Programmhinweis (VIII): „Neue Medien statt Sportstudio“

In wenigen Minuten, so ab 11.03 Uhr oder 11.05 Uhr, live auf DRadio Wissen:

NETZ UND FUSSBALL

Neue Medien statt Sportstudio

Wie Blogs und Social Media die Berichterstattung verändern.

Fußballexperten diskutieren live über den Einfluss von Blogs und Social Media auf die Sportberichterstattung in den klassischen Medien.

Gäste:

  • Jens Weinreich, freier Sportjournalist
  • Kai Lorentz, Gründer von Sportbloggernetzwerk
  • Johannes Ehrmann, Sportredakteur bei 11 Freunde
  • Sven Ole Knuth, WM Studio Mitte
  • Oliver Fritsch, Gründer von Hartplatzhelden und Zeit-Online-Redakteur
  • Moderation: Markus Heidmeier

Hier ist die Sendung:

:

10 Gedanken zu „Programmhinweis (VIII): „Neue Medien statt Sportstudio““

  1. Was soll das? Ich war gerade dabei, meine RSS-Feeds abzuarbeiten und jetzt muss ich dieser interessanten Talk-Runde lauschen. Ich bin nicht multitaskingfähig! Pfui! ;-)

    Ach übrigens: es ist Juli. Oben rechts bitte den Flattr-Button einmal drücken wer es noch nicht getan hat, man darf das jeden Monat neu machen (nein Moment: man MUSS es jeden Monat neu machen)

  2. Sehr schicke Sache! Vor allem ist die Qualität trotz Skype-Zuschaltung sehr, sehr angenehm.

  3. Hallo, ich habe die Sendung verpasst. Ist der Beitrag irgendwo archiviert? Vielen Dank und ansonsten auch ein großes Lob an den Hausherrn; sehr informative und Runde Sache deine Berichterstattung der ….-WM.

  4. Podcast sollte gleich zur Verfügung stehen. Einfach mal durchklicken bei DRadio Wissen. (Ich finde es dort ein bisschen unübersichtlich.) Ist leider nicht so einfach zu finden und zu verlinken wie auf DRadio oder DLF – oder ich bin schlicht zu dämlich.

  5. apropos flattr-button: neues motto hier? „don’t mix sport with games“?

    was die aufnahme der sendung in die „hör-bar“ angeht, muss man wohl einfach noch ein bisschen geduld haben…

  6. Na supa. :(

    ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2010/07/03/drw_201007031105_online_talk_netz_und_fussball_fedf388e. mp3

    Die Leerzeichen zwischen „.“ und „mp3“ löschen. Dann passt die URL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.