Crowdsourcing, Übersetzungshilfe gesucht! Was will uns die FIFA-Ethikkommission sagen?

 •  • 12 Comments

Es sind ja nun neue Zeiten angebrochen im Milliardenkonzern FIFA, den etliche Funktionäre als Selbstbedienungsladen betrachten. Reformen! Ethik! Und! All! Solche! Wunderbaren! Sachen!

Ein weiteres beeindruckendes Zeugnis für die neue Transparenz im Reich des Joseph Blatter, der gestern übrigens seinen 77. Geburtstag feierte, liefert jene Pressemeldung, die vor wenigen Minuten von der Propagandaabteilung der FIFA verschickt wurde.

Um die zu entschlüsseln erbitte ich die Mithilfe der Weisheit der Massen und stelle die Email der FIFA in vier Sprachen zur Verfügung.

Jeder Buchstabe kann eine Bedeutung haben!

Nur: welche?

Deutsch:

Verlautbarung der Vorsitzenden der beiden Kammern der FIFA-Ethikkommission:

Auf Antrag von Michael J. Garcia (Vorsitzender der Untersuchungskammer der Ethikkommission) hat Hans-Joachim Eckert (Vorsitzender der rechtsprechenden Kammer der Ethikkommission) heute FIFA-Exekutivkomiteemitglied Vernon Manilal Fernando provisorisch für eine maximale Dauer von 90 Tagen für jegliche Fussballtätigkeit auf nationaler und internationaler Ebene gesperrt. Der Entscheid basiert auf Art. 83 Abs. 1 in fine des FIFA-Ethikreglements und soll eine Beeinflussung der Wahrheitsfindung in Bezug auf ein Verfahren, das gegenwärtig von der rechtsprechenden Kammer durchgeführt wird, verhindern.

Das Verfahren betrifft eine formelle Ethikklage aufgrund eines Schlussberichts, den der Vorsitzende der Untersuchungskammer beim Vorsitzenden der rechtsprechenden Kammer eingereicht hat. Dieser Bericht ist das Ergebnis eines Untersuchungsverfahrens, das im Oktober 2012 eingeleitet wurde.

Der Fall befindet sich nun in der Zuständigkeit der rechtsprechenden Kammer für alle weiteren verfahrenstechnischen Massnahmen, die diese Kammer für angemessen hält.

FIFA-Ethikkommission

Englisch:

Statement of the chairmen of the two chambers of the FIFA Ethics Committee:

At the request of Michael J. Garcia (chairman of the investigatory chamber of the Ethics Committee), Hans-Joachim Eckert (chairman of the adjudicatory chamber of the Ethics Committee) today provisionally banned FIFA Executive Committee member Vernon Manilal Fernando from taking part in any kind of football-related activity at national and international level for a period of a maximum of 90 days. The decision was taken based on art. 83 par. 1 in fine of the FIFA Code of Ethics, in order to prevent interference with the establishment of the truth with respect to proceedings now in the adjudicatory chamber.

The proceedings relate to formal ethics charges brought in a final report filed by the chairman of the investigatory chamber with the chairman of the adjudicatory chamber. This report is the result of investigatory proceedings opened in October 2012.

The case is now with the jurisdiction of the adjudicatory chamber for any further procedural steps that chamber deems appropriate.

FIFA Ethics Committee

Spanisch:

Comunicado de los presidentes de los dos órganos de la Comisión de Ética de la FIFA:

A petición de Michael J. Garcia, presidente del órgano de instrucción de la Comisión de Ética, Hans-Joachim Eckert, presidente del órgano de decisión de la misma comisión, ha suspendido hoy con carácter provisional a Vernon Manilal Fernando, miembro del Comité Ejecutivo de la FIFA, para que no pueda ejercer ningún tipo de actividad nacional o internacional relacionada con el fútbol durante un máximo de 90 días. Esta decisión se ha basado en el art. 83, apdo. 1 in fine del Código Ético de la FIFA con el fin de no interferir en el esclarecimiento de los hechos en el marco del proceso iniciado por el órgano de decisión.

El proceso hace referencia a los cargos formales en materia de ética recogidos en un informe que el presidente del órgano de instrucción presentó al presidente del órgano de decisión. El informe es fruto del procedimiento de instrucción abierto en octubre de 2012.

El caso se encuentra en estos momentos en manos del órgano de decisión, que tomará las medidas procesales que estime oportunas.

Comisión de Ética de la FIFA

Französisch:

Déclaration des présidents de la Commission d’Éthique de la FIFA :

À la demande de Michael J. Garcia (président de la chambre d’instruction de la Commission d’Éthique), Hans-Joachim Eckert (président de la chambre de jugement de la Commission d’Éthique) a aujourd’hui, à titre de mesure provisoire, interdit à Vernon Manilal Fernando, membre du Comité Exécutif de la FIFA, d’exercer toute activité relative au football aux niveaux national et international pour une période de 90 jours au maximum. Cette décision a été prise sur la base de l’art. 83, al. 1 du Code d’éthique de la FIFA afin d’empêcher toute entrave à l’établissement de la vérité dans le cadre d’une procédure actuellement devant la chambre de jugement.

La procédure concerne des charges relatives à l’éthique contenues dans le rapport final soumis par le président de la chambre d’instruction au président de la chambre de jugement. Ce rapport final est le résultat d’une enquête ouverte en octobre 2012.

Le dossier est à présent sous la juridiction de la chambre de jugement, laquelle prendra les mesures procédurales qu’elle estime appropriée.

Commission d’Éthique de la FIFA

Any thoughts?

Ich meine, außer der selbstverständlichen Erkenntnis, dass einem Spitzbuben wie Vernon Manilal Fernando (Hobby: Spekulieren am Aktienmarkt) das Handwerk gelegt werden müsste, dass er ein dicker Kumpel von Bin Hammam ist und auch mit dem im Mai 2011 in Port of Spain war, dass man nicht so recht weiß, wofür die vielen Millionen Dollar aus diversen Entwicklungshilfeprogrammen in Sri Lanka wirklich verwendet wurden, was Manilal Fernando abgezweigt hat – und dass er gar nicht erst in diese Position gelangt sein dürfte.

Artikel 83.1 des Ethikreglements (pdf der deutschen Version) besagt:

Besteht der Verdacht auf Verstoss gegen das Ethikreglement und erscheint eine rechtzeitige Entscheidung im ordentlichen Verfahren zweifelhaft, so kann der Vorsitzende der rechtsprechenden Kammer auf Antrag des Vorsitzenden der Untersuchungskammer oder des Untersuchungsführers vorsorgliche Massnahmen (z. B. provisorische Sanktionen) erlassen. Der Vorsitzende der rechtsprechenden Kammer kann zur Verhinderung der Beeinträchtigung der Wahrheitsfindung ebenfalls vorsorgliche Massnahmen erlassen.

Alles klar?

Torsten #1

„Vernon Manilal Fernando wird für die Dauer von höchstens 90 Tagen die Ausübung jeglicher fußballbezogenen Tätigkeit für die FIFA auf nationaler wie auf internationaler Ebene untersagt.“

Was nach den 90 Tagen mit Vernon Manilal Fernando geschehen soll, haben sie nicht angekündigt. Den Grund, warum er konkret „gesperrt“ wird, haben sie auch nicht angegeben. Irgendwas mit Ethikverstößen.

Französisch+Spanisch kann ich nicht, aber ich vermute, dass die englische Erklärung das Original ist und dann holprig ins Deutsche übersetzt wurde. Jedenfalls klingt die Erklärung auf englisch vergleichsweise juristisch und klar.

cf #2

happy birthday, sepp!
die zweite halbzeit hat gerade erst begonnen!

all die mickrigen nörgler sollen den fussball erst einmal so lange dirigieren wie du, der pelemaradonamessi der funktionäre — klein, wendig, trickreich, kaltschnäuzig.

hoch sollst du leben über dem zürichsee!
mit der kraft der zwei ethik-kammern.

H. Trick #3

@Torsten #1

Was nach den 90 Tagen mit Vernon Manilal Fernando geschehen soll, haben sie nicht angekündigt. Den Grund, warum er konkret “gesperrt” wird, haben sie auch nicht angegeben. Irgendwas mit Ethikverstößen.

