Glanz und Gloria: Deutschland vs Argentinien 4:0

 •  • 75 Comments

16.00 Uhr: Anpfiff in Kapstadt. Merkel neben Sepp und Zuma. Und ich stelle beim Bloggen heute mal das Aktuelle nach oben, anders rum also, ich hoffe, dass das keine extreme Verwirrung stiftet. (Die Lesebefehle und Videos rutschen also nach unten.)

Es geht gleich zur Sache. Erste Minute, erste ungestüme Aktion Klose. Bin gespannt, wie viele Deutsche das Halbfinale erleben und nicht gesperrt werden.

16.03 Uhr: Otamendi revanchiert sich gegen Podolski. Dann pennt Otamendi gegen Müller beim Freistoß. Torhüter Romero sieht auch sehr blöd aus. Und, ja, Merkel staunt: Thomas MÜLLER. Dritte Minute, Einsnull.

Aus Müller ist in diesem Frühjahr und Frühsommer ein Weltstar geworden, anders kann man das nicht sagen. Und einer der WM-Torschützenkönige ist er (derzeit) auch.

16.11 Uhr: Otamendi hat darum gebettelt: Erste Verwarnung nach Foul gegen Friedrich. Zuvor stellen drei (!) Tevez zu: Friedrich, Khedira, Boateng.

Otamendi erlebt das Spielende nicht auf dem Feld.

Schweinsteiger gewinnt so ziemlich jeden Zweikampf. Ebenso Müller. Und Demichelis trägt seine Haare heute offen, das sollte auch erwähnt werden.

16.24 Uhr: Wieder sprintet Müller in die Lücke. Klose völlig frei. Drüber. (Mit dem Fuß, natürlich.)

Bin übrigens von dänischen und englischen Journalisten umzingelt. Das macht es angenehm zu gucken. Niemand brüllt. Niemand ist übernervös.

16.28 Uhr: Erstes gefährliches gewonnenes Dribbling von Messi, Oder?

In der ewigen WM-Torschützenliste sieht es jetzt übrigens so aus (bis später):

  • Müller/Müller (18)
  • Ronaldo (15)
  • Fontaine (13)
  • Pelé (12), Klose (12)
  • Klinsmann (11), Kosics (11)

Messi-Freistoß nach 31 Minuten: Sieht man da schon Verzweiflung? Ein anderer Leo auf der Tribüne, oh, Leo DiCaprio. Seine Mutter stammt aus Oer-Erkenschwick (schreibt man das so?), wenn ich mich recht erinnere.

16.34 Uhr: Argentinien ist drauf und dran, Struktur ins Spiel zu bekommen und Druck aufzubauen. Der zweite gefährliche Schuss von Higuaín von halbrechts.

Bitterbitterbitter. Müller versucht, sich und die Hand vom Ball wegzubewegen. Gelb. Er würde im Halbfinale fehlen. Das nenne ich konsequente Regelauslegung (Sarkasmus, keine Schadenfreude).

Worüber Argentinien jetzt diskutiert, weiß ich nicht. Vier Mann im Abseits.

16.38 Uhr: Die anderen sechs gelb-vorbelasteten Deutschen: Friedrich, Khedira, Schweinsteiger, Özil, Lahm (und auf der Bank, Cacau, ich wurde sofort korrigiert). Nicht auszudenken …

Es gab da eben eine winzige Szene, die typisch ist für das Spiel der Deutschen und untypisch für das Spiel der Deutschen über die vergangenen Jahrzehnte. Es war Schweinsteiger oder Müller, der nach einer geklärten Aktion am 16er den Ball nicht etwa nach vorn und weg drosch, sondern elegant mit der Innenseite abtropfen ließ, um, längst nach vorn orientiert, den nächsten überlegten Konter einzuleiten. Okay, sie schließen derzeit keine Konter ab, doch es geht ums Prinzip.

Gabriel Heinze ist ein Schauspieler. Und bei den Schüssen der Deutschen aus der zweiten Reihe geht es nicht mal um die Feinjustierung, da muss etwas gröber justiert werden.

Messi? Dito.

16.46 Uhr: Halbzeit in Kapstadt.

Im südafrikanischen Fernsehen zeigen sie einige Szenen, in denen man sehr schön sieht, wie sich das gesamte deutsche Team in Abwehr und Gegenbewegung besser verschiebt, konsequent in allen Blöcken arbeitet, während die Argentinier langsamer schalten und jeweils Sekunden verlieren. Das sieht nach einem Systemunterschied aus.

17.02 Uhr: Tja, Messi. Was nun, kleiner Gigant? Auf geht’s. Halbzeit zwei.

17.05 Uhr: Die Einschläge kommen näher. Ausnahmsweise nicht Messi, sondern Angel di Maria.

17.09 Uhr: Eine mörderische Attacke von Mascherano (richtig?). Fast rot-würdig. Doch kein Gelb, nirgends. Wogegen Müller (s.o.) …

17.11 Uhr: Zu leichte Fehler im Spielaufbau bzw. beim Konter. Argentinien geht erwartet energischer zu Sache, steht besser.

Es ist schon putzig. Wenn Boateng weiter vorn agiert, macht er einen viel besseren Eindruck. Sie können Messi, btw, immer wieder mit zwei, drei Leuten stoppen. Fair! Sehr gut eingestellt, das klappt prächtig.

Mal ein Fehler von Schweinsteiger. Passiert nicht oft, wird aber nicht der letzte gewesen sein. Jetzt nach einer Stunde: Offene Partie. Visier hochgeklappt. Packend. Keine Zeit für Späße. Bin bislang sehr beeindruckt von der deutschen Defensive. Kraftraubend, aber mein Gott: WM ist nicht alle Tage. Nur werden sie das kaum überstehen, wenn sie jeden zweiten hart erkämpften Ball leicht wieder abgeben.

17.25 Uhr: AUSGESPIELT. AUSKOMBINIERT – bis zur Torlinie. Brilliant. Undeutsch. Zweinull. Klose (mit dem Fuß :)

Die ewige WM-Torschützenliste (bislang):

  • Müller/Müller (18)
  • Ronaldo (15)
  • Fontaine (13), Klose (13)
  • Pelé (12)
  • Klinsmann (11), Kosics (11)

Es war Abseits, richtig?

17.30 Uhr: Argentiniens Spiel hat kein Herz.

Und Schweinsteiger, der beste Spieler dieser WM, legt Arne Friedrich auf. Arne! Friedrich! macht! das! Dreinull!

Noch nie so was Blödes geschrieben: Ich verneige mich.

17.38 Uhr: Nein, ich lästere nicht, dafür mag ich ihn zu sehr. Aber: Wo ist Messi?

So einen Abgang wie den von Müller hat man selten gesehen. War das eigentlich das beste deutsche WM-Spiel aller Zeiten? Ich sage: SPIEL.

Ich fass es nicht. Nochmal so lässig. So souverän. Özil – Klose. Viernull.

Ach ja, die ewige Torschützenliste:

  • Müller/Müller (18)
  • Ronaldo (15)
  • Klose (14)
  • Fontaine (13)
  • Pelé (12)
  • Klinsmann (11), Kosics (11)

Das ist das beste WM-Spiel aller Zeiten einer deutschen Mannschaft gewesen. Einer Mannschaft, die ich beim Ghana-Gekicke im Affekt noch des Rumpelns bezichtigt habe. Wie schändlich.

Und jetzt richtig:

  • Ronaldo (15)
  • Klose (14), Gerd Müller (14)
  • Fontaine (13)
  • Pelé (12)
  • Klinsmann (11), Kosics (11)

17.55 Uhr: Und, ist jemandem was aufgefallen? Ich habe alles durcheinander gebracht, fasziniert von diesem Spiel. Das Aktuelle sollte oben stehen. Jetzt stehe ich Kopf.

