The BOBs: „Best Weblog Deutsch“

 •  • 21 Comments

Gestern kam diese Email rein. Wer dem Link am Ende dieser Email folgt, kann bei einem Wettbewerb der Deutschen Welle abstimmen, Kategorie: „Best Weblog Deutsch“, was nicht sehr lässig klingt. Egal, ich finde dort einige vernünftige Blogs, die mich interessieren. Und ganz uneigennützig ist der Hinweis nicht, denn nur drei Prozent derzeit? Da geht noch was.

Lieber Jens Weinreich,

dein Blog ist bei den Deutsche Welle Blog Awards 2010 – The BOBs in der Kategorie Best Weblog Deutsch nominiert. Es gibt nun zwei Möglichkeiten in dieser Kategorie zu gewinnen, zum einen im Voting durch die User, oder durch die Entscheidung der internationalen Jury.

Das Voting endet am 14. April. Die Jury wird ihre eigene Entscheidung unabhängