Südafrika, Tag 13: Allez les Bleus!

 •  • 9 Comments

SANDTON. Sitze beim Thai am Mandela Square, schaue Mexiko vs Frankreich und bin erheitert, weil ich hoffe, dass die Mexikaner, die ich sehr mag, dem französischen Drama der Arroganz und des verschenkten Talents endlich ein Ende machen und die Franzosen in eine Selbsthilfegruppe schicken.

Doch zunächst zum Business. Im gestrigen Beitrag „WM-Finaltickets gesucht?“ sind mir leider zwei Ungenauigkeiten unterlaufen. Ich habe beide Sachverhalte in anderen Beiträgen zuvor – hier und anderswo – korrekt wiedergegeben. Manches passiert in der Hektik des WM-Geschäfts.

Infront Sports & Media teilt mir soeben mit:

Der Beitrag enthielt leider einige unzutreffende Informationen, die wir im Folgenden berichtigen:

  1. Sie schreiben: „Match ist eine Tochterfirma des Sportvermarkters Infront (…)“ – das ist nicht richtig. Infront Sports & Media hält einen Minderheitsanteil von lediglich fünf Prozent an Match Hospitality (nicht Match Services) und ist/war entsprechend nicht am Verkauf der regulären Eintrittskarten für die FIFA WM 2010 beteiligt. Die Unterscheidung der beiden Firmen ist auf der Match-Website, auf die Sie in Ihrem Beitrag verlinken, erläutert.
  2. Sie schreiben weiter: „(…) einer der Teilhaber an Match ist Infront-Geschäftsführer Philippe Blatter (…)“. Das ist ebenfalls nicht richtig: Philippe Blatter hält weder an Infront noch an Tochtergesellschaften bzw. Minderheitsbeteiligungen unserer Firma persönliche Anteile. Infront Sports & Media bzw. die Vorgängerfirma KirchSport (bis 2001) unterhält bereits seit über zehn Jahren auf mehreren Ebenen Geschäftsbeziehungen zur FIFA und nicht erst seit dem Antritt Philippe Blatters als Infronts President & CEO im Juli 2006.

Wir bitten Sie, die falschen Informationen und die daraus resultierende Argumentation zu korrigieren.

Die Angaben sind im Beitrag korrigiert. Wie üblich wird das hier alles offen gelegt. Ich werde nicht um Details feilschen. Im Grundsatz sollte das Ticket-Desaster geklärt sein, denke ich. Und ich werde dazu sicher noch einige Beiträge produzieren.

Nun zum gelegentlichen Grauen: Gua, cf, Sternburg – es gibt Neuigkeiten in der Kammer des Schreckens, wenn auch nicht am bewegten Objekt exerziert.

Und während ich das schreibe: Ein wunderschönes Foul im Strafraum der Franzosen. Zweinull für Mexiko. Ich denke, die werden schon noch was bieten bei dieser WM. Sie haben sich im ersten Spiel gegen Südafrika schlecht verkauft.

23.03 Uhr: Bevor ich’s vergesse. Zweite Notiz ans Finanzamt: Muss eine Kamera abschreiben, so richtig, geht das in Ordnung? Aus unerfindlichen Gründen hat das Display meiner Sony Cybershot W sonstwas den Geist aufgegeben. Eine neue Kamera mit Exmor Sensor musste her. Trän!

23.09 Uhr: Ich geh dann mal an die FIFA-Bar. Programm für Freitag: Schreiben. Schreiben. In den Ellis Park fahren. Bloggen am TV: Deutschland vs Serbien. Live gucken: USA vs Slowenien. Bloggen. Nach Sandton fahren. TV-Gucken: Algerien vs England (und hoffentlich lästern).

Gua #1

Wer hat das denn fotografiert? Man kann ja gar nicht erkennen wie glücklich du da bist. ;)

Jens Weinreich #2

Sehr glücklich. Zumal gerade einige angetrunkene Argentinier vorbei kamen und das ziemlich dämlich fanden.

Fotografiert hat ebenfalls ein Argentinier. Der lernt noch.

cf #3

Vielleicht kannst du ja zur Ergänzung auch noch das „Trio Infernale“-Bild von den drei komischen Eskimos in die Kammer stellen — das erfüllt jedenfalls eine Menge der von unserem Vergnügungsaussschussvorsitzenden sternburg in großer Weisheit und mit viel Weitblick formulierten Kriterien für kammertaugliche Lichtbilder:
1. lebende Objekte, 2. dicke Verpackung und 3. Daumen hoch!
;-)

Und überhaupt — ein Eskimo wäre sowieso das wesentlich bessere Maskottchen gewesen. Oder von mir aus ein Pinguin, wenn es denn unbedingt ein Tier sein muss. Aber uns fragt ja wieder keiner. Oder erst hinterher, wenn das Kind schon längst im Brunnen liegt…

cf #4

für den — leider eher unwahrscheinlichen — fall, dass nach frankreich auch england schon nach der vorrunde die segel streichen muss, könnte ich dir übrigens auch die schöne überschrift „football’s coming home“ schenken. ;-)

Arnesen #5

An anderer Stelle habe ich schon nach dem ersten Spiel von Frankreich bei dieser WM geschrieben, warum mir diese Truppe seit 14 Jahren so unendlich auf den Geist geht:

Vorher war das anders: !982 habe ich sie noch geliebt, 1984 und 86 habe ich sie zumindest geschätzt.
1992 – in der Cantona-Papin-Ära – waren sie mir egal.

Seit 1996 hasse ich sie.

Am meisten für
– ihr pseude-soziologisches Gewichse 1998, als sie nach dem überaus glücklichen Titelgewinn von der Vereinigung einer gespaltenen Nation faselten
– die arroganten Sagnol-Lizarazu-Interviews 2000, als sie ausnahmsweise wirklich mal gut waren und deswegen auf die Idee kamen, der Welt den Fußball zu erklären
– die endlosen 0:0- oder 1:0-Spiele in den Qualifikationen des letzten Jahrzehnts gegen Länder, deren Namen man berechtigterweise nicht fehlerlos schreiben kann
– diesen völlig unverdienten Vize-Titel 2006, als sie genauso schlecht waren wie vier Jahre zuvor und vier Jahre danach

Bisschen schade, wie wenig Nachfrage die Tatsache, dass diese Mannschaft nicht mal in ihrem Heimatland viel Unterstützung hat, findet.
Der Trainer? Sicher ein Kauz, aber eigentlich ein ganz lustiger.
Andere Gründe, dieses Team nicht gut zu finden? Ich denke, ja. Ich fürchte, ja? Nein, ich denke, ja.

Martin Sommerfeld #6

Kammer des Schreckens – ENDLICH! Selbst das Maskottchen will nicht mit Jabulani spielen? ;-)

Und: Dafür dass du dir eine neue Edel-Kamera gönnst sehen wir hier aber viel zu wenig Fotos find ich. Meeeeehr!

realpirate #7

Jau, schon mal ein klasse anfang ! Kroenung waere allerdings ein photo mit neuer de luxe Kamera von Zakumi mit echtem Maeneken drin…und dann bitte ein laechelnder Herr Weinreich daneben:-)
der hier in Sandton sieht aus wie eine puppe ?

Laie #8

Heute lohnt sich die Lektüre der Fernsehkritik direkt mal, während sie sonst das Niveau der kritisierten Sendungen nur wenig überbietet.

Chuck #9

Ha, jetzt erst gesehen!
Maskottchen-Bild ist da – Juhu! Süüüüß! ;-)

Aber mal leicht ernsthaft:
– Schon komisch, daß der einenneutralen Ball darangebaut bekommen hat, wobei „Pille“ bei „Goleo“ ja auch neutral war und auch eher dieses „Tango-Design“ hatte.
– Laufen, Tanzen u.ä. die eigentlich gar nicht im Stadion rum? Im TV noch gar nicht gesichtet und jetzt steht JW auch „nur“ bei einem leblosen Exemplar. Wird das „Viech“ nicht aktiv vermarktet?

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,