Twitter-Wahrheitsdroge für @SeppBlatter, doch Rücktritte nur von Jack the Ripper und Alexandra Wrage

 •  • leave a comment

It was decided that the president Sepp Blatter is to step down due to corruption charges …

… meldete die FIFA?

Kurze Aufregung am Montagabend. Gegen 18.30 Uhr MESZ (habe die genaue Zeit leider nicht notiert) wurde über einen FIFA-Account auf Twitter der Rücktritt des ewigen Präsidenten Joseph Blatter mitgeteilt. @SeppBlatter hat seinen Rücktritt gleich mal retweetet und weitere lustige Tweets abgesetzt, die den Eindruck erwecken konnten, er sei auf Wahrheitsdroge gesetzt worden.

So what if I took money from Qatari prince? I am the family’s bread earner …

Die Nachfolger-Frage wurde geklärt …

I have recommended his excellency prince Ali Bin Al Hussein of Jordan as my successor …

… und die WM 2030 nach Jordanien vergeben …

The royal family has done much for FIFA, I am sure Jordan will make an excellent host for 2030

So sah das aus:

Screenshot Twitter @SeppBlatter, 22. April 2013, 20.09 Uhr MESZ

Screenshot Twitter @SeppBlatter, 22. April 2013, 20.09 Uhr MESZ

Etwas detaillierter:

Screenshot Twitter @SeppBlatter, 22. April 2013, 20.09 Uhr MESZ

Screenshot Twitter @SeppBlatter, 22. April 2013, 20.11 Uhr MESZ

Die Tweets wurden binnen weniger Minuten tausende Male verbreitet. Die MedienPropagandaabteilung der FIFA teilte dazu mit:

Dear media representatives,

We can confirm that some of FIFA’s twitter accounts, including the account of the FIFA President and @fifaworldcup, have been hacked today. We are looking at this issue at the moment. In the meantime, to avoid any doubt, we kindly ask you to verify and check any statements that you see on a FIFA twitter account with the FIFA Media department (media@fifa.org).

Many thanks and best regards,

FIFA Media department

22 April 2013

Die Hacker-Attacke kam von der so genannten Syrian Electronic Army (@Official_SEA6), gemäß SPON eine Gruppe von Assad-Anhängern, die schon etliche andere Accounts geknackt hat, u.a. CBS, Al Jazeera, Qatar Foundation.

Gegen 21.20 Uhr MESZ fruchtete die FIFA-Intervention bei Twitter, die Tweets (und damit auch sämtliche Retweets) wurden gelöscht und der Ursprungszustand wieder hergestellt. (War doch gut, flink ein paar Screenshots gemacht zu haben.)

sepp-twitter-3

Screenshot Twitter @SeppBlatter, 22. April 2013, 21.20 Uhr MESZ

Schade eigentlich, dass @SeppBlatter nicht länger unter dieser Wahrheitsdroge leiden musste.

So blieb es am Montag bei zwei Rücktritten in der Branche, einem bedauerlichen und einem längst fälligen, dem hoffentlich weitere FBI/IRS-Ermittlungen folgen.

1) Zunächst musste Jack Warner seinen Posten als Sicherheitsminister in Trinidad und Tobago räumen.

War alles ein bisschen viel:

Glückwunsch an Camini Marajh und einige andere mutige Journalisten auf T&T, allen voran natürlich Lasana Liburd!

Lasana Liburd schreibt zum Warner-Rücktritt zunächst dies:

2) Später gab die Kanadierin Alexandra Wrage ihren angekündigten Rücktritt aus dem von Mark Pieth geleiteten so genannten Independent Governance Committee (IGC) der FIFA bekannt. Reuters meldete:

Wrage told Reuters on Monday: „We all work to be effective, when you can’t have an impact, or you reach a position where you don’t believe you can have an impact then you move on to things where you can.

„I was not having an impact on FIFA governance,“ added Wrage, who is president of TRACE International, which specialises in anti-bribery compliance.

Bis demnächst in diesem Theater, ob mit oder ohne Wahrheitsdrogen.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,