Südafrika, Tag 14: Deutschland vs Serbien, „a big big test of character“

 •  • 99 Comments

ELLIS PARK. Aloha. Es grüßt der größte Idiot auf Erden. Ein Greenhorn. Regel Nummer eins bei derlei Großereignissen: Deine Akkreditierungskarte ist wichtiger als deine private parts. Das fiel mir vorhin auch wieder ein, als ich gegen 10.30 Uhr im Ellis Park ankam.

Okay, nichts passiert, zurück nach Buccleuch, das Plastikding holen, Taxifahrer Rouben machte einen fairen Preis. Eine Stunde später und 400 Rand ärmer sitze ich im Stadium Media Centre und beginne das Tagwerk. 16 Uhr: USA vs Slowenien (bis eben war ich der Meinung, die würden gegen Algerien kicken).

Und vorher ab 13.30 Uhr blogge ich mal ein bisschen live mit und bin gespannt darauf, ob die Deutschen auch die kantigen Serben gegen die Wand spielen.

Freut mich, dass die Kammer des Schreckens gefällt.

13.48 Uhr: Bin wieder im Dienst. Habe meinen ersten Text mit bescheidener Verspätung abgeliefert. Bissige Partie bisher, würde ich sagen. Hat ja Tradition zwischen Deutschen und Serben und Kroaten und Serben und Kroaten.

Jeder daheim vor dem Fernseher bekommt mehr mit vom Spiel als ich hier im Stadium Media Centre Ellis Park in Johannesburg. Ich blicke auf einen Flatscreen, ohne etwas zu hören. Draußen vor dem Pressezelt dröhnen 10.000 Watt-Boxen irgendwelche WM-Songs. Wenn mal nicht Vuvuzelas tröten, bringt einen dieses Dröhnen ebenfalls um den Verstand. Also Kopfhörer auf (die können den Lärm aber nicht eindämmen) und zusätzlich die Übertragung von SABC auf dem Laptop angestellt – um wenigstens etwas Fußball-Flair zu erzeugen. Reporters Stilleben:

Der südafrikanische Reporter vergleicht das Spiel schon jetzt mit der Spanien-Partie. Deutschland ist Spanien, sagt er, und Serbien sei die Schweiz. Hmm.

„Germany had no shoot on target yet after 27 minutes of playing football! Serbia has ten men behind the ball!“

14.04 Uhr: Bin gespannt, ob jemand ohne Gelbe Karte aus dieser Partie geht. Just in case, hier schon mal ein Link zum bisherigen WM-Rekordspiel. Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, beim Achtelfinale 2006 in Nürnberg einen aktuellen Bericht zu Holland gegen Portugal zu schreiben. Die Herausforderung damals: Sich bei Gelben und Gelb-Roten Karten nicht zu verzählen – „Neun gegen neun“.

Oh, kaum schreibe ich das, muss Klose runter.

14.08 Uhr: Perfekter serbischer Angriff. Erwartete deutsche Abwehrschwächen. Jovanovic – Einsnull für Serbien.

Der Klassiker gegen Teams aus dem ehemaligen Jugoslawien.

14.16 Uhr: Sie sind noch da. Khedira Latte, Fallrückzieher Müller, aber abgepfiffen.

SABC1:

„It’s gonna be mighty difficult for Germany to rescue the situation!“

14.21 Uhr: Experte im südafrikanischen Fernsehen ist übrigens heute Ernst Middendorp. Er sagt, es sei uncool gewesen von Klose, überflüssig. Die Schwachstelle macht er bei Badstuber aus.

„They are really facing a big big test of character.“

14.36 Uhr: Okay, ich mache mir damit keine Freunde, aber auf einsamen Wunsch eines Kommentators hier eine kleine Umfrage – gilt bis 15.10 Uhr:

Wie viele der verbliebenen 21 Spieler werden nicht vom Platz gestellt?

  • keiner

    25.6%

  • mir doch egal, Hauptsache Deutschland dreht das Spiel

    25.6%

  • und was ist mit den Trainern?

    23.3%

  • zwanzig

    18.6%

  • achtzehn

    4.7%

  • drei

    2.3%

  • alle

    0.0%

Lade Umfragedaten…

„Seven yellow cards and a red one so far.“

14.45 Uhr: @Vidic Den Serben sollte schon mal jemand sagen, dass Handball eine andere Sportart ist. Und Podolski … nein, keine Gehässigkeit. Härter geht es kaum: Rot, Elfmeter vergeben. Und in Gefahr weiterer Platzverweise.

„Still time for Germany to rescue this one!“

14.53 Uhr: Jovanovic – Pfosten. Es wird nicht die letzte große Chance gewesen sein.

14.56 Uhr: Bin erschrocken, dass Löw nun Özil und Müller rausnimmt. Glaube nicht, dass das gutes Coaching war. Habe kein Problem damit, wenn es gut geht. Aber ich sage: falsche Entscheidungen.

14.59 Uhr: Zigic, sechs Meter groß, köpft mal wieder erfolgreich gegen Lahm – und Mertesacker lässt sich überflanken.

Läuft eigentlich etwas bei allesaussersport, oder ist der Server zusammengebrochen?

Fühle mich bislang bestätigt, denn Müller und sogar Özil (nach schwachem Start) hatten zuletzt doch ansatzweise Druck gemacht. Seit sie draußen sind, läuft nichts mehr.

„Serbia can see the finish line!“

15.19 Uhr: Für mich ein alles in allem souveräner Sieg der Serben. Es war klar, dass sie genau so spielen würden. Ja, sie haben etliche Chancen kreiert, die Deutschen, aber doch entscheidende Fehler gemacht. Sie haben Fehler gemacht, nicht der Schiedsrichter. Ich glaube, Löw hat falsch gewechselt und damit die Ausgleichschance genommen. Die Moral aber: Respekt. Sie haben zu zehnt alles versucht.

„Germany is crashed in Port Elizabeth.“

Sehe gerade das zweite Foul von Klose noch einmal. Sorry, aber das war schlicht dumm.

Middendorp weist in SABC darauf hin, dass Löw die Option gehabt hat, Badstuber rauszunehmen und Lahm auf links zu stellen. Kann man diskutieren.

