Südafrika, Tag 1: Ashdown House

 •  • 37 Comments

JOHANNESBURG. So, ab heute wird WM gebloggt. Das volle Programm, fünf Wochen lang in der Tradition der 24/7-Aktionen aus Peking und Vancouver. Wollen wir doch mal sehen, ob der Mix aus Hintergrund und Unterhaltung diesmal gelingt. Habe große Lust und freue mich darauf. Kein Witz: Hier draußen tröten jetzt schon Vuvuzelas.

Die üblichen Verdächtigen schauen in den kommenden Wochen hier regelmäßig vorbei bzw. tauchen sie in den Beiträgen auf: Allen voran mein Freund Sepp und dessen Sippschaft (Don Julio, Jack, Chuck, Franz, Ricardo), der sehr geschätzte JMW, aber auch die Herren G. und L., diesmal sogar der Herr C. und endlich mal wieder der Herr M.  Es wird also auch darum gehen, wie Journalisten bei einem solchen Mega-Event arbeiten, wie sie recherchieren, was sie erfassen können von so einer Veranstaltung und also darum: Warum ich wie welchen Unsinn verzapfe.

Einfallslos und langweilig, wie ich bin, mache ich immer dasselbe und werde mich auch in Südafrika auf jene Themen konzentrieren, die ich ständig bearbeite. Immer nah dran an der FIFA. Deshalb habe ich mich so nah wie möglich von Sandton City einquartiert, wo im vergangenen Jahr Sepp schon einmal Hof gehalten hatte. Erste Station bis zum Eröffnungsspiel ist das Ashdown Guest House in Bryanston, in das ich soeben eingecheckt bin. Sehr schön. Und (noch) billig. Weil sich das am kommenden Freitag ändert, werde ich umziehen.

WLAN ist vorhanden, nicht sehr schnell, aber akzeptabel. Außerdem habe ich mir Data-Cards für all die mobilen Devices zugelegt, 10 GB insgesamt Prepaid, das sollte reichen für fünf Wochen. Hier draußen ist G3 allerdings bescheiden – nur 56kb-Modemqualität, also aus dem zweiten Jahrtausend nach Christi Geburt. Mal sehen, wie es anderswo aussieht. Erstaunlicherweise bieten FIFA und OK in den Pressezentren und Stadien WLAN frei an. Bei Olympia ist das anders, da muss man stets etliche hundert Euro zahlen. Und dass das deutsche WM-OK vor vier Jahren so abgezockt hat wie kein anderer Ausrichter eines Mega-Events, mit dem ich je zu tun hatte, habe ich bereits einige Male beschrieben.

Wenn die Verbindungen also stehen, werde ich wohl etliche Male aus den Stadien bloggen, je nachdem, wie es sich mit aktuellen Texten arrangieren lässt, die ich für Auftraggeber schreibe. Spielberichte mache ich nicht grundsätzlich nicht, es gibt Ausnahmen. Bei einer Fußball-WM berechtigt eine Akkreditierung nur dazu, sich in Pressezentren aufzuhalten und ab und zu eine Sicherheitsschleuse zu passieren, aber nicht mal in den jeweiligen Stadien-Pressezentren, wenn man kein Match-Ticket hat. Denn für jeden Spieltag muss man sich gesondert um ein Match-Ticket bewerben (für den FIFA-Kongress kommende Woche war eine Extra-Akkreditierung nötig).

Derzeit hat mir die FIFA auf meine „Petition“ hin, wie sie es nennen, dies zugestanden:

  • Match # 1 / 11-Jun-10 / JOBURG / South Africa vs Mexico
    Press Tribune Approved
  • Match # 3 / 12-Jun-10 / JOBURG / Argentina vs Nigeria
    Press Tribune Approved
  • Match # 9 / 14-Jun-10 / JOBURG / Netherlands vs Denmark
    Press Tribune Approved
  • Match # 14 / 15-Jun-10 / JOBURG / Brazil vs Korea DPR
    Press Tribune Approved
  • Match # 17 / 16-Jun-10 / TSHWANE / South Africa vs Uruguay
    Press Tribune Approved
  • Match # 20 / 17-Jun-10 / JOBURG / Argentina vs Korea Republic
    Press Tribune Approved
  • Match # 22 / 18-Jun-10 / JOBURG / Slovenia vs USA
    Press Tribune Approved
  • Match # 24 / 19-Jun-10 / RUSTENBURG / Ghana vs Australia
    Press Tribune Approved
  • Match # 29 / 20-Jun-10 / JOBURG / Brazil vs Cote d Ivoire
    Press Tribune Wait list
  • Match # 32 / 21-Jun-10 / JOBURG / Spain vs Honduras
    Press Tribune Wait list
  • Match # 39 / 23-Jun-10 / JOBURG / Ghana vs Germany
    Press Tribune Approved
  • Match # 41 / 24-Jun-10 / JOBURG / Slovakia vs Italy
    Press Tribune Approved
  • Match # 45 / 25-Jun-10 / DURBAN / Portugal vs Brazil
    Press Tribune Approved

Ich habe ausgewählt, was ohne großen Reisestress und weitere Kosten machbar ist und sich mit meinen hauptsächlichen Plänen verträgt. In der K.o.-Runde darf/muss man sich neu bewerben – ein Spiel pro Spieltag ist erlaubt. Mehr schafft ohnehin nur Sepp per Helikopter oder Privatjet.

