Aus dem Maschinenraum …

 •  • 42 Comments

Das Blog war seit heute Morgen nicht mehr zu erreichen. Diesmal aber nicht wegen einer Attacke fremder Mächte, Jack und Sepp sollen angeblich auch nichts damit zu tun haben, sondern weil, gemäß Auskunft von 1blu: irgendein fehlerhaftes Skript rund 500 MB des Server-Arbeitsspeichers beanspruchte, auf dem sich noch andere Kunden tummeln, deren Erreichbarkeit von meinem wildgewordenen Skript beeinträchtigt wurde … Wenn ich das richtig verstanden habe.

Deshalb wurde ich abgeschaltet.

Das ist irgendwie blöd, man kann sich so an das Bloggen gewöhnen. Gestern habe ich den ganzen Tag Kommentare moderiert und mich heute mit technischen Dingen herumgeärgert, von denen ich nichts verstehe. Dabei sollte ich etwas produzieren.

Ob das Blog jetzt kontinuierlich wieder erreichbar ist, weiß ich nicht. Ich habe einige WordPress-Plugins entfernt, ein bisschen in den Sidebars herumgeschraubt (die Anzahl der Artikel verkleinert, ebenso die Anzahl der letzten Kommentare), und bete, dass das jetzt irgendwie funktioniert. Wenn nicht, wird 1blu wieder abschalten und ich muss einen Fehler suchen, womit ich leidlich überfordert bin.

Kann jemand helfen und sich eventuell im Maschinenraum umsehen?

cf, der in den vergangenen Tagen freundlicher Weise am Layout gebastelt hat, trifft keine Schuld, habe ich mir sagen lassen :)

Jameiker #1

Hört sich ja jetzt vielleicht bescheuert an, weil ich genau so viel/oder eher wenig von Computern verstehe, der Blog viel aus, als ich einen Beitrag hoch laden wollte ( in meiner Pause (ca. 14.30), irgendwie habe ich das Gefühl ich oder der Computer auf meiner Arbeit sind schuld :-( ????

Horst #2

Lösungsstrategie: Endlich den Hier kann man auch per Überweisung bezahlen-Beitrag fertig machen, Geld verdienen, technischen Schverstand einkaufen. ;-)
Insbesonder ersteres ist mir durchaus ein wichtiges Anliegen.

Jens Weinreich #3

Horst, eine sehr gute Strategie, die Sie da vorschlagen.

Andreas #4

Jens, welche Plugins hast du denn in letzter Zeit dazugenommen/aktualisiert? Und vor allem: Welche davon wieder deaktiviert? Gibt es denn von 1blu eine etwas genauere Aussage als ‚Ein Skript hat 500MB Arbeitsspeicher verbraten‚? Also, ob es eher schleichend ging und die nur bei einem Schwellenwert aufmerksam geworden sind, oder ob plötzlich ein Job auf deren Server alle anderen abgeschossen hat.

Cheers!

Jens Weinreich #5

@ Andreas: Es gab keine weiteren Angaben. Das muss man sich mühsam erfragen, denn Informationen darüber, dass man vom Netz genommen wird, gibt es ja auch nicht. Gab es schon vor sechs Wochen nicht.

Plugins habe ich eigentlich nicht dazu genommen. Problemmeldungen, dass alles sehr langsam ist, gibt es vereinzelt von Usern seit einigen Wochen. In der rechten Sidebar hatte ich das recent-comment-plugin mal auf 150 Kommentare eingestellt, ich Wahnsinniger. Jetzt sind es 40. Habe vorhin das Gefühl gehabt, dass sich die Seite schneller aufbaut – wenn man das denn optisch verfolgen kann. Denn bei mir haben in allen Browsern doch die Sidebars erhebliche Zeit gebraucht, um mein Auge zu erfreuen.

Was ich rausgenommen habe: Das Plugin Live Comment Preview. Das war von einigen erwünscht worden, darüber haben sich zuletzt aber auch einige Leute beschwert. Außerdem deaktiviert: WP-Email, WP-PostViews, WordPress Database Backup, Subscribe to Comments, Feedstats, Enhanced Links, DoFollow, Active Link – wobei die meisten ohnehin nicht wirklich aktiv genutzt worden sind.

AKUK #6

@horst
Recht haste!
@jw
Horst hat recht!

Josch #7

Moin!

Ich vermisse nichts von den deaktivierten Plugins. Ich kann alles lesen und Kommentare schreiben. Das reicht :-)

Live Preview viel mir nie auf, weil es unter dem unteren Bildschirmrand verschwand…

Ansonsten gefällt mir das neue Design.

Aber die Liste der Blog-Entries erscheint mir noch wahnwitzig viel (unter alle Beiträge). Würde die Hälfte (sogar Drittel) nicht reichen?

Was m.E. teilweise bei einigen Blogsystemen enorm Speicher verbraucht ist , das automatische Setzen von Trackbacks, wenn man Links in dem eigenen Blog-Beitrag hat. Aber da kenne ich mich bei WP zu wenig aus.

Beste Grüße,
Josch.

Tobi #8

Wäre nicht der Wechsel zu einem anderen Provider eine Option?
Bei deinem Provider scheinst du ja nur einer von vielen Kunden ohne besonderen Status zu sein. Dein Blog ist aber nicht eines von vielen und hat bei vielen einen besonderen Status. Undwo Qualität vorne drau steht, da sollte auch Qualität unter der Haube vorherrschen.

indykiste #9

Was ich rausgenommen habe: Das Plugin Live Comment Preview. Das war von einigen erwünscht worden, darüber haben sich zuletzt aber auch einige Leute beschwert.

ich hätte es gern wieder….

Sebastian #10

Ohne jetzt in die Tiefe gehen zu wollen, ist Deine Strategie schon in Ordnung. Um das Problem zu verifizieren würde ich alle Plug-Ins deaktivieren. Danach Stück für Stück jedes Plug-In aktivieren. Offensichtlich überflüssige Plugins rauswerfen bzw. Last auf der Datenbank minimieren. Das Skript solltest Du aber schon identifizieren.
Ist es vielleicht sinnvoll auf einen eigenen Server zu ziehen? Das kostet natürlich mehr Administrationsaufwand. Aber dann wärst Du unabhängiger von den anderen Kunden auf dem Server und würdest nicht einfach abgeschaltet.

Jens Weinreich #11

@ Sebastian: Die „Strategie“ hat Dogfood vorgegeben :)

Und, ja, eigener Server ist wohl Pflicht. Vielleicht auch anderer Anbieter.

@ indykiste: Alles geht nicht. Vielleicht mache ich Dir ein anderes Versprechen.

Andreas #12

Das du wieder nicht informiert wurdest, ist natürlich die größte Sauerei. Ich dachte, 1Blue hat Besserung gelobt. Bekommst du den Monat denn zumindest wieder umsonst?

Wenn ich wetten dürfte, ich würde meinen größten Betrag auf das Database Backup setzen. Es ist ja nicht so, dass 500MB an Festplattenspeicher verbraucht wurden, sondern an Arbeitsspeicher. Der Speicher, der sich darum kümmert, dass die Anfragen der User beantwortet werden, also die Seite an den Browser des Users gesendet wird, etc. Wenn dieser Job fertig ist, wird der Speicherplatz freigegeben für eine andere Aufgabe. Im Umkehrschluss bedeutet dass, dass also irgendeine Aufgabe 500 Megabytes beansprucht hat.

Meiner unprofessionellen Meinung nach ist die Vorschau und auch die Ansicht der letzten Kommentare eventuell schuld, dass es nicht so schnell läuft, aber 500MB? Das klingt nach einer Menge Holz, für jeden Hoster. Egal ob selbst organisiert oder eingekauft.
@Sebastian: Wenn du einen Server selbst betreibst, bekommst du das gleiche Problem, wenn ein Skript Amok läuft. Es mag zwar eine Stunde länger laufen, aber der Server wird auch in die Knie gehen, wenn der Arbeitsspeicher von einem Job überlastet ist. In dem Fall kann die Fehlererkennung und -Diagnose mitunter länger dauern, da Jens verständlicherweise nicht die intensivsten IT-Kenntnisse hat, sondern sich jemand anderes darum kümmern muss.

Hast du das Backup-Plugin schonmal früher laufen lassen? Eventuell einen Starttermin am vergangenen Sonntag Abend gesetzt oder durch Zufall per Standard setzen lassen?

Ansonsten halte ich nicht sehr viel von der Try and Error Technik. Ein Plugin nach dem anderen anschalten bringt relativ wenig, wenn erst nach ein paar Wochen wieder das Skript ausgeführt wird, was die Hardware aus der Ruhe bringt.

Andreas #13

sorry für den Doppelpost. Habe gerade gelesen, dass Backup-Plugin hat keine vorgefertigten Termine. Eine dumme Frage also: Du hast nicht zufällig ein Backup der WordPress Datenbank gestartet?

enrasen #14

Gut dass weinreich.de wieder da ist. Ich war gestern schwer enttäuscht, als ich nichts gefunden habe und musste verzweifelter Weise immer mal bei sportandpolitics nachsehen, ob du umgezogen bist und keinem eine Mitteilung gemacht hast. Es kamen sogar Horroszenarien in meinen Sinn, dass 1blu „eine neue Internetpräsenz“ entstehen lässt, die dem „VereinigtenWeltSportDachverband“ (geführt vom Udiocm und dem BlatterSepp) gehört.

Glück gehabt.

PS: Die Liste mit den „Alle Beiträge“ ist schon heftig. Habe heute das erste mal nach ganz unten zum Ende gescrollt und musste feststellen, dass da unten noch 2 Kategorien erscheinen: Herr Nachbar und Weitersagen. Kannte ich gar nicht. Und den dunklen Balken mit dem Copyright (von 2007) und Impressum habe ich auch noch nie gesehen. Ich würde empfehlen (als IT Unwissender), dass der dunkle Balken direkt unter dem „Kommentar senden“ Button erscheinen sollte, bzw. die erste Spalte mit „Kommentar senden“ beendet sein sollte.

muedo #15

Ich empfehle dir (ebenfalls) den Hoster zu wechseln. Andere haben größere Arbeitspeicher und mehr dedizierte Rechenleistung pro Kunde. und der Blog ist nunmal mittlerweile ne recht große und mächtige Angelegenheit – zumindest technisch! Steuere gerne Vorschläge und KnowHow bei…

BEN #16

Jo,

auch wenn 1blu nett und günstig sei, würde ich endlich mal zu Profis^^wechseln.
(Nein, ich fange hier nicht an, irgendwelche Firmen aufzuzählen.)
Das mag zwar ein bis zwei Euro teurer sein, aber ich denke, das zahlt sich in Support und Performance aus.

Jens Weinreich #17

@ Andreas. Habe ich nicht. Ich hatte das Plugin zwar aktiviert, habe aber keine Ahnung, ob es tatsächlich gearbeitet und mir ein Backup hinterlegt hat. Ich dachte eigentlich, so hatte mir das Trainer Baade gesagt, der mir das Backup empfohlen hatte, dass ich per Email benachrichtigt werde. Aber sicher habe ich da was missverstanden.

@ muedo, BEN: Nur keine Zurückhaltung. Von Empfehlungen und guten Erfahrungen können gewiss auch andere profitieren, die hier mitlesen. Ich müsste mich jetzt mühsam durch das Netz walzen, diese Mühe könnt Ihr mir ersparen bzw. könnt den Aufwand verringern.

Jens Weinreich #18

Ich halte nur mal als Erinnerung fest, dass ich eben schon wieder mehrfach die Ansage bekam: Server-Fehler. Und weder Front- noch Backend aufrufen konnte, so für zwei, drei Minuten.

Fehlermeldung: Premature end of script headers: index.php

Ist das eine stinknormale Ansage – oder sagt das den Experten wirklich was?

interpreter #19

Fehlermeldung: Premature end of script headers: index.php

Die Auflösung dürfte nur das Logfile bringen, die exakten Fehlermeldungen werden nicht grundlos dem Betrachter der Webseite nicht angezeigt.
Die 500MB Speicherverbratung klingen nach einer Fehlkonfiguration des Webservers/PHP-Moduls, normalerweise sollte dort ein memory_limit für die PHP Skripte gesetzt sein, oder waren es mehrere Instanzen eines Skriptes?

BEN #20

Na dann sag ich jetzt einfach mal:
hosteurope.de
Da bin ich nach zwei Jahren 1blu hin. Und seitdem(seit nun drei Jahren) bin ich glücklich. Dass es sicher noch andere seriöse Anbieter gibt, ist ja auch klar.
Der Support bei hosteurope ist schnell, fachkompetent, freundlich und drückt sich auch für den Laien sehr verständlich aus. Und falls die Jungs dort mal Scheiße gebaut haben, dann geben die das auch zu.(Ist erst einmal vorgekommen)
(Nein, ich bin bei denen nicht angestellt. Ich bekomm auch keine Provision)

Patrick #21

hallo jens,
ich reiche dir einfach mal zwei webhoster rein, die dir in zukunft mit sicherheit auch mit rat und tat zur seite stehen, wenn mal wieder ein fehler auftritt und dir mit sicherheit auch beim portieren deiner daten helfen:
http://www.tiggerswelt.net (meine nummer 1 O) blog: http://www.wohnzimmerhostblogger.de)
http://www.manitu.de (blog: http://www.hostblogger.de)

lg patrick

woolf #22

So schnell wie möglich von einem billig Hoster wie 1blu mit wenig kompetenter Hotline zu Host Europe. Dort wird Ihnen geholfen *g*, auch keine Provosion

Jens Weinreich #23

Ihr müsst Euch gar nicht verteidigen. Ich würde Euch bei einer Buchung auch Affiliate-Einnahmen verschaffen, gern sogar.

Andreas #24

@interpreter:

Die 500MB Speicherverbratung klingen nach einer Fehlkonfiguration des Webservers/PHP-Moduls, normalerweise sollte dort ein memory_limit für die PHP Skripte gesetzt sein

Was, wenn ein limit gesetzt werden würde, aber nicht die Ursache bereinigt, sondern es nur eindämmt.
Ziel sollte es sein, das fehlerhafte Skript zu finden und entweder zu löschen oder zu korrigieren.

Und ich bin immernoch auf diesem Backup-Plugin. Email-Benachrichtigung klingt sehr interessant. Ich habe auch gelernt, das Plugin hat die Option, das gesamte Backup per Email deiner Wahl zu verschicken. Das wäre ein idealer Kandidat von Arbeitsspeicherverschwendung, da die gesamte Datenbank erstmal ausgelesen werden, in eine Datei umgewandelt und mittels einer Email abgeschickt werden muss. Eventuell kann der Trainer mal über deine Einstellungen schauen?

Fehlermeldung: Premature end of script headers: index.php

War das alles von der Fehlermeldung, oder war da noch ein

Internal Server Error
The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

davor?

Dazu gibt es zwei verschiedene Versionen: Entweder es liegt an der Seite, meistens das WordPress-Theme, welches schief läuft, oder es liegt an deiner Verbindung zur Webseite. Bekommst du die Fehlermeldung nur von zu Hause oder auch von unterwegs aus?

muedo #25

empfehle dir auch hosteurope…

interpreter #26

@Andreas (#24): Durch die Begrenzung des memory_limit kann man das fehlerhafte Skript direkt finden, dann erscheint eine Fehlermeldung aka:
Fatal error: Allowed memory size of x bytes exhausted (tried to allocate y bytes) in /path/to/script.php on line z.

Wolfgang #27

Das erinnert mich an meinen damaligen V-Server bei Evanzo. Evanzo hostet jetzt bei 1blu. Da haben sich zwei gesucht und gefunden. Ich bin jetzt bei Host Europe. Einen Wechsel, welchen ich nicht bereut habe.

Sebastian #28

Das Plug-In zum Datenbank-Backup klingt natürlich verführerisch als Fehlerquelle. Bei mir läuft es einwandfrei. Einmal pro Woche kommt das Backup per Mail. Die Datei ist die gleiche, die ich auch erhalte, wenn ich mich selbst bei PHPmyadmin einloggen würde.
Klar ist natürlich, dass die Datenbank hier viel umfangreicher sein dürfte.

Sebastian #29

Ich sag’s gerne nochmal: als ich bei 1Blu war, ist die Festplatte im Server mit allen Daten abgeraucht und das war’s dann, denn Backups wurden keine gemacht bei dem Laden.

Wie auch immer, ich bin der Ansicht dass die Spalte mit den früheren Artikeln immer noch viel zu lang ist. Bei mir sind das bei einer Höhe von 1200 Pixeln 14 Bildschirmseiten – das braucht doch kein Mensch. Der letzte Artikel ist genau 1 Jahr alt. Das ist viel zu viel, selbst wenn das nicht viel CPU-Zeit verschlingt ist es auf Seiten mit wenigen Kommentaren einfach Overkill…

Ach und ich hätte jetzt langsam auch gerne mal einfach ne Kontonummer…

T. #30

Ich kann auch nur dazu raten, 1blu schnell zu verlassen. Bei denen hatte ich des öfteren das Gefühl, dass ihre eigenen Fehler auf amoklaufende Skripte oder ähnliches geschoben werden. Bin mittlerweile auch bei Hosteurope, kann ich bedenkenlos empfehlen.

Asun y Ricardo #31

Hallo Freund:
Ich möchte Sie über die Ernennung bei The BOBs gratulieren, mein blog:
La Vuelta al Mundo de Asun y Ricardo
wurde ebenfalls als beste Weblog in Spanisch.
Sie haben ein sehr interessanter Blog, ich habe gestimmt.
Wenn Sie mir in ihrer Sprache zu sehen, auf der ersten Seite I own Google automatischen Übersetzer.
Vielen Dank

Stefan #32

So was, bei mir war die Seite erst gestern nacht wieder online, lag wohl an meiner Browser-Cache. Aber das Angebot steht, wer weiß, was noch passiert.

dieter #33

Natürlich kann man WordPress schneller machen. NUR ist WordPress mittlerweile keine normale blog-Software mehr, sondern ein CMS und die Anforderungen steigen von release zu release. Das kann Mann/Frau/Kind nicht mehr einfach so nebenher betreiben. Die wp-config.php bestand bei mir vor 4 Jahren aus weniger als 10 Zeilen. Heute sind es fast 120 Zeilen. Die meisten Zeilen dienen wirklich nur dazu, um unnütze und Datenbank intensive features von WordPress auszuhebeln oder zumindest einzuschränken. Meine Thema bezogene functions.php bestand vor 4 Jahren überhaupt noch ncht. Heute habe ich eine mit mehr als 500 Zeilen, davon sind knapp 40 Zeilen nur dazu da, um irgendwelche blödsinnigen WordPress Funktionen zu töten. Vor 4 Jahren lief WordPress noch auf einem alten Athlon 1200 (weiss noch jemand was das ist ??) sehr flott. Heute muss ich mich richtig mit der Datenbankanbindung – der my.cnf – beschäftigen, um das möglich zu machen, aber dann geht es, jedenfalls unter Linux.

Jetzt gibt es diverse plugins und auch einzelnen php Code um WordPress zu testen, aber das ist nicht so einfach erklärt, wäre aber via google alles in mehreren Tagen (!) zu finden. In jedem Fall würde ich mir eine 1:1 Testumgebung einrichten.

Und: Plugins deaktivieren reicht nicht. Löschen wäre besser. 40 recent comments zeigst Du an? Die würde ich rauswerfen. Sehr viele Datenbank Abfragen sind damit verbunden und die Anbindung der Datenbank scheint mir hier das Problem zu sein. Aber wenn da der Provider nicht will, dann nutzt das Tunen von WordPress auch nichts.

Ich würde erst einmal herausfinden wieviele Queries WP macht, um die Webseite zu erstellen und wieviel Zeit das beansprucht.

Jens Weinreich #34

@ dieter & co: Danke für die Hinweise. Ich werde das nach und nach prüfen, umsetzen und dann wahrscheinlich auch wechseln.

Stefan #35

Ich würde erst wechseln und dann umsetzen; wozu erst mühsam Probleme lösen, die man anderswo vielleicht gar nicht hat oder gar ganz anders lösen muss?

Haidhauser #36

Moin Jens,

ich komm heute über die Startseite wieder nicht auf dein Blog. Nur via Unterverzeichnisse. Mein Cach ist gelöscht. Geht das nur mir so?

Jens Weinreich #37

Haidhauser, ich habe auf verschiedenen Brwosern (auch mit gelöschtem Cache) keine Probleme (habe gerade Chrome, Safari, FF ausprobiert). Backend funzt auch alles so zügig wie lange nicht mehr – und das war immer noch eher eine Warnung, wenn sich Ungemach anbahnt.

cf #38

@jw
ES GIBT EINEN KOMMENTARFEED! :-)
warum versteckst du den denn? das ist doch ein lange angefragtes feature! da tut man doch nicht so heimlich. voila: hier ist er (feedburner: „KommentareFuerJensWeinreich“)

was ich eigentlich fragen wollte: warum hast du denn die „weitersagen“ rubrik da oben so komisch gemacht, sprich: in eine liste verpackt? das war doch vorher wesentlich besser, kompakter. und bist du sicher, dass du da oben das feedburner-widget (nochmal) einbauen möchtest? gerade in anbetracht deiner heimlich angewachsenen feed-familie (normaler artikel-feed, alle-kommentare-feed und auf artikelseiten auch noch der kommentare-zum-artikel-feed) wäre ich da eher für die guten alten textlinks, zeilenweise garniert mit dem offiziellen RSS-icon vornedran. meine meinung.

(und hatte ich schonmal erwähnt, dass ich das alte favicon wiederhaben möchte?)

Jens Weinreich #39

cf: Bisschen viel auf einmal. Immer langsam mit alten Männern kommunizieren. Du willst einen Kommentarfeed, willst auch noch einen normalen Feed – und willst, dass der Feeburner-Button dort verschwindet? Das Favicon? Mal sehen.

cf #40

(den kommentare-zum-artikel-feed-url hat es natürlich falsch aufgelöst… im artikelseitenkontext sollte die relative angabe href="feed" dann so funktionieren)

cf #41

@jens
die feeds gibt es ja schon! du musst doch wissen, was du hier eingerichtet hast ;-) du könntest/müsstest sie nur noch verlinken. weil wenn man nicht weiß unter welcher url der alle-kommentare-feed steckt, kommt man auch nicht hin.

der ominöse kommentare-zum-artikel-feed (argh! zum dritten) wird hingegen zumindest vom firefox automatisch erkannt und (über die url-bar) zum abo angeboten. aber… vermutlich wissen die meisten ja schon nicht, was RSS ist — aber sicher wissen noch weniger, dass man eingebettete feeds auch über die url-bar abonnieren kann.

cf #42

hmm… also ich habe probeweise mal den all-comments-feed abonniert. dieser scheint jedoch ein relativ seltsames aktualisierungsverhalten zu haben. genau genommen habe ich den eindruck/verdacht, dass er sich genau dann aktualisiert, wenn ein neuer artikel eingestellt (oder ein alter aktualisiert?) wird. schon ein bisschen komisch…

ja, ich weiß, dass ich vermutlich keine erhellende antwort erwarten kann — aber egal. für’s protokoll quasi.

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,