15.35 Uhr: Ich sag doch immer, die WM hat gerade erst begonnen. Viel zu schnelle Urteile in den vergangenen Tagen. Spanien strauchelt, Deutschland strauchelt, Italien hat Probleme – das nennt man Spannung.

B.Schuss #1

na dann, Viel Spass :)

Ich sitze noch hier im Büro, bin dann aber um 1 auch weg. Wozu gibts Weiterleitungen aufs Handy ? ^^

SCHLAAAAAAAANNNNDDDDD :)

Laie #2

Heute erneut das Traumduo Katrin und Kahn. Ich lach mich kaputt, weil die Katrin den Olli die ganze Zeit duzt, während der Olli die Frau mit dem Doppelnamen hartnäckig siezt. Spürt er, dass dies klüger ist?

Herr Holle #3

Wollte VW nicht für dieses Spiel einige 1.000 Tickets für seine Mitarbeiter erwerben? Oder sitzen die gerade alle wie die Beer Babes im Knast und werden von der FIFA verhört?
Ceterum censeo (I): Wehrlose, weil unbewegliche Maskottchen zählen nicht!
Ceterum censeo (II): Kontonummer?

Laie #4

Jetzt sind es nur noch 50 Minuten bis zum Anstoß: Warum präsentiert das ZDF nicht die Mannschaftsaufstellung!? Maaaannnn…

De Dreier #5

Zustimmung zu Hitler:

http://www.youtube.com/watch?v=z-Ln_rqPpPk

Sorry falls das schon mal gepostet wurde. Mit gefällt ganz besonders das gute Timing als er auf Blatter zu sprechen kommt.

Ralf Fenge #6

Hallo Jens,
Klugscheißermodus on:
wolltest Du mit dem Link zur Kammer des Schreckens nicht auch auf die Kammer des Schreckens verlinken? Im Moment geht der Link zu einer anderen Seite…

Klugscheißermodus of:

Auf ein schönes Spiel (auch wenn ich nicht dran glaub…)!

Ralf

Marc B. #7

Hast du Informationen zu dem Gerücht, dass vier nordkoreanische Spieler „verschwunden“ sein sollen und sich vermutlich abgesetzt haben?

Laie #8

Die FIFA (!) dementiert das und sagt, es seien alle bei der Mannschaft.
(Quelle: ZDF-Videotext)

Herr Holle #9

@Marc B. (via allesaussersport.de)

Kommentar Fri, 18 Jun 2010, 11:50
Lugat

Aus dem Guardian Spieltags-Blog

“10.45am: My colleague Paolo Bandini points out that Tuttosport has the following story about North Korea and rumours of desertion.

Four North Korean footballers, who were rumoured to have disappeared, with some hypothesising desertion, are in fact available to the team. So says Gordon Watson, international PR representative for Fifa. “The rumour was started by a transcription error before the game,? said Fifa’s Gordon Watson. ? I met the North Korean delegation last night and was told the players were with the team.?

The four players – attacker Chol-Hyok, keeper Kim Myong-won and midfielders Kim Kyong-il and Pak Sung-hyok, were absent on the official list put out by Fifa on Turdsday. North Korea initially presented a full list with 23 players called up and available, but just before the match they had been reduced to 19. “There is no drama here and it was just a matter of human error,? said Watson.?

Marc B. #10

@ Herr Holle

Danke für die schnelle Reaktion. Ein Missverständnis ist natürlich die wahrscheinlichste Erklärung, ganz sicher kann man erst sein, wenn sie beim nächsten Spiel auf dem Platz zu sehen sind.

Laie #11

Gelbe Karte für Klose. Ein guter Grund, ihn gegen Cacau auszuwechseln: Der gehört dort vorn hinein …

Matthias #12

schön zu sehen wie sich die serben langsam raustreten, beeindrucken werden sie damit niemanden

Herr Holle #13

Was sagt der südafrikanische VW-Pressesprecher eigentlich zu den Beer Babes, Ambush-Marketing, den FIFA-Werberichtlinien etc? VW ist ja schon seit Jahrzehnten und sicherlich auch im normalen südafrikanischen Stadtbild präsent. Wäre das nicht einen Zeitungsartikel wert? Oder würde schon ein solches Interview unter den FIFA-Bann fallen?

Laie #14

Umfrage:
Wieviele von den 22 Spielern werden den Schlusspfiff auf dem Platz miterleben statt in der Kabine?

Laie #15

Ich habe gesagt, er soll ihn runternehmen… er ist viel zu langsam und unbeweglich!

Matthias #16

hmm was die serben können, können die deutschen schon lange;-)

Matthias #17

die deutschen treten sich raus und die serben machen ein tor. das hatte ich mir genau anders herum vorgestellt;-)

Laie #18

Die Serben werden auch noch einen Spieler verlieren, mindestens… Klose war und ist nicht fit für die WM – Australien war da vielleicht überhaupt kein Gradmesser. Der stakste und stolperte eine halbe Stunde da vorn herum, in der andere Torgefahr verbreitet hätten.
Die Griechen haben gestern vorgemacht, wie man nach Rückstand ein Spiel dreht. Wer gegen Serbien nicht gewinnen kann, soll rasch nach Hause kommen!

twelvuzella #19

MIESER KLOSE! Ton und Bildprobleme und die halbzeitpause voller Werbung. ZDF zum würgn. Sei froh das Du in Südafrika bist.

Matthias #20

Auf gehts: Ich sage (wenn der Herr Löw noch einen Stürmer bringt) werden die zehn DFB-Jungs auf dem Platz das Ding mit ihrem Charakter und totalem Willen noch drehen und die Serben nach Hause schicken! Teilt hier jemand diesen Optimismus?

Laie #21

? :-)

Matthias #22

Den Schiri sollte man eventuell auch noch auswechseln, so eine Pfeife.

Laie #23

@ Matthias: Nach dem neuen Regelwerk gibt es für jedes Foul ein gelbe Karte.

Matthias #24

@ Laie

Ich glaube der Spanier hat sich sein eigenes Regelwerk zusammengebastelt

Bela Rethy: „Deutschland kommt in Fahrt“ So schauts aus, gleich klingelts!!!

twelvuzella #25

Tatsache Poldi noch schlechter als Klose!