Schlafen iss nicht, jetzt gehts nach Soweto zur Soccer City, die Akkreditierung abholen.

In der Zwischenzeit darf über das Layout diskutiert werden, die Diskussion über die von cf in unnachahmlich selbstloser und freundlicher gebastelten Varianten lief ja gestern schon an. Was gefällt mehr?

a) Seppwarhol – die volle Dröhnung

b) Südafrika-Flagge

c) WM-Logo

d) Soll etwa alles so bleiben wie bisher. Ohne WM-Schnickschnack?

e) Soll cf zum Leibeigenen werden und für jeden Tag ein neues Layout basteln?

Er hat die Varianten soweit angepasst, dass sie eigentlich in den meisten Browsern funktionieren sollten, sogar im IE, habe ich mir sagen lassen.

Dorin Popa #1

Den bunten Blatter oder wie sonst, denn die anderen Varianten geben optisch nicht viel her…

Gua #2

Natürlich a !!!!!

Kaiser #3

…..ich hätte gern den Warlord Warhol!
>Danke< bin gespannt auf nächsten Wochen!

Jens Weinreich #4

Habe gerade mal die Grundschrift um einen Punkt vergrößert. Ich hoffe, cf killt mich deshalb nicht. Aber es gab in der Tat einige Anfragen von älteren Herrschaften, auch aus der Schweiz, ob ich nicht etwa zulegen könnte beim Schriftgrad.

wahl #5

Können sie vielleicht mal schreiben, wie das Wetter am Tag und abends ist, braucht man vielleicht wirklich Handschuhe?
Ansonsten hoffe ich, dass deutsche Medien den Wert deiner Arbeit auch gut entlohnen

Jens Weinreich #6

Gua: sollte a) mehrheitsfähig sein, müsste cf – wo ist der überhaupt, wenn man ihn braucht? – nacharbeiten und den Hintergrund etwas transparenter machen, oder?

Beate Wedekind #7

Lieber Jens Weinreich, durch Dorin Popa auf fb aufmerksam gemacht worden. Und jetzt freu mich auf Deine Berichte! Herzlichen Gruß Beate (blogge auch: http://www.beatewedekind50plus.blog.de), hier aber als Fußballfan unterwegs, geboren am Duisburger Wedau-Stadion, hab das TOOOOOR mit der Muttermilch aufgesogen, Em Es Vau!

Sebastian #8

Wenn Du den Sepp außen noch etwas weniger grell machst bin ich auch für den Sepp :-)

Jens Weinreich #9

@ wahl: Habe mich geweigert, Handschuhe einzupacken. Hatte die schon gegriffen, aber das schien mir dann doch zu blöd. Habe schließlich bei den Winterspielen in Vancouver auch keine gebraucht!

Ich war bislang nur im Sommer in Südafrika, einmal im Januar, einmal im Dezember. Kollegen, die 2009 beim Confed-Cup waren, sagen: Handschuhe ja, vielleicht sogar Winterschuhe. Ich lasse es bei Turnschuhen, die ich daheim auch im Winter trage. Habe eine Winterjacke dabei, die ich ebenfalls in Vancouver hatte, ein Schal ist eingepackt und einige Kapuzenshirts.

Momentan: Traumhafter Sonnenschein, so knapp über 20 Grad. Es wird aber schnell dunkel und dann soll es bis gegen Null gehen, erzählte mir vorhin Prince, der Taxifahrer.

Das Wetter wird definitiv ein Dauerthema.

Gua #10

Ich finde nicht, dass der transparenter muss. Mit Firefox sieht alles gut aus, in Sinne von, dass der Inhalt deutlich zu sehen ist.

Trebolle #11

Ne, der Sepp ist zwar nett und lustig, auf die Dauer wird er mich aber stören. Die anderen beiden Hintergründe gefallen mir dagegen sehr gut. (Ich steh halt nicht so auf klickibunti :) ) Sollte der Sepp dauerhaft bleiben, werde ich ihn wohl blocken müssen, aber das kann man ja jedem anderen Besucher dann auch empfehlen, der sich daran stört.
Wenn cf ab und zu mal einen neuen Hintergrund macht würde es schon reichen, jeden Tag muss nicht sein, aber insgesamt eine nette Idee.

indykiste #12

kann mit a) gut leben, vermisse aber die Umfrage (Gua sicher auch)

Heyland's #13

Mir ist das mit den Hintergrundgrafiken schlicht zu unruhig. Wer es nicht mag, kann sie jedoch einfach mit Adblock Plus unterdrücken. Ansonsten wünsche ich spannendes Arbeiten am Kap.

