklagten die FIFA als legale und legitime Organisation gekapert und für illegale Zwecke missbraucht. In Folge dessen muss nicht mehr bei jeder Straftat die klare Beteiligung einzelner Personen nachgewiesen werden.

Die Frage ist jedoch, ob die RICO-Statuten extra-territorial gelten, da nach einem Urteil aus 2010 nur noch die Statuten extra-territorial gelten, denen der US-Gesetzgeber diese zugewiesen hat. Das für den östlichen Bezirk New York zuständige Berufungsgericht bejaht dieses, wenn eine RICO-Straftat extra-territorial gilt.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,