1986

1990

2006

3. Juli 2010. JOHANNESBURG. Ich mache mich dann mal auf den Weg in den Ellis Park, wo ich Deutschland vs Argentinien schauen will und hoffentlich einen Platz nahe an einem Bildschirm ergattern kann. Abends spielt dort dann Spanien gegen Paraguay und ich sitze auf der Tribüne.

Zur Einstimmung auf Messi vs Özil einige Links zu Texten meiner persönlichen WM-Favoriten: Texte von Javier Cáceres und Ezequiel Fernandez Moores, wobei ich für die Werke von Ezequiel leider einen Google-Translator benötige. Dafür genieße ich die Gespräche und den Austausch mit ihm seit Jahren umso mehr (auf Englisch).

Die Interviews von Javier Cáceres in der Süddeutschen zählen zu den WM-Highlights, großartig auch gestern die Seite, auf der er das System Maradona vorstellt. Leider/zurecht sind nur wenige dieser Beiträge frei zugänglich. Einige Links:

Großartig auch Peter Burghardt aus Buenos Aires:

Die Taktikbesprechung natürlich auf Zonal Marking:


Johannes #1

Hallo Jens,

der angesprochene „Planet Diego“ von Javier Caceres ist auch online umgesetzt, siehe hier.

indykiste #2

viel Spaß Jens und vor allem: möge mein 4:2 Tip für uns in Erfülung gehen!

wil #3

Ich mach nebenbei mal ´n zweites K.M.H.-Fass auf: Ist ihr Teil unter der Jacke nicht das aus der „Weihenstephan“-Werbung? Wer vergleichen mag, guckt hier

indykiste #4

Es müllert wieder!

Thomas #5

Bei der Gelben Karte für Müller wurde auch mit zweierlei Maß gemessen.

In der Anfangsphase machte ein Argentinier das gleiche und der bekam keine Karte.

Thomas #6

Die anderen sechs gelb-vorbelasteten Deutschen: Friedrich, Khedira, Schweinsteiger, Özil, Lahm. Nicht auszudenken …

Da fehlt Cacau

ttom #7

Diese Schüsse aus der zweiten Reihe gehen mir so auf den Sack, wenn der Angriff vorne vier gegen vier steht – wieso muss man da auf’s/über’s Tor knüppeln?

Jens Weinreich #8

Thomas. Bankdrücker werden extra erwähnt :)

Jens Weinreich #9

Wie warm ist es eigentlich in Deutschland?

Stefan #10

35 Grad

Howie Munson #11

36-38°C zwischen Hamburg und Hannover….

Thomas #12

35 Grad.

Nochmal zu Cacau. Sitzt der eigentlich einsatzbereit auf der Bank oder fällt er verletzt aus ?
Das habe ich noch gar nicht mitbekommen.

Jens Weinreich #13

Ich auch nicht. Er steht auf dem Spielberichtsbogen.

ttom #14

Wie hat Janne denn getippt? Mit Urugay hat er ja gestern wieder Punkte geholt…

ttom #15

Das sah mir aber sehr nach Abseits von Klose aus.

Thomas #16

Im Standbild sah es eher nach keinem Abseits aus.

Stefan W. #17

@15: Der Ball wurde nicht nach vorne gespielt – da gibt es kein Abseits. Aus gleichem Grund übrigens bei Ecken generell nicht.

Oba, oba, oba – mais que nada …

Thomas #18

Ich hatte beim Kicker-Tippspiel auf eine Niederlage getippt. Aber ich will mal nicht so sein und würde sehr gerne auf meine Punkte verzichten.

indykiste #19

das ist der Wahnsinn!

ttom #20

@ stefan w. danke, stimmt! Kein Abseits beim 2:0
Und Ecken, Abstöße und Einwürfe sind generell von der Abseitsregel ausgenommen.