Matthias #26

Badstuber raus!

Laie #27

Da sind wir alle selbst Schuld: Dem Badstuber ist der Medienwirbel nicht gut bekommen.

Matthias #28

Hmm sehe ich nicht ganz so. Er macht eigentlich einen guten auf dem Boden gebliebenen Eindruck (auch wenn er öfter mal die Sarah Brandner feste umarmt), aber er ist eben kein guter Linksverteidiger. Zu langsam und lässt sich auf dem falschen Fuß „erwischen“.

Warum aber Marin auf rechts gestellt wird verstehe ich nicht.

So langsam haben alle Deutschen gelb (außer Neuer und Friedrich)

twelvuzella #29

Wasn das eigetnlich für ne Shiri Pfeife wo konnte man den den kaufn?

Laie #30

Abwarten (noch 15 Minuten Zeit für gelbe Karten).
Da fängt der Kopf doch an zu arbeiten, bei einem so jungen Kerl, wenn er eine Woche lang hört und liest, er habe wie ein Weltfußballer gespielt. Man hätte diese jungen Leute vor den Medien abschirmen sollen.
Badstuber raus?
Die Serben werden 2:0 gewinnen.
Danke, danke, danke Klose!

Matthias #31

Nein, die Serben werden nicht 2:0 gewinnen.
Hört sich bestimmt an wie das Pfeifen im Walde, aber ich glaube an Gomez:-))
Und daran, dass der serbische Torwart schlecht genug ist sich einen Ball selbst reinzufausten.
Und daran, dass ein Marin-Dribbling zu einem weiteren Elfer führen wird (warum zum Geier wurde eigentlich Özil rausgenommen?).

Go BRD

Matthias #32

Die Ecken der Deutschen, seit 10 Jahren ein einziges Grauen (in allen möglichen Variationen):-((

Laie #33

Die Deutschen sind … müde!!!

Matthias #34

Rückpass auf den Keeper oder was?

Matthias #35

ach nee war ein kopfball sorry. der torwart ist trotzdem so schlecht, da machen sie nichts draus

Locke Kaps #36

Die Serben werden auch noch einen Spieler verlieren, mindestens… Klose war und ist nicht fit für die WM – Australien war da vielleicht überhaupt kein Gradmesser. Der stakste und stolperte eine halbe Stunde da vorn herum, in der andere Torgefahr verbreitet hätten.Die Griechen haben gestern vorgemacht, wie man nach Rückstand ein Spiel dreht. Wer gegen Serbien nicht gewinnen kann, soll rasch nach Hause kommen!
+1

twelvuzella #37

MIES! Mieser Kommentator, mieser Kloose, mieser Poldi,miese Özil Auswechslung und miese Übertragungsqualität. Verdammt! zum heulen!

Stefan #38

Deutschland verliert zu zehnt. Ein Spanier pfeift. Zufall ?

Matthias #39

dieser sch…iri und der schauspielernde serbe kotzen mich an

Laie #40

Schlusspfiff.
Ziemlich still draußen.
Das Wetter ist auch schlecht.
Was das wohl diesmal dem Klose „innerlich“ sein wird …!?
Die Deutschen sind angekommen in der Realität Südafrikas!

Matthias #41

und bela „fühlt“ noch mit dem mit, ich fass es nicht!!!

Laie #42

Dem ZDF sollte es von den Gebührenzahlern verboten werden,
Lizenzen für die Übertragung sportlicher Großveranstaltungen zu erwerben.

Ihopewehavealittlebitlucky #43

#Klose #Bärendienst

Matthias #44

Gut, dass Klose im nächsten Spiel gesperrt ist, das wird der Mannschaft gut tun und sie wird gegen Ghana gewinnen.

Die Serben fühlen sich jetzt schon als Weltmeister, nach dem sie heldenhaft und mit einem Mann mehr 50 Minuten ein 1:0 verteidigt haben. Die kriegen ihre Rechnung aber noch.

Deutschland spielt im Achtelfinale gegen England und kann dann gleich mal dem Wayne Rooney das Maul stopfen.

Schönes Wochenende euch allen…

twelvuzella #45

Das beste an dem heutigen Spiel ist, das Klose nächstes mal nicht dabei ist.

Laie #46

Ich finde nicht, Jens, dass die deutschen Spieler alles versucht haben. Sie waren – nach den vielen gelben Karten und dem Platzverweis! – zögerlich und geradezu ängstlich, zum Schluss fehlte ihnen zu meinem Erstaunen sogar die Kraft. Und der Schiedsrichter hat mit seiner kleinlichen Linie dieses Fußballspiel kaputt gemacht (‚zerpfiffen‘) – ganz unabhängig vom Ausgang. Wer weiß, wozu es gut war, Jens, Jürgen Sparwasser lässt grüßen!

Alex #47

Die BBC-Kommentatoren sind noch immer fassungslos, dass Deutschland wegen eines verschossenen Elfmeters verloren hat. Ausgerechnet ein Elfmeter! ;-)

Sebastian #48

Allesaussersport hat es während des Spiels zusammengefaltet ^^;

Mal den Herrn Vetter fragen wie man das besser machen kann in 2 Jahren :-)

Jens Weinreich #49

Darf ich ausnahmsweise um relaxte Kommentare bitten? Ich mach es einfach. Also, weder ZDF- noch Klose-Bashing. Sonst lösche ich.

Alex #50

Also Podolski ist ein großer Typ. Wie ehrlich und direkt er im Interview war, Respekt.

Chris #51

Scheiße. Badstuber hätte zur Pause gegen nen Stürmer raus gemusst. Stattdessen mit Özil und Müller die rausgenommen, die neben Poldi noch Wirbel gemacht haben. Danke Jogi. Poldi bester Mann-bis zum Elfmeter…Schweinsteiger auch nen super Tag erwischt…und was den Schiri angeht, das ist ja oberlächerlich wie der gepfiffen hat.

Laie #52

Schiedsrichter darf aber, ja?

