Südafrika, Tag 7: Bafana Bafana vs Mexiko

 •  • 26 Comments

SOCCER CITY. Aloha! Will jemand wissen, warum ich mich erst jetzt melde? Oder darf ich mich vorher abreagieren? Ich meine, that’s Africa. Wer wird schon kleinlich sein, nur weil er die Hälfte verpasst?

15.01: Zur Tragik des Tages:

16.03 Uhr: Weiß jemand, wie sich südafrikanische Hotdogs verdauen? Die Stadionbratwurst haben sie nicht erfunden. Egal, auf geht’s!

16.30 Uhr: Dos Santos gefällt mir ausgezeichnet. Trotz Ronaldinho-Look. Allerdings stelle ich gerade fest, dass ich heute ein ganz schrecklicher Fußballblogger bin. Zum WM-Auftakt fehlt definitiv die Lockerheit. Dazu ist heute einfach zu viel schief gelaufen am anderen Ende der Welt.

17.09 Uhr: Flanken müssen sie noch üben, die Südafrikaner. Und wenn ich das so daher schreibe, um nicht einzufrieren, werden sie bestimmt gleich eine Manni-Kaltz-Gedächtnisflanke schlagen, die zum Siegtor führt.

17.17 Uhr: Sauberes Ding. Den Namen muss man sich merken: SIPHIWE TSHABALALA. Mexiko hat zu lange nur gespielt. Ein bisschen zu kindisch mit der Zeit. Leider. So viel Talent.

Wenn das so bleibt, sollte Südafrika tatsächlich gewinnen, dürfte das eine ziemliche Welle machen. Erstaunlicherweise waren die Fanfeste (zwei), die ich beim Herfahren gesehen habe, ziemlich gut besucht. Habe ja gestern schon den Bafana Bafana Umzug in Sandton erwähnt, die Stadt war proppenvoll.

17.20 Uhr: Um nicht einzufrieren, denn Vuzuzelas wärmen ja nicht, sie nerven nur, beantworte ich einige Fragen, die in den Kommentaren gestellt werden, am besten hier und verlinke, wenn’s geht.

@ Laie: Nein, die ARD produziert die Bilder nicht. Als Rechteinhaber dürfen sie, soweit mir das geläufig ist, noch mit einer  (oder vielleicht zwei?) Kameras Zusatzbilder produzieren, vielleicht auch nur, wenn die Deutschen spielen. Das internationale Signal wird natürlich von der Blatter Family produziert, von HBS (Host Broadcast Services), einer Infront-Tochter – und damit haben also gewissermaßen Philippe Blatter und Günter Netzer den Hut auf.

17.30 Uhr: So sehr es mir leid tut für Ronaldinho-Junior, ich glaube nicht, dass Mexiko noch was reißt.

17.40 Uhr: Gut dass ich es geschrieben habe. Rafa Márquez als Torjäger! Muchos gracias! Ich finde nicht, dass in einem WM-Spiel jemand so frei stehen sollte.

Für zwischendurch. Kleiner Beitrag von mir im DLF über die WM-Finanzen. Das geht besser. Das Thema werde ich demnächst ausführlicher angehen, dann auch die überdimensionierten Stadion in die Betrachtung einbeziehen.

:

17.47 Uhr: Ich muss den Namen wenigstens einmal erwähnen. Der alte Cuauhtemoc Blanco ist noch dabei, ich fass es nicht!

18.05 Uhr: Fürchte, das Spiel muss wiederholt werden. Ist außer mir eigentlich noch jemandem aufgefallen, dass das Tor, in das Tshabalala traf, schief steht?

18.09 Uhr: So geht Kommunikationsherrschaft, twittert GNetzerSeppBlatter (13.442) hat jetzt schon mehr Follower als jensweinreich.

18.14 Uhr: Ich nehm dann mal den Schlitten und werde sicher gegen Weihnachten im brutzelwarmen FIFA-Hotel in Sandton sein. Für Frankreich – Uruguay (20.30 Uhr) dann allerdings zu spät.

Es geht hier heute noch weiter, keine

21.42 Uhr: Rückfahrt war sehr relaxt und ziemlich schnell. Mit meinem Freund David Walsh in einen FIFA-Bus gehüpft. Danke, Sepp! Sehe Uruguay – Frankreich an der Bar. Auf dem iPad. Linkempfehlung: mobiltv.

Ralf #1

Mandela wird auch nicht kommen. Der WM-Auftakt scheint unter einem ähnlich schlechten Stern zu stehen wie der Olympia-Auftakt in Kanada…

dave_o #2

Du hast dich gut akklimatisiert. Da unten nimmt mans mit der Zeit nicht ganz so genau ;)

Olli #3

Bitte Sepp via Twitter sagen, dass er den Literaturnobelpreis verdient! Nur die Großen haben die Größe so etwas zu formulieren…

Laie #4

Mal im Ernst:
So einen Brief schreibt man mit der Hand.
Und man gibt ihn nicht an die Medien (oder war JW der Bote?).

Birdz #5

Was ist denn alles schief gelaufen bei dir im fernen Afrika? Reagiere dich ruhig ab – kannst auch gerne bis zur Halbzeit warten.

Ralf #6

Darfst Du eigentlich dieses Mal Dein eigenes Bild- und Tonmaterial veröffentlichen? Ich vermute mal, ich hätte mir die Frage sparen können…

Laie #7

Für ne gute Stadionbratwurst musse ma bei uns im Pott kommen, weisse doch wohl, oder Dir drüben ne Thüringer vom Rost holen. Was ich ich nicht verstehe ist, warum der Lärm dieser Tröten immer mit dem Uwe Seelers verglichen wird… wenn das TV den Ton nicht besser in den Griff kriegt, guck ich den Rest der WM jedenfalls ohne Kommentar.
Der Bienenschwarm macht einen ja fix und fertich bei drei Spielen am Tach… (es juckt überall!).

Laie #8

Um auch mal etwas Positives zu sagen: Schwer beeindruckt bin ich von den prompten Zeitlupenwiederholungen wichtiger Aktionen aus verschiedenen Blickwinkeln (sieht man die vor Ort auch oder kommen die von der ARD?). Die liegen immer sofort vor und liefern dramatische Bilder. Da kann sich die Fußballberichterstattung bei uns (jedenfalls im Free-TV, für alles andere bin ich zu geizig) noch eine Scheibe von abschneiden.
*thumbs up*

cf #9

das mit der ronaldinho-ähnlichkeit von dos santos (hat sogar nen brasilianischen vater) ist dem ard-kommentator übrigens auch aufgefallen.

und die tröten müssen live im stadion ja sicherlich noch mehr nerven als im fernseher… netzer hat vor dem spiel fast einen lachkrampf gekriegt, als er meinte, dass es bei diesem getröte ja noch nicht einmal ein situationsbezogenes auf und ab gäbe, sondern quasi augen zu und einfach immer die ganze zeit in einem ton…

cf #10

war jetzt eher keine Manni-Kaltz-Gedächtnisflanke ;)

th #11

Habe soeben Ihren Bericht im DLF (?) über die Finanzen der Fifa bzw. der Kosten der WM gehört, wie immer: ausgwogen und sehr informativ.
Bin ein großer Fan Ihrer Arbeit.

Ich wünsche ihnen für den weiteren Tunierverlauf weniger Probleme und mehr Genuß!

Jens Weinreich #12

@ th: Inzwischen weiß ich schon wieder etwas besser, was ich so nicht berichtet hätte. Aber deshalb bin ich ja da: Um zu recherchieren. Wenn Zeit bleibt, werde ich das Finanzthema auch hier im Blog mal ausführlich präsentieren. Dass ich ausgewogen berichten würde, höre ich übrigens zum ersten Mal!

Webdesign Agentur Nadine Schneider #13

Schon krass, was bei Mandela passiert ist. Erst sterben zwei Söhne völlig sinnlos und jetzt seine Enkelin. Ich meine, die war erst 13 – 13!! Wie schlimm ist es, dass jemand in diesem Alter schon sterben muss?

Mit traurigen Grüßen
Nadine

cf #14

diese ruhe auf einmal! herrlich!

Jens Weinreich #15

@ cf: Ruhe? Vergiss es! Neben mir sitzen die Mexikaner. Und die Vuvuzelas tröten auch schon wieder.

cf #16

ja. es war nur ein kurzer augenblick. aber es gab ihn: den moment als die tröten schwiegen! und im verglich zum ewigen hupkonzert sind jubelnde mexikaner doch vielleicht das kleinere übel?

Chuck #17

@JW:
Erstmal: Schöne Grüße nach Süd-Afrika!
„Um nicht einzufrieren“ wie warm/kalt ist es denn auf Deinem Platz?
Bei wetter.de steht 18Grad, aber dies muß ja nix heißen.
Ist eigentlich, neben dem nervigen Getröte, auch so etwas wie Stimmung im Stadion?

Herbert #18

Mandela ist Mandela. Was dieser Mann ertragen und sich niemals seinen Emotionen hingegeben hat, verstehen nicht einmal die Vernunft begabten Europäer. Er hat immerhin einen Bürgerkrieg verhindert. Bei uns lief das often the other way around.
That´s Africa. Unsere Massstäbe versagen hier. Und wir sollten staunen, anstatt es zu verstehen versuchen.

Jens Weinreich #19

@ Chuck: Ich Trottel habe versäumt, Wetterbericht zu sehen. Ein Kollege sagte mir gerade, 9 Grad. Kalter Wind. Pünktlich zum WM-Start der kälteste Tag in der einen Woche, die ich un hier bin. Meine Winterjacke liegt in meinem Koffer und wärmt sich. Und ich hätte Unterhosen mitnehmen müssen, stelle ich gerade fest.

Jens Weinreich #20

@ Herbert: Ja.

kli #21

Aha, 9 Grad. Hatte mich schon über die gelben Langarmtrikots der Südafrikaner gewundert. Langarmtrikots für Fußballer sind ja quasi dasselbe wie lange Unterhosen für Nicht-Fußballer.
Der Laptop-Ventilator kommt offenbar bei diesem Großereignis nicht zum Einsatz.
Handschuhe mit?

Felix aus Frankfurt #22

Kurze Frage an den Weitgereisten:

Sind diese Vuvuzelas im Stadion selber genauso nervig, wie sie hier in der Glotze rüberkommen? Ich empfinde das als so schlimm, dass ich ernsthaft überlege, keine weiteren Spiele im TV zu sehen, sie stressen mich echt kollossal!

(Ich persönlich finde ja, DARUM sollte sich der Sepp mal kümmern! Was sind schon die paar Franken Schmiergeld gegen meine Nerven?)

Gruß aus Frankfurt

Felix.

Torsten #23

Wer Winterspiele übersteht, wird doch wohl mit dem Wetter da unten auch klarkommen. Ab Morgen wird sicherlich erst der Wetterbericht studiert und dann das Hotel verlassen. Natürlich mit der richtigen Ausrüstung. Fellstiefel dabei?

Torsten #24

Interessante Ausführungen zum Thema Sicherheit übrigens auf Spiegel online ( http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,700071,00.html ).

th #25

@JW:

Vielleicht bin ich etwas seltsam das ich kritisch für ausgewogen halte, dachte mir schon sowas…

Zum Wetter: Habe mir schon seit Tagen überlegt wie „warm“ der südafrikanische Winter wohl ist und es auch nicht einmal geschafft den Browser zu bemühen….

Laie #26

Gegen die ‚UweSeelas“ sollten eigentlich die TV-Anstalten technisch etwas ausrichten können. Würde dafür gern auch auf andere Außengeräiusche (Klatsch an die Latte, Schiedsrichterpfiff usw.) verzichten. Ich denke nämlich ebefalls, dass das Stress pur ist.
Meine Tochter sagt übrigens, dass die Spiele dadurch am Bildschirm langweilig werden, weil keine Aaahs und Ooohss.. mehr zu hören sind, sondern nur noch PÖÖÖÖÖÖÖT….

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,