Howie Munson #21
realpirate #22

Hat da jemand nen laserpointer auf Jogi ???? Gruenes licht, ueberirdisches flackern oder eine stoerung in meinem TV bild wie im Ruhrpott ( Schwiegermutter hoert aus Essen live mit weil BILDAUSFALL ,,,,,

Marco #23

@17. Ich meine auch daß es Abseits war. Aber das spielt keine Rolle. Wenn Weltklassestars, in der argentinische Mannschaft es über 90 min nicht schaffen, eine 100% Torchance zu produzieren, dann haben sie nichts mehr in diesem Turnier verloren.

ttom #24

@Marco Stefan W. hat recht. Wenn zurückgespielt wird gibt’s kein Abseits. siehe
Wikipedia: Abseits

Stefan W. #25

Pois o samba está animado
O que eu quero é samba

(Dieser Samba ist heiß,
ich will tanzen).

Und ein schönes Spiel, schöne Tore vor allem, bei manchen Kombinationsschwächen bis zum 2:0.

Bei den Argentiniern hat dagegen gar nichts mehr geklappt.

Und jetzt als nächstes Paraguay schlagen? Oder wer glaubt an Spanien? :)

ttom #26

@Stefan W. Ich glaub da an das Gesetz der Serie:

England, Argentinien, Spanien, Holland

Praguay passt da nicht so rein, findest du nicht?

The_Fan #27

Der Ball wird nach vorne gespielt, aber Klose ist hinter dem Ball. => Kein Abseits

indykiste #28

wenn der Schiri nict hilft, fliegt Spanien heute raus, so!

Stefan W. #29

England, Argentinien, Paraguay, Uruguay – außer England passen da alle rein :)

Marco #30

@ ttom ,
Aus meiner Sicht war es kein Rückpaß, hab aber auch keine gescheite Zeitlupe dazugesehen. Wie auch immer. Als Fazit muß man sagen, daß die Engländer gegen Deutschland besser gespielt haben als die Argentinier. Sollte, wie ich vorsichtig vermute, Spanien heute abend gewinnen, wird daß Halbfinale eine ganz andere Qualität haben. Bei denen steht „Lässigkeit“ nicht an oberster Stelle. Kein Gegner der Deutschen Mannschaft hat mich so enttäutscht, wie Argentinien. Waren die überhaupt auf dem Platz?

Howie Munson #31

Argentinien. Waren die überhaupt auf dem Platz?

minute 30 bis 55 glaub ich…

Emmerich #32

Bei der Liste hättest du dann aber konsequenterweise auch so zählen können (um mal einen der unverdient Vergessenen acuh zu erwähnen):

Müller+Müller+Müller 20 Tore

ttom #33

@ Marco, also in der Zeitlupe gerade war klar, dass der Ball nicht zurückgespielt wurde sondern parallel zum Tor. Hier greift aber diese Regel:

Abseits ist, wenn der angespielte Spieler „im Moment der Ballabgabe der gegnerischen Torlinie näher als der Ball“ ist.

Da Klose hinter dem Ball angelaufen kam gilt: kein Abseits.

So, jetzt wird gefeiert. Und @StefanW.: ich muss immer noch lachen.

Marco #34

@ttom
Habe ich jetzt auch gesehen. Stimmt, hast recht.
@ indykiste
Vermessene Aussage. Wie wäre wohl das Spiel im Achtelfinale ausgegangen, wenn der Schiedsrichter das 2:2 gegeben hätte? Sogar Sepp hat sich entschuldigt.

Börni #35

Ein deutscher Fan schwenkt eine Berliner Fahne. KHM: Eine österreichische Fahne ist dabei.

Stefan W. #36

@ttom, ja, noch lachst Du. :)

@The_Fan: Bzgl. Abseits muß ich mich korrigieren – ich sollte da immer die 5 Minuten Sorgfalt des Nachdenkens aufwenden, die ich brauch, um zu rekapitulieren, was ich ja eigentlich längst weiss: nicht, ob der Ball nach vorne gespielt wird oder nach hinten, sondern ob der angespielte Spieler zum Zeitpunkt des Zuspiels auf Ballhöhe ist, oder vor dem Ball, ist das Kriterium.

indykiste #37

Marco, keine Ahnung. Jedoch sind wir hier doch nicht in einer Spekulunke :-)

Thomas #38

Damit dürfte das Turnier jetzt für Wolfgang Stark beendet sein.

Aber lieber 11 deutsche im Finale als nur einer.

K.X.Q. #39

Und schon ist die südamerikanische Herrlichkeit nur noch die Hälfte wert.

FORZA EUROPA!

indykiste #40

ich möchte nur noch mal an meine gewagte These erinnern….

wenn der Schiri nict hilft, fliegt Spanien heute raus, so!

Stefan W. #41

Wer eröffnet die heutige Videobeweisdiskussion? :)

Ich echauffiere mich lieber über Florian König, und die ganze Brit-connection bei RTL. Erst wird gefragt, ob jetzt eh alle harten Brocken weg sind, England u. Argentinien – wo war denn England die letzten 50 Jahre?
Und jetzt wird Paraguay zum Außenseiter gestempelt (sinngemäß: „wer weiß, ob die nochmal vor’s spanische Tor kommen“). Die waren in der Südamerikaqualifikation ziemlich stark, aus der zwar Brasilien und Argentinien jetzt ausgeschieden sind – aber die No. 3 in Südamerika ist doch nicht niemand.

Felix #42

Versteckt er aber gut, der Guatemaler ;)

SvenR #43

…mir, als nicht-Fußball-Fan, hat der Friedrich-Teil am Besten gefallen!

ttom #44

Ich hab hier den Diskussionsstoff für dich:
Schau’s mir gleich nochmal genau an, aber ich glaub der Villa stand erst im passiven Abseits und das wurde nicht aufgehoben, sondern der Ball ist nur vom Pfosten abgeprallt…

Hab ich mich verguckt?

ttom #45

Also, jetzt nochmal gesehen. Erst steht Villa passiv im Abseits – „wait and see“ – weder Gegenspieler noch Torwart spielen den Ball – Pfostenschuss – Villa. Eindeutig Abseits!

Felix #46

Da hast du aber was anderes gesehen als ich – da sind doch noch zwei Paraguayer (Paraguayaner?) dazwischen.

Felix #47

Hier: http://www.youtube.com/watch?v=pnB6B8bejTY

Klar, beim ersten Pass steht er im Abseits, aber dann laufen ja besagte zwei Abwehrspieler an ihm vorbei, so dass er beim Schuss dann nicht mehr im Abseits steht.

Howie Munson #48

und durch den Pfostenabpraller ist es eine neue Spielsituation?
bei einen zweiten pass statt Torschuss wär’s doch Abseits gewesen …

Felix #49

Ich lass mich da gerne korrigieren, aber selbst wenn da ein Pass kommt, ist das kein aktives Abseits.
Die neue Spielsituation entsteht ja immer dadurch, dass sich der im passiven Abseits stehende Spieler eben aus der Abseitssituation begibt bevor er eingreift – und das hat er gemacht.

Marco #50

@indykiste
Stimmt. Er hat nur nicht den Spaniern geholfen. Bei der Wiederholung des zweiten Elfmeters müsste er nochmal auf den Punkt zeigen und vielleicht dem Torwart von Paraguay die rote Karte zeigen. Oder sehe ich das falsch?