Matthias#2 #53

Klose wurde meines Erachtens verdient vom Platz geschickt:
1. Foul – verwarnt
2. Foul – gelb
dann Ball ins Tor geschossen nach Abseitspfiff
3. Foul – gelb-rot
Das war zu viel in zu kurzer Zeit.

Ab da war das Team konfus.
Und wenn dann noch direkt das Tor fällt…

Die „Moral“ hat leider gefehlt. Ein Spiel in Überzahl nach früher Führung zu bestimmen oder in Unterzahl einem Rückstand hinterher laufen, von der Distanz ist das der Unterschied zwischen Himmel und Hölle.

Auf Sky moderates Schiri-bashing: 36 Jahre alt, 4 Karten je Champions League Spiel in der vergangenen Saison (ist das überdurchschnittlich viel??).
Auf Nachfrage, ob Löw das Team über den Schiri informiert hätte (es sei ja bekannt, dass der Schiri kleinlich sei), zeigte sich Löw eher überrascht.

Gegen Ghana ist alles noch drin. Ende.

Jens Weinreich #54

Nö. Sie sind selbst Schuld. Worüber will sich Klose beschweren?

Laie #55

Jens, dann lösch mich: Das ZDF blendet das Schweinsteiger-Interview mittendrin aus… ich habe keine Worte!

Matthias #56

Nach diesem Interview-Abbruch mit Schweinsteiger plädiere ich nicht nur für ZDF-Bashing sondern eher für einen ZDF-Boykott, so eine Frechtheit mitten im Wort!!! (Um diese drei Worte eines „Siegers“ einzufangen) ROFL

Matthias#2 #57

Für Sky die Gretchenfrage: Wurde das Team ausreichend über den Schiri informiert? Jens Lehmann hat es schön gesagt: Als Spieler merkt man es auch, wenn der Schiri schnell Gelb zückt.

Und dann muss man vorsichtiger agieren.

Und morgen wird für Australien die Daumen gedrückt :)

Sebastian #58

Beckenbauer sagt auf Sky, dass er obwohl er Badstuber schätzt ihn eher als Innenverteidiger sieht und deshalb die Linke Seite im nächsten Spiel anders besetzen würde.

Zweite Meinung in der Richtung nach Middendorp.

Darüber hinaus: Jens Lehmann ist der geilste Co-Kommentator, den ich je gesehen habe. Wie der da im Stadion vor- während und nach dem Spiel die Kommentare gewechselt hat…

„Was meinen Sie, hatte der Serbische Torwart nen Zettel?“
*Augenverdreher Lehmann*
„Das hätte jetzt nicht sein müssen…“

Einfach nur trocken :-)

The_Fan #59

Lord Triesman hätte mit dieser kleinlichen, aber korrekten Schiedsrichterleistung gerechnet.

Ihopewehavealittlebitlucky #60

Ja, Badstuber ist (auch beim Tor) zu langsam auf Linksaußen. Aber gerade in der Situation direkt vor dem Tor hat sich die deutsche Mannschaft viel zu weit in die Verteidigung drängen lassen. Das stach einem nach dem Platzverweis ins Auge, wie beeindruckt das Team war. Daß die Serben in der Phase zuschlagen, ist logisch.
Trotz der Unterzahl, trotz des Wegfalls des Paßspiels kein sooo schlechtes Spiel der deutschen Nationalmannschaft.
Eine Auswechslung Müllers oder Özils hätte ich verstanden, aber beide, gleichzeitig?
Podolski hab ich heute erneut in guter Verfassung gesehen. Bis zu Kloses Gelb-Rot war er DER Aktivposten in der Offensive und hat die Serben gehörig unter Druck gesetzt. Einen Elfer kann man auch mal verschießen.

Haidhauser #61

Gute und zutreffende Analyse des Hausherren.
Einige Kommentatoren allerdings – und ich meine nicht die im TV, sondern hier im Blog – sollten etwas weniger hyperventilieren. Das geht arg zu Lasten des Niveaus.

Jens Weinreich #62

Meine ich auch.

Alex #63

Ist doch immer dasselbe:
ein paar defensive, torarme WM-Spiele (alternativ auch einige taktisch geprägte Formel-1-Rennen) = langweiligste WM aller Zeiten
ein Sieg der Fußball-Nationalmannschaft gegen schwache Gegner (wahlweise auch ein Sieg von Vettel) = Wir (!) werden Weltmeister

Medien sind ja so berechenbar.

Sebastian #64

In jedem Fall können sich ARD und Sky über eine geile Einschaltquote freuen nächsten Mittwoch.

Aber ich weiß auch nicht, warum wir etwas Anderes erwartet haben. Bis zum 1:0 in der 80+sten Minute gegen Polen war 2006 auch nix gegessen… und die Italiener haben auch ein Spiel versagt in der Vorrunde – nur um dann Weltmeister zu werden.

Also locker bleiben. Die deutsche Mannschaft hat nicht schlecht gespielt. Der Schuss an die Querlatte hätte es sein können… Poldi hat einen schlechten Elfer geschossen… es bleibt spannend. Ist doch schön. Fatalismus hilft da doch niemandem :-)

Herr Holle #65

Ich glaube, Slowenien muss in die Liste der potentiellen Achtelfinal-Gegner aufgenommen werden. Bei einem Unentschieden sind die im letzten Spiel sind die wahrscheinlich Sieger der Gruppe C.

Torsten #66

@59 +1 für diesen Kommentar und da nicht alle den Artikel von Mitte Mai im Kopf haben, hier noch einmal das Zitat von Lord David Triesman, bis vor kurzem Chef der Football Association und des englischen Bewerberkomitees:

My assumption is that the Latin Americans, although they’ve not said so, will vote for Spain. And if Spain drop out, because Spain are looking for help from the Russians to help bribe the referees in the World Cup, their votes may then switch to Russia.

Stefan W. #67

Ich habe das Spiel auf ORF verfolgt, wo Andreas Herzog die USA weltweit als etwa auf Platz 10 einsortierte. Hm. Ich bin froh, dass sie dieser Einschätzung nicht recht gerecht werden, wobei das 2:0 in die Drangperiode der Amis zum rechten Zeitpunkt kam.