Ich interpretiere die Pressemitteilung so, dass Fernando suspendiert wurde, damit er eine laufende Untersuchung nicht behindern oder beeinflussen kann. Über seinen weiteren Verbleib in der FIFA soll wohl dann gemäss Artikel 83.1 in einem „ordentlichen Verfahren“ entschieden werden…

ha #4

Trotz aller sicher berechtigten Skepsis – eingestellt, wie schon vermeldet, ist ISL noch nicht. Vielleicht doch einen Link wert, die englischsprachige Kurzfassung des Garcia-Interviews mit France FootballFrance Football (nicht im Wortlaut online), via Guardian:


Fifa investigatory head promises March verdict on ISL ‚bribery‘ affair

„I’ve got to look into the dismissal of the criminal investigation on Fifa, and make a report,“ he said. „I’ve got to examine it like I would examine whatever else might raise the question: ‚Have there been violations in the conduct of these people?‘ I’ve got to follow normal procedure and present this report to Judge Eckert, who’s the president of the adjudication chamber; he’ll read my report and take his decisions.

JJ Preston #5

Vereinfacht ausgedrückt:
FIFA-„Staatsanwalt“ Garcia hat den Antrag gestellt, dass Herrn Manilal Fernando gemäß Artikel 83 Abs. 1 des FIFA-„Ethikgesetzes“ jegliche Tätigkeit im Fußball für die Dauer von maximal 90 Tagen untersagt wird, damit er keinen Einfluss auf das laufende Verfahren vor dem FIFA-„Ethikgericht“ nehmen kann (Zeugenbeeinflussung, Vernichtung von Beweismitteln etc.). FIFA-„Richter“ Eckert hat dem Antrag stattgegeben und die FIFA-„Einstweilige Verfügung“ gegen Manilal Fernando erlassen.

Das einzig Verwirrende ist der Umstand, dass Sepp Blatters FIFA Fremdworte wie „Ethik“ kennt…

Stefan #6

Vielleicht sollte das Günter Schabowski mal vorlesen, damit man das versteht … vor allem, wann das „provisorisch“ in Kraft tritt.

JW #7

@ Stefan: Danke! Endlich jemand, der mich (wirklich) versteht.

Ralf #8

Michael Ashelm in der FAZ: Noch mehr Korruption?

cf #9

Mehrere hochkarätige Fifa-Offizielle sollen einst von der ehemaligen Sportrechteagentur ISL bestochen worden sein.

nein, wirklich?!

aber im ernst: herr garcia hat also nach etlichen monaten intensiver ermittlungsarbeit(?) einen ersten kleinen fisch an der angel. ich gratuliere. aber wenn er ernst genommen werden will, wird er sich endlich auch den großganoven widmen müssen. ich glaube natürlich nicht daran, lasse mich aber gerne überraschen. denn es ist doch so: wenn ein großer fisch auf- und rausgeflogen ist — Jack, MBH — dann doch nicht wegen der korruption, sondern weil sie sepp im weg standen. das war bislang das einzige verbrechen, das im fifa-reich konsequent geahndet wurde.

JW #10

… und …

Erste Ergebnisse seiner Nachforschungen zu Schmiergeldzahlungen sollen Mitte nächster Woche bei einer Fifa-Vorstandssitzung in Zürich bekannt gegeben werden.

Ich fürchte, der Autor weiß nicht so recht, worüber er schreibt. In Sachen ISL kennt er sich jedenfalls nicht aus.

Garcia wird in Sachen ISL vielleicht Strafen vorschlagen – aber er wird definitiv nichts Neues vorlegen.

ha #11

@ cf
Treffender Schlusssatz.

In diesem Sinne und dennoch, einer muss ja hier Zurückhaltung pflegen ;) : Garcia ist für mich erst erledigt, wenn er den dritten Mann nach Havelange und Teixeira verschont, der auch im FAZ-Artikel wieder unter Radar fliegt: Nicolás Léoz, ISL-Schmiergeldempfänger und noch in allen Ämtern und Würden bei FIFA und als CONMEBOL-Präsident.

Ralf #12

AP: China’s Zhang appointed to FIFA board seat

Chinese football official Zhang Jilong has returned to FIFA’s executive committee, replacing Vernon Manilal Fernando of Sri Lanka who was suspended last month for ethics violations.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,