Howie Munson #51

hmm… könnte hinhauen, ich war bei meinen pass gedanklich auch direkt nach der ballannahme ohne das vorlegen…

Howie Munson #52

(51) bezieht sich aufs „nicht Abseits“ von Felix in (49)
sorry war zu langsam.

sternburg #53

Jens, was mich interessieren würde und womit Du bei Gelegenheit an der richtigen Stelle zu fragen mir eine echte Freude bereiten könntest:

Wie ist denn Frau Merkel eigentlich nach Kapstadt gekommen bzw. wer hat diese Reise bezahlt?

[ ] Flugbereitschaft der Bundeswehr-Luftwaffe

Linienflug, bezahlt
[ ] von der BRD aus dem Etat des Bundeskanzleramtes
[ ] von der BRD aus dem Etat des Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
[ ] von ihr persönlich
[ ] von einem Sponsor (BP, Samsung, Daimler-Benz…), der sie als Privatperson eingeladen hat
[ ] vom DFB, der sie als Privatperson eingeladen hat
[ ] von der CDU aus der Wahlkampfkasse

Ich fürchte zwar, ich kenne die Antwort, aber manchmal ärgert es sich viel schöner, wenn man Dinge sicher weiß..

Ach so, dass ich die letztgenannte variante als am ehrlichsten empfände, brauche ich wohl nicht zu erwähnen.

blue-skies #54

Die Frage wurde doch sogar schon in der Axel-Springer-Presse gestellt und beantwortet. Flugbereitschaft, einer der alten Interflug-Airbusse …

indykiste #55

natürlich nicht marco, allerdings hätte Paraguay davor schon geführt.

Jan #56

Das Elfmeter-Wiederholen war ja auch etwas inkonsequent, wenn ich mich recht erinnere, waren bei dem Paraguay-Elfmeter 2 Spanier im Strafraum, weitaus deutlicher, als beim spanischen Elfmeter (beim ersten)…
Fand jetzt aber die Schiri-Leistung nicht soo schlimm…

Berdi #57

@Jan:
deine Erinnerung trügt dich nicht (ab ca. 0:57)

Arnesen #58

Spiegel-Online-Artikel vom Hausherren über Spanien:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,704539,00.html

Das kann man jetzt als Kompliment sehen oder als das Gegenteil: Mit Abstand bester Fußball-Artikel, den ich von dir gelesen habe.

Jens Weinreich #59

Ach Arnesen, lass mich einfach davon kommen, okay? Ich mache keine Fußball-Berichterstattung, diese Schnellschüsse sind die Ausnahme und fast alle ohne nähere Betrachtungsmöglichkeiten, weil ich keine Mixed-Zonen-Tickets bekomme und also das Spiel nur von oben sehe, weniger sehe und höre, als Du daheim, und eben auch keine persönlichen Eindrücke bekomme. Es lohnt sich nicht für mich, in die Teamlager zu fahren und deren PKs wahrzunehmen. Das war bei anderen Weltmeisterschaften anders. Ob Du es glaubst oder nicht (wg: Europas „Desaster“ oder Suárez‘ „Betrug“), ich bin eigentlich Fußballer, Mittelstürmer, ich kann die Spiele lesen :)

herr halbfinal #60

Spiegel-Online-Artikel vom Hausherren über Spanien:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,704539,00.html

Austragungsort des Halbfinals Deutschland-Spanien ist Durban, nicht Kapstadt.

Jens Weinreich #61

Wird gleich korrigiert. Sorry. Ich sollte das eigentlich wissen, zumal ich mich bei Freunden in Durban (und nicht in Kapstadt) einquartiert habe und gerade überlege, wie ich da preisgünstig hinkomme. Das sind mir die schrägsten Fehler. Die wird es leider immer geben, und niemand weiß, warum so was passiert.

Börni #62

Ich habe gerade die PK von Deutschland in der ARD gesehen. Gehe ich recht in der Annahme, dass das Veranstaltungen sind, auf die man nicht freiwillig geht? Also zumindest nicht freiwillig, wenn man ernsthaft was schreiben will, statt Boulevard-Trash?