Das Klosefoul sah ich auch nicht als rotwürdig. Dass er zuvor den Ball ins Tor kickt, obwohl abgepfiffen war – die Gegenspieler (Abwehr, Torwart) haben auch weitergespielt, worauf man in den Wiederholungen nochmal achten kann. Die Geräuschkulisse auf dem Rasen kann ich freilich nicht beurteilen.

Aber die Serben – nicht der Schiri – haben uns dann einen Elfer geschenkt, den man hätte annehmen müssen. So wird es spannend.

Kommentaren, dass wir jetzt zittern müssen, schließe ich mich vielleicht an, wenn Ghana die Australier an die Wand spielt.

Und bis dahin freue ich mich dann auch noch auf einen Sieg Algeriens gegen die Briten. ;)

escrache #68

Bei der Olympiade in Peking war ich schwer begistert von den Kommentaren. Sie erhellten die Sachverhalte und brachten auch neue Facetten ins Spiel. Und es war verdammt viel Humor dabei. Meine besten Olympischen Spiele, obwohl ich nichts davon im TV gesehen habe.
Liebe Tribünenkrakeler: Lest euch doch mal ein bisschen durch diesen Blog, ruhig auch die Kommentare. Und schont eure Tastaturen. Geht ab und an in die Muckibude. Da läßt sich prima Adrenalin und Testosteron loswerden.

mein Dank gilt dem Hausherren.

escrache

Jens Weinreich #69

@ escrache: Recht hast Du. Nun sollte ich mich als Gastgeber nicht über die Gäste beschweren. Bin doch selbst schuld, wenn ich bei Fußballspielen ein bisschen mitblogge.

Tribünenkrakeler ist ein gutes Wort. Leute, beruhigt Euch.

Herr Holle #70

Och, ist doch nicht viel schlimmer als das, was hier in den Pechstein-Doping-oder-nicht-Diskussionen teilweise los war.

Alex #71

@escrache: Volle Zustimmung. Wobei ich den Eindruck habe, dass heute insbesondere der Kollaps von dogfood dem Kommentar-Karma dieses Blogs nicht gut getan (und mir einen Doppelgänger beschert) hat. Vielleicht legt sich das – sobald sich der AAS-Server aufrappelt – ja wieder.

Chuck #72

Meine Meinung zum Spiel:
Deutsche N11 hat von Beginn des Spieles den Ball zu langsam bewegt, insbesondere die schnelle Seitenwechsel, die den Gegner in Bewegung bringen waren gar nicht zu sehen. Auch war der Abstand er 6er zum restl. Mittelfeld zu groß, um ein sicheres, schnelles Paßspiel aufziehen zu können. Podolski war für mich extrem schlecht, da er seinen Außen überhaupt nicht gehalten hat und somit schwer anspielbar war und für Özil die Mitte zugemacht hat, von defensiver Arbeit von Poldi will man ja gar nicht reden.

Der Schiri. Ja, der Schiri. Eigentlich war jeder Pfiff im Spiel richtig, aber er hat halt sehr schnell das Maß für die Kartenvergabe sehr niedrig angelegt. Für mich zu niedrig, denn ein Zweikampf mit Körperkontakt muß schon noch erlaubt sein.
Allerdings, zum Ersten: Wenn ich nun lese, daß er in 17 Spielen in spanien auch elfmal einen Spieler vom Platz schickte und ja allgemein der rote Karton bei der WM recht locker sitzt, dann muß ich mich halt darauf einstellen-
Allerdings, zum Zweiten: Kloses Gelb-Rot ist auch Kloses-Schuld. Selbst wenn die Mannschaft nicht auf den Schiri speziell eingestellt war, hätte Klose nach der ersten gelben Karte es auch selbst merken können, was heute „gespielt wird“.

Auf Badstuber draufzuhauen ist zu billig.
Badstuber war fast immer auf sich alleine gestellt und hatte keinerlei Unterstützung.
Badstuber hat in diesem Spiel die beste Zweikampfquote der Defensivabteilung, nur kam er leider manchmal nicht in den Zweikampf, den wenn der Ball steil Tief gespielt wurde und er ins Laufduelll gegen Krasic mußte, war er einfach zu langsam.
Wenn man bei dogfood auf allesaussersport.de schon gestern lesen konnte, daß Krasic ein Geschwindigkeitsproblem für Badstuber darstellen wird und deshalb Aogo eine Alternative wäre, dann muß man die Aufstellung bzw. Einteilung auch hinterfragen.

Zu Beginn der der zweiten Halbzeit war die Ausrichtung eigentlich gut und ja auch halbwegs erfolgreich. Die Variante, einen der beiden Innenverteidiger als Stoßstürmer ab-und-an einzuschalten funktionierte, natürlich etwas Risiko behaftet, aber Serbien spielte ja auch nur mit einem Stürmer. Die Wechsel in etw der 65.min hingegen nicht.
Evtl. wäre es besser gewesen zur Halbzeit schon komplett umzustellen und die Mannschaft dementsprechend einzustellen.
Meine Idee wäre gewesen, Badstuber und Podolski rauszunehmen, Lahm auf links, Friedrich etwas nach rechts rutschen, dann Marin/Kros auf links vorne um auch die Karten bei den Serben „zu ziehen“ und Gomez/Kiessling als Stürmer.

Nun aber komme ich mal zum Ende und man muß insgesamt sagen, daß die Niederlage nicht unverdient war, denn alleine schon 44,7% gewonnene Zweikämpfe sind für eine deutsche N11 einfach viel zu dünn, um erfolgreich zu sein. Wenn es jedoch eine B-Note im Fußball gäbe würde ich ein Unentschieden als gerechtes Ergebnis für dieses Spiel ansehen.

~~~~~

http://www.optasports.com/ via http://twitter.com/optajoe

– Spanish referee Alberto Undiano Mallenco gave 11 red cards in 17 games in La Liga last season. Bullish.

– Germany’s last non-shootout penalty miss in the #worldcup was by Uli Hoeness in 1974 v Poland.

~~~~~

Statistikspiele (Zahlen nach ZDF-VT)

=>schlecht Werte für die 6er
– Khedira 22% gewonnenen Zweikämpfe
– Schweinsteiger 39% gewonnenen Zweikämpfe

* 17 Flanken im Spiel, dabei 0 Kopfbälle aufs Tor
* nur 44,7% gewonnene Zweikämpfe der N11 im Spiel
* 10 gelbe Karten bei insgesamt 26 Fouls im ges Spiel

~~~~~
@JW, escrache, Herr Holle usw.
Niveauhürde gerissen oder OK?

Laie #73

Die schlechten Zweikampfwerte sind aber ganz eindeutig darauf zurückzuführen, dass die Spieler enorme Angst vor weiteren gelben (und bald roten) Karten hatten. Die Leistung des spanischen (!) Schiedsrichters war eben nicht in Ordnung, weil er das ‚Fußballspiel‘ kaputt gepfiffen hat (und das ist ganz unabhängig vom Ausgang formuliert). Seine hyperkorrekte Art, das ‚Spiel‘ zu pfeiffen, ’spielte‘ der Mannschaft vom Balkan (!) in die Füße.
Ansonsten ist der Analyse wohl zuzustimmen. Fazit: Die Mannschaft war nicht nicht gut, jedenfalls nicht optimal eingestellt (war es sinnvoll, den losgebrochenen Medienwirbel in das deutsche Lager hineinzulassen?), sie war nicht richtig aufgestellt (Klose?) und es wurde auch nicht effizient gewechselt. Dieses Spiel hat meiner Ansicht nach – kommt selten genug vor – der Trainerstab verloren.

Gua #74

Ist ja erschreckend wie ungesittet es zum Teil hier zuging, nur weil Deutschland verloren hat.
Na ja, konnte das Spiel nicht sehen (macht nichts), war aber der einzige, der in meiner Tipprunde nicht auf einen Sieg Deutschlands getippt hat, sondern auf ein 1:0 für Serbien. *kaschinga*

Laie #75

Und noch ein Nachtrag zu Kloses fehlendem Gespür für den Schiedsrichter (manche sprechen ja von einer ‚Dummheit‘): Vielleicht fehlt ihm genau da ja auch einfach die Spielpraxis, immerhin hat er fast die ganze Saison nur auf der Bank gesessen. Auch das hätten die Trainer eigentlich wissen sollen.

Jens Weinreich #76

@ Chuck #73: Neue Hürdenhöhe bestimmt! Ich gehe in vielem mit.

a) natürlich will ich ausgerechnet so einen Jungen wie Badstuber nicht als Hauptschuldigen brandmarken. Ich sage nur, er war in einigen Szenen überfordert. Der Trainer hätte handeln müssen!

b) ich sehe den Schiedsrichter nicht sooo schlecht und keinesfalls so wie dogfood. Das finde ich absolut übertrieben. Mir ist überhaupt keine krasse Fehlentscheidung bewusst. Und nochmal: Selbst wenn es erst Kloses drittes Foul war – so dumm von HINTEN. Das ist nichts als Rot.

c) ansonsten wie meistens größtenteils full ack zur Einschätzung von dogfood, der auch Coachingfehler sieht. Ich habe mehrfach versucht zu sagen, dass Löw etliche Fehler gemacht hat. Natürlich wissen wir nicht, ob er das Spiel hätte wenden können, das nicht. Aber er hat seine Mannschaft geschwächt, in dem er nicht angemessen reagiert hat.

cf #77

@Laie
aufgeregt? Oder was ist an Spanien! und dem Balkan! jetzt per se so skandalös? Die Behauptung, dass die Serben vom farbenfreudigen Schiri generell in besonderem Maße profitieren würden, halte ich auch für gewagt.

Ich persönlich halte den Platzverweis von Klose für maßlos übertrieben — denn was heißt schon „von hinten“? Das Aktion von Klose war ja nun wirklich das Gegenteil einer Blutgrätsche. Trotzdem war es natürlich nur bedingt geschickt von Klose, da im Niemandsland so plump rumzustochern — denn das war ja auch für den kleinen Mann vor der Leinwand relativ früh abzusehen, dass dieses Spiel nicht mit 22 Spielern zu Ende gehen würde, wenn der Schiri habwegs bei seiner eingeschlagenen Linie bleibt.

Mal abgesehen vom Schiri habe ich aber auch nicht wirklich einen „souveränen Sieg“ der Serben gesehen — am Ende war natürlich ein bisschen die Luft raus, aber in meinen Augen haben die Serben einfach kräftig davon profitiert, dass der Ball heute nicht der Freund von Podolski sein wollte. Mag er auch sonst ein gutes Spiel gemacht haben, in Sachen Torabschluss war er ein Ausfall.

Jens Weinreich #78

Will mich gar nicht um ein Adjektiv im Eifer des Gefechts streiten. Fakt ist aber, dass sie nach dem Elfmeter und den falschen Auswechslungen von Löw kaum noch ins Straucheln gekommen sind. Sie haben das gespielt, was sie können, was erwartet werden MUSSTE. So möchte ich das souverän runtergespielt verstanden wissen.

Laie #79

Na eben. Den Deutschen ging die Luft aus. Erstaunlich genug. -> Trainer
Klar, Klose war dumm. Er hätte aber gar nicht spielen sollen -> Trainer
Oder man hätte ihn nach der gelben Karte runternehmen müssen. -> Trainer
Dass es rote Karten gibt, habe ich vor Kloses Platzverweis hier ja auch schon geschrieben. Alles andere sehe ich so wie Ihr: Schwaches Spiel von Löw.

Arnesen #80

Gilt die alte Reporterregel „No jokes with names“ eigentlich auch für die Nicknames vom Blog-Kommentatoren?

Olli #81

Jetzt muss ich auch nochmal was loswerden:

Michael Ballack hätte dem 11er reingemacht und der Mannschaft insgesamt mehr Souveränität gegeben. Khedira fand ich heute enttäuschend. Nur mal so an die, die seit dem Australien-Spiel „danke KPB“ schreien.

Jogi Löw war wieder fast auf Schland-Össi-Niveau, die Abwenden-und-über-die-Balustrade-Kotz-Pose hab ich bei Mourinho & Co. noch nicht gesehen.

Ich hätte eher nur Marin für Müller gebracht. Vielleicht hätte er im Dribbling einen Serben so austanzen können, dass die auch nur noch zu zehnt wären. Naja, auf’m Sofa sind wir alle schlau.

Hoffentlich klappt die Höhenumstellung gegen Ghana, nicht dass die Flanken von Thomas Müller dann auf der Tribüne landen.

Egal, Kopf hoch, wir sind eine Tourniermannschafft – in den nächsten 5 Spielen müssen wir uns halt noch etwas steigern.

Chuck #82

@Olli: Falls Du mit „Schland-Össi-Niveau“ den Platzverweis von Löw im Spiel GER-AUS meinst, dann solltest Du Dir, wie ich es jedem nur empfehlen kann, um den (Fußball-)Horizont zu erweitern, mal den Film „Referees At Work“ ansehen.
Z.B. unter http://www.spox.com/de/sport/fussball/1006/Artikel/referees-at-work-dokumentarfilm-em-2008-schiedsrichter-geheime-einblicke.html
Lief auch im WDR (evtl noch in der Mediathek zu finden) oder auf DVD. Dann sollte Dir der Platzverweis von Löw und Hickersberger auch in einem anderen Licht erscheinen, denn es war schlicht und ergreifend „ein Bock“ des vierten Schiris.

Olli #83

@Chuck: Mach ich!
Aber die wichtigste Regel die mir bezüglich Schiedsrichter beigebracht wurde: Er ist der Chef!

cf #84

@JW
ja, nach der Auswechslung von Özil gab es kaum noch zwingende Aktionen. Ab da gehe ich bezüglich der souveränen Art mit — und wenn du es auch nur ab da gemeint hattest, sind wir ja quasi einer Meinung ;-)

Was die Kritik an Jogi Löw angeht, überlasse ich das lieber anderen. Da hat Deutschland schon mehr als genug Bundestrainer, die von ihrem Sofa aus alles schon vorher gewusst haben und es natürlich besser gemacht hätten… insofern — dass die Auswechslungen nicht wirklich funktioniert haben und dass Badstuber zumindest nach dem Platzverweis nicht immer glücklich aussah, hat Löw ja auch selbst gesehen. Aber konnte man das wirklich vorher wissen? Da habe ich eben eine gewisse Grundskepsis…

Laie #85

Die Mannschaft hatte m.E. heute nicht die richtige (mentale) Einstellung, war auch nicht ausreichend auf den Schiedsrichter vorbereitet – außerdem hätte man zur Halbzeit etwas ändern müssen, und in Klose hat er sich definitiv getäuscht. Und wenn er so etwas nicht vorher wissen kann, wer denn dann sonst?

Chuck #86

@cf „Aber konnte man das wirklich vorher wissen?“:
Also, daß der schnelle Antritt nicht eine der Stärken von Badstuber ist, ist eigentlich schon bekannt und daß Krasic ein „guter und schneller“ ist, konnte man in div. Berichten lesen, ohne jetzt ein Experte der rusischen Liga zu sein.

Gestern Abend dazu z.B. auch:

Per Ausschlußverfahren bliebe eigentlich nur Badstuber, dem ja Tempodefizite nachgesagt werden. Das würde dann auf Aogo hindeuten.

von dogfood am Thu, 17 Jun 2010, 23:01 unter
http://www.allesaussersport.de/archiv/2010/06/17/wm2010-a2-frankreich-%e2%80%93-mexiko/#comment-471952

~~~~
Aber sehen wir es mal positiv arrogant, daß so ein Dämpfer auch ganz gut sein kann, um dann die Leistung zu steigern. Auch die des Betreuer-Stabes.
~~~~
Um jetzt nochmal das Niveau zu sinken:
Ich mag eigentlich den englischen Fußball, aber wenn man sich das Spiel jetzt gerade so anschaut, dann wundert man sich schon, woher die englischen Medien ihr ‚Mojo‘ nehmen, so auf das deutsche Spiel „drauf zuhauen“. ;-)

Laie #87

pride comes before a fall

The_Fan #88

Zur Schnelligkeit Badstubers:

Bei der Uefa-Cup-Niederlage der Hamburger in Wien (3:0) hat der Wiener Trainer Pacult in der Analyse festgestellt, dass es ihr Plan war, immer auf Aogos Seite anzugreifen, da dessen Tempodefizite europaweit bekannt seien.

Wenn Aogo also wirklich schneller als Badstuber ist, sollte man eher Lahm auf die linke Seite stellen und Boateng oder Friedrich als Rechtsverteidiger aufstellen.

haidhauser #89

@Arnesen
Solch filigrane Hinweise erreichen den Adressaten nicht…;-)

Laie #90

@ Arnesen
Schon die Frage diskrediert das Anliegen.

nocheinjurist #91

gibt es eigentlich ein tool, mit dem man die beiden von Serbien für die Gegner artistisch herausgeholten Handelfmeter mal übereinanderlegen kann? Nach meiner Erinnerung sahen die beide recht ähnlich aus.

Der Schiri konnte weder was für Kloses Foul noch für Podolskis Elferschuss. Noch für Löws Auswechslungen.

Der Doc #92

@nocheinjurist

Sehe ich nicht so. Auch Elfer sind Nervensache. Und ein Schiri, der vorher einen Gabelschlüssel ins Getriebe schmeisst ist durchaus mitverantwortlich, wenn es hinterher bei den Spielern mental nicht mehr läuft.

Das ganze Gerede davon, die Mannschafts sei nicht auf den Schiri vorbereitet gewesen geht m.E. an der Substanz vorbei. Sind und Zweck eines Schiedsrichters ist es, die Einhaltung der Regeln zu überwachen und die Nichteinhaltung zu bestrafen. Beeinflusst aber alleine die Tatsache, dass ein bestimmter Schiedsrichter ein bestimmtes Spiel pfeift schon vorab derart nachhaltig läuft etwas schief. Völlig unabhängig davon, ob er konsequent pfeift beeinflusst er nämlich so das Spiel zugunsten zweikampfschwächerer Mannschaften, die Vorteile aus seiner Regelauslegung ziehen können und vor verlorenen Zweikämpfen geschützt werden, weil die andere Mannschaft Zweikämpfe, die sie andernfalls gesucht hätte, meidet.

Die Pressestimmen bei Spiegel ONLINE zeigen nicht zuletzt dass selbst eine spanische Zeitung dem Schiedsrichter attestiert, keine gute Figur abgeliefert zu haben. Und sieht man sich mal seine Statistik insgesamt an, muss man sich schon fragen, wieviele Karten pro Halbzeit er für normal hält.

@Laie

„Den Deutschen ging die Luft aus. Erstaunlich genug. “

Bitte? Mit 10 Mann auf dem Feld ist das kaum erstaunlich, besonders wenn man mit diesen 10 Mann noch durchaus einigen Druck entfaltet. Das bringt entsprechende Laufstrecken mit sich.

Laie #93

Ich sehe das mit dem Schiedsrichter und dem ‚zerpfiffenen‘ Spiel ganz ähnlich. Wie kann der Mann zu den Besten seiner Zunft gehören (und die sind es doch bei der WM?), wenn er statistisch so dermaßen aus dem Rahmen fällt (fast 5 gelbe Karten im Schnitt pro Spiel)? Extremisten haben bei einer WM nichts verloren :-)

Sicher hat die deutsche Mannschaft 60 Minuten nur zu zehnt gespielt, das stimmt natürlich (man konnte es zwischendurch sogar fast mal vergessen ;-) aber es könnte ja auch mal eine Verlängerung geben demnächst, und von der deutschen Mannschaft ist man eben gewohnt, dass sie läuft und läuft und läuft … das passte diesmal einfach nicht.
Vielleicht war es sowieso eher eine mentale Müdigkeit: Schweinsteiger sagte ja etwa hinter her, dass er „keine Lust“ mehr hatte, weil der Schiedsrichter jeden Körperkontakt abgepfiffen hat, Podolski war nach dem Elfmeter sicher auch psychisch fertig, und dann nahm Löw mit Özil auch noch den ‚Kopf‘ vom Feld. Naja.
Wenigstens traute sich bei der PK heute ein (!) Journalist (mit zittriger Stimme), Löw auch mal auf eigene Fehler anzusprechen – aber der antwortete nur ganz allgemein.
Die Live-PKs im Fernsehen sind sowieso mal wieder sehr interessant, seit vielen Jahren rege ich mich über die BUNTE-Fragen von gestandenen Sportjournalisten dort auf („Wie hat Holger Badstuber den ganzen Rummel verkraftet?“ / „Welchen Film wird man heute abend zusammen ansehen?“), weil alle wissen, dass unbequeme Fragensteller schon mal Druck vom DFB bekommen. Auch schön zu sehen, dass Badstuber keinen angucken kann. Aber das kommt ja vielleicht noch….

P.S. Durch Anelka wird endlich deutlich, was genau bei den Franzosen los ist. Ribery scheint ja eine nicht unwesentliche Rolle zu spielen bei der Grüppchen-Bildung dort. Ist vielleicht doch kein so feinfüliges Sensibelchen, wie uns die Bayern verkaufen wollen.

nocheinjurist #94

@ the Doc: Ich wollte nur sagen, dass Deutschland genug eigene Möglichkeiten hatte, das Spiel nicht so ausgehen zu lassen. Fußball ist immer Nervensache, auch für den Sieger. Auch für den Sieger des Elfmeterduelles. Kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die serbische Mannschaft am körperarmen Spiel mehr Freude gefunden hat. Wäre die erste serbische Mannschaft, die ein Kind von Traurigkeit ist ;-).

Der Doc #95

@nocheinjurist

Habe ich gesagt, dass die serbische Mannschaft einen Vorteil gehabt hätte? Ich habe angezweifelt, ob Undiano turniertauglich ist. Es spielen in dieser WM ja noch andere Mannschaften mit, und ich bezweifle, dass man bei seiner Berufung bereits an dieses eine Spiel dachte.

nocheinjurist #96

@ the Doc: Habe ich gesagt, Undiano sei turniertauglich? Auch bei einem kleinlichen Schiri kann man Erfolg haben. Das haben die Serben gezeigt. Mehr wollte ich jetzt garnicht dazu beitragen ;-)

the_doctor #97

schmerzhafte pleite gegen serbien nach dem feuerwerk gegen die aussies. ich frage mich wie einige andere hier auch – was hat löw da geritten müller und özil auszuwechseln, badstuber aber so lange drin zu lassen??! die kreativzentrale auszuwechseln gegen einen mittelstürmer und einen aussenstürmer war nicht sonderlich schlau.
nach kloses ampelkarte hätten wir jetzt die chance mit müller und poldi im sturm zu spielen und dahinter endlich toni kroos als zweiten offensiven mittelfeldspieler neben özil zu stellen.

Der Doc #98

@nocheinjurist
„…das haben die Serben gezeigt“. Schlechtes Beispiel, denn sie haben den 1-Mann und 1-Tor-Vorteil verwaltet. Natürlich kann immer eine Mannschaft erfolgreich sein. Die Frage ist aber, zu welchem Prozentsatz der Erfolg der Mannschaft zu verdanken ist. Und dass man sich genau diese Frage stellen muss ist das Problem. Wäre ein Serbe zunächst vom Platz geflogen und hätte Deutschland das erste Tor geschossen könnte man genau die gleiche Diskussion führen.

nocheinjurist #99

@ der Doc: Wir würden sie wohl nicht führen. Das Interesse, Erfolge mit der gleichen Verve zu diskutieren wie Misserfolge, ist in Deutschland kaum ausgeprägt. Diese Diskussion kam ja gerade auf, weil es einigen wichtig ist, dass Deutschland gewinnt, und man einen Schuldigen braucht, wenn das nicht klappt. Nu isses hier der Schiri, und nicht der verwarnte Klose, Elfer-Schütze Podolski und Komischwechsler Löw. Ich hätte es okay gefunden, wenn man sagt: Wir hatten Pech mit dem Schiri, hätten aber auch Glück haben können. Chancen zum Treffer hatten wir.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,