Melih #14

Südafrika-Flagge ist gut. Alternativ der alte Sepp! :)

Andreas #15

Variante a ist top! Und das mit der größeren Schriftart wird sicherlich nicht nur einigen Herrn aus der Schweiz gut gefallen ;)

toadie #16

meine wahl: d) eindeutig d). egal ob sepp oder nationalflagge. alles wirkt für mich zu unruhig.

vieleicht sollte variante e) in erwägung gezogen werden. wenn cj eine kreative ader hat, fällt ihm noch etwas besseres ein.

gruß
/toadie

cf #17

oh. je.

lauter blinde masochisten hier — das nennt man dann wohl fachpublikum.
immerhin: bislang nur eine stimme pro leibeigenschaft.

ich würde mir aber vorbehalten wollen, den sepp zumindest farblich ein wenig entschärfen zu dürfen… sonst gibt es nach der wm noch eine augenkrebsepidemie. das würde ich wirklich nur ungern verantworten wollen.

Alex #18

Also der Sepp ist schon ziemlich aufdringlich. Wenn der bleibt, hätte ich gerne meinen Klick auf den Flattr-Button rechts oben zurück ;-)

Gua #19

cf, damit du nicht denkst, dass dich niemand will: e wäre meine zweite Wahl.

Jens, hast du auch schon ein Termin mit Zakumi?

Laie #20

Sieht schick aus, Respekt, passt auch gut zu Südafrika, das neue Layout, fordert meinem jahrealten Rechner allerdings das allerletzte Byte Arbeitsspeicher ab und verlagsamt alle Funktionen hier bis an die Schmerzgrenze. Schätze aber, das wird allein mein Problem sein und bleiben!? Eine schöne Zeit vor Ort wünsche ich dem Chef – bin schon nicht wenig neidisch….

Kai #21

Ich schätze dieses Blog sehr, kann aber nichts mehr erkennen vor lauter Hintergrund :(

Stefan #22

A – Seppwarhol ist ohne Konkurrenz!!!
Viel Spaß in Südafrika – ich freu mich aufs mitlesen.

esox #23

wenn ich das sepp puzzle als grafik blockiere sinkt auch die augenkrebswahrscheinlichkeit um 100 %

Gua #24

Du willst Sepp blocken?!? Ketzer!!

Laie #25

Wer den Sepp nicht mag, kann ihn wahlweise durch Theo oder Oliver ersetzen: Na?

MarkusMagic #26

Schade, die „Haupt“texte sind bei mir so unmöglich lesbar. Nur die Kommentare und die Spalte rechts. Was muss ich tun, um den Sepp zu blocken?, fragt ein reiner Anwender.

cf #27

kurz gesagt: den einen richtigen browser verwenden!
wenn du unbedingt den IE verwenden willst oder musst, dann wenigstens die aktuelle version, also den 8er. der kriegt das hin. wenn du schon den 8er verwendest, du aber trotzdem nichts lesen kannst, musst du noch den „kompatibilitätsmodus“ ausknipsen (F12 drücken und den browsermodus auf IE8 stellen).

mit allen anderen handelsüblichen browsern (firefox, opera, safari, chrome) sollte es eigentlich klappen, zumindest mit den aktuellen versionen…

behelfsweise kannst du dir in jedem fall ein readability-lesezeichen einrichten. das extrahiert dir den artikeltext ohne jeden schnickschnack. die kommentare werden da aber nicht erfasst.

Jonas Schaible #28

Hm. Muss ich jetzt extra raus aus dem Feedreader und wieder den Feed im Browser abonnieren (im Feedburner erscheint der Text nämlich direkt auf dem bunten Hintergrund und nicht in einem weißen Kasten. Mag das jemand anpassen? Oder nutzt der automatisch den IE und der ist nicht aktuell, weil ich ihn nicht nutze, und ich kann das umstellen? Mal sehen.). Naja gut, aber für fünf wunderbare Weinreich-WM-Wochen ist auch etwas Aufwand hinnehmbar.
Freue mich drauf (und bitte: b), c) oder d))!

cf #29

@jonas „der mann, der horst köhler stürzte“ schaible ;-)
seit wann ist denn der weinreichsche feed volltext, dass man ihn im feedreader lesen kann? aber wenn ich den anzeigestil bei mir (newsfox firefox-addon) auf website stelle, dann wird der hintergrund — natürlich — korrekt dargestellt…

ansonsten… was das layout angeht — zumindest für firefox-nutzer ist es mit hilfe des stylish-addons ja relativ einfach, da je nach persönlichem geschmack sein eigenes süppchen zu kochen. ich denke, da sollte sich in den nächsten tagen die eine oder andere vorlage bereitstellen lassen. ich kann mir auch gut vorstellen, dass auch andere browser user-seitige stylesheets unterstützen — die frage ist wahrscheinlich eher, wie komfortabel man da rankommt…

Sebastian #30

Super jetzt tut der Sepp nicht mehr in den Augen weh und ist außerdem noch zum Mauerblümchen geworden. Sehr schön :-)

MarkusMagic #31

@cf: Ich musste erst mal einen Augenblick überlegen, was IE bedeutet… ;-) Danke für den Klasse-Support. Jetzt passt alles.

HopPeL #32

Generell bin ich für a.)

Allgemein muss ich aber sagen, dass es mit IE (IE 7.0.5730.11 unter Windows XP) noch nicht läuft.
Kommentare sind weiß hinterlegt, aber der orginaltext steht direkt auf dem Hintergrund und ohne hätte ich gar nichts gefunden.

cf #33

@HopPeL
ja, der IE7 scheitert in der tat an der darstellung der seite. er unterscheidet sich von funktionstüchtigen browsern dadurch, dass er es nicht schafft angaben, die er nicht versteht, zu ignorieren. irgendwie doof. insbesondere verhält sich der IE<=7 in diesem punkt anders als praktisch alle anderen browser — er ist insofern also noch ein rezentes fossil aus microsofts "der standard sind wir"-epoche.

die entscheidende frage — und das ganz ohne ironie — ist also: warum verwendest du den IE7? eigentlich sollte es dafür keinen vernünftigen grund mehr geben. nicht zuletzt zu deiner eigenen sicherheit empfiehlt es sich, immer mit möglichst aktuellen versionen unterwegs sein. und ein update auf den IE8 würde auch schon das darstellungsproblem lösen. von der verwendung alternativer browser ganz zu schweigen.

die sache ist halt die, dass ich versuche, hier immer nur minimal-invasive eingriffe vorzunehmen — also die anpassungen möglichst allein auf css-ebene durchzuführen, also mit stylesheets. in der regel sogar ohne neue grafiken. in dem moment, wo es nicht mehr per css handhabbar ist, müsste ich den jens also dazu bringen, an der richtigen stelle im html rumzupfuschen. ergebnis ungewiss ;-)

mal schauen. vielleicht geht da doch was. aber verlass dich lieber nicht drauf.

Chelsea Drugstore #34

Ich arbeite in einer großen Firma, in der ausschließlich ein isolierter Internetzugang per IE6 zur Verfügung steht. Upgrade gibt es nur, wenn jemand einen Grund liefert, wie mit einem anderen Browser Kosten gespart werden, denn der Upgrade kostet erstmal ein paar Stunden Arbeitszeit (sagen die Admins). Sicherheit spielt keine Rolle, da per Internet kein Zugriff aufs Firmennetz möglich ist. Diese Firma ist kein Einzelfall.
Warum ich das schreibe? Ich sehe am Arbeitsplatz in diesem Blog nur noch bunte BIlder und kann den Text nicht lesen …

cf #35

@Chelsea Drugstore
wer seine leute noch mit dem IE6 unterwegs sein lässt, hat aber auch echt einen an der waffel. da hört der spass ja wirklich auf. es reicht ja schon aus, wenn auf dem rechner auch mal ein passwort eingegeben oder ein sensibles dokument bearbeitet wird. so ein offenes scheunentor reicht im zweifelsfall ja schon aus, um die volle kontrolle über den rechner zu übernehmen… aber gut, muss ja jede firma selber wissen, wie sensibel die eigenen daten sind…

wie dem auch sei — womöglich werden die admins bald notgedrungen umsatteln müssen. zumindest hat microsoft den tod des IE6 zur chefsache erklärt: IE 6 soll sterben. vielleicht solltest du die admins mal dezent darauf hinweisen ;-)

Sebastian #36

Naja cf ich hab den IE6 auch noch auf meinem XP weil sonst der Haufe Reader nicht funktioniert.

Ich benutz den IE nicht aber updaten tu ich auch nicht. Kann ich nicht.

ckwon #37

Oha, eine Akkreditierung für Tshwane. Da ist die Fifa doch mal tatsächlich der Bevölkerung entgegenkommend.
Es haben ja einige Städte in Südafrika zwei namen, aber bei meiner Fahrt durch Südafrika ist mir als Schild „Tshwane“ nicht untergekommen. Immer nur Prtoria. Allerdings waren wir auch nicht in Pretoria selbst. Vielleicht sieht es dann anders aus.

Ich konnte bei Seppwarhol hier nix mehr lesen, Südafrika Flagge finde ich am hübschesten.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,