The_Fan #63

Das Imperium (Europa) schlägt zurück. Drei Halbfinalisten aus Europa und Uruguay hat wohl nur Außenseiterchancen.

Ob man jetzt immernoch Plätze von den Europäern einfordern kann?

Jens Weinreich #64

Jetzt nicht mehr. Die haben da was geklärt. Das Thema wurde hier kurz diskutiert.

sternburg #65

Jens, ich bin weder Fussballer, noch Journalist, aber ich verstehe nicht, wie Du darauf kommst, im Fernsehen sehe man besser oder mehr, als im Stadion.

Zumal Du diese superwichtigen Slowmos auf Ronaldos Schweißtropfen oder Abseitslinien, bei denen niemand nachvollziehen kann, bei welchem angeblichen Moment der Ballabgabe das Bild eingefroren wurde, doch auch mittels deines kleinen DVB-T-Sticks betrachten kannst, und somit eh beides hast, hast Du nicht?

Jens Weinreich #66

Haben wir schon oft diskutiert, weißt Du ja. (DVB-Empfang unzuverlässig.) Es geht, ja, auch um TV-Bilder, die man braucht, um das Spiel zu beschreiben. Und es geht um Interviews, O-Töne etc. pp. Da ist vieles unwichtig, einiges überflüssig. Aber wenn Du in einem Stadion sitzt und zwar die Stadionperspektive genießt, sonst aber nichts hast, keinen Zugang zu den Akteuren etc., dann wird es schon sehr schwer, in einem anderen Medium tags darauf oder gar (Zeitungen) 36 Stunden später noch etwas zu beschreiben (wenn der Auftrag in einem Spiel-Nachdreher besteht), das einigermaßen Bestand hat.

So ungefähr.

sternburg #67

36 Stunden später noch etwas zu beschreiben (wenn der Auftrag in einem Spiel-Nachdreher besteht), das einigermaßen Bestand hat.

Ach – hatte bisher nicht den Eindruck, dass dies der allgemeine Maßstab ist. ;)

Naja, ich finde halt auch, dass es oft so wirkt, als würden die allermeisten Spielbeschreiber das genießen der Stadionperspektive etwas zu sehr aus dem Blick verlieren. Texte, in denen nur, dafür aber auch umfassend das ausgewertet wird, was Du aus Deiner Perspektive beobachten kannst, wären mir meistens deutlich lieber als launige Berichte aus Mixed-Zone.

sternburg #68

@blue-skies #54: Erstmal Danke, dass wusste ich in diesem Fall tatsächlich nicht. Ich muss aber zugeben, dass es weniger die Antwort ist, die mich erfreuen würde, als die Frage.

Wil #69

@Hausherrn: Geht denn da nichts via Livestream? Die gängigen PC-Zeitschriften veröffentlichen regelmäßig die Spiele und ihre Adressen (z.B. Chip.de, PCWelt.de usw.). Und mit z.B. der Freeware Zattoo, kleiner Tipp, gibt es die Öffentlich-Rechtlichen weltweit zu sehen; da läuft dann nur irgendwo in einem Fenster an der Seite nebenbei Werbung.

Es geht, ja, auch um TV-Bilder, die man braucht, um das Spiel zu beschreiben. Und es geht um Interviews, O-Töne etc. pp.

Und wieso kommst du nicht in die Mixed-Zone? Kein Bock auf das Gedränge oder ist es ein anderes System als vier Jahren hierzulande, als man sich durch die Kollegenschar rempeln musste wie früher bei einer Ecke durch den Strafraum?

Wil #70

@sternburg #65
Die Mischung macht`s: Im Fernsehen sieht man deutlich besser, aber es schafft eine größere Distanz zum Spiel und manche Dinge sind dann einfach auch nicht zu sehen – Spieler und ihre Körpersprache abseits des Geschehens z.B. Also: Im Stadion entwickelt man (ich verallgemeinere jetzt mal) ein Gefühl für das Spiel, das sich dann mitunter auf eine einzige Szene reduzieren lässt, an der man es erklären kann. Dazu brauche ich vorm TV wieder einen Reporter, der mir als Zuschauer zuhause dieses Gefühl ersetzt – und wenn du dann jemanden hast wie Bela Rethy (der sich auf das beschränkt, was er sieht) oder Steffen Simon („Klose war bei Neuers Abstoß im Abseits“ oder so, was sogar manchem Neunjährigen die Zornesröte ins Gesicht trieb; Zitat: „Das muss der doch wissen“), stehste halt auf verlorenem Posten

Arnesen #71

@ Hausherr (58, 59)
Klang von mir wohl böser als es gemeint war. Dann lieber noch mal klarer: Ausgezeichneter Artikel über Spanien, angenehm wenig schwarz-weiß, dafür schöne (hinter rot versteckte) Grautöne.
Hab auf den Namen des Autors erst nach Ende der Lektüre geachtet und dann gedacht: „Huch, das hat er aber gut geschrieben.“

Dass du Fußballspiele nicht als Blinder betrachtest, wusste ich aus dem Blog schon.

Ansonsten hatte ich manchmal den Eindruck, dass du in dem Augenblick, da du mit „direktem Sport“ Geld verdienen musst, ein bisschen, hüstel, austauschbarer bist als auf deinen Spezialgebieten.
Hm, klingt schon wieder blöd….

Jens Weinreich #72

Arnesen, überhaupt kein Problem. Damit kann ich gut leben, deshalb blogge ich ja auch, um so etwas zu hören. Ja, im Stadion/in Stadien ist Mann leichter austauschbar. In den Hotellobbies bin ich oft genug allein. Oder wir sind ein kleiner Kreis, je nachdem. Eine Promillen-Anzahl im Vergleich zu Berichterstattern vom deutschen WM-Team.

nena71 #73

Zum Thema Angela Merkel: umarmt sie doch glatt den Jacob Zuma auf der Ehrentribüne das geht einfach gar nicht! egal wie hoch und toll wir gewonnen haben.

Kadija #74

Bei der Zeitlupenwiederholung der Szene, durch die Thomas Müller eine gelbe Karte wegen Handspiels erhielt, ist meiner Meinung nach nichts von einem Handspiel zu sehen. Er nimmt den Ball mit dem Körper an. Allenfalls berührt er den Ball versehentlich etwas mit dem Arm. Der Schiedrichter fand das gelbwürdig und damit ist einer der Schlüsselspieler des deutschen Teams im Halbfinale gegen Spanien gesperrt.

Es gibt Spekulationen darüber, dass der spanische Fussballverband vorhatte, WM Schiedrichter zu bestechen. @ Jens Weinreich: Siehst du da möglicherweise einen Zusammenhang? Oder reicht der Arm des spanischen Fussballverbandes nicht so weit?

Jedenfalls lassen die Spekulationen um etwaige Bestechungen der „Unbestechlichen“ die vielen Fehlentscheidungen in dieser WM in einem ganz anderen Licht erscheinen …

MiMü #75

Wobei das „Witzige“ an der Sache ist, daß diese doch recht seltsam anmutende Gelbe Karte ausgerechnet von dem Schiedsrichter gegeben wurde, der hier als Aufhänger genutzt wurde. Vielleicht wächst ja doch zusammen, was zusammen gehört…

Wenn man die Verschwörungstheorie (?) konsequent weiterführt, kommt man (also ich zumindest) zwangsläufig zu dem Schluss, dass die krassen Fehlentscheidungen in den beiden Achtelfinalspielen präventiv eingestreut wurden, damit sich die Welle der Empörung des heutigen Halbfinalgegners über das (eventuell notwendig werdende) Steuern des Ergebnisses in Grenzen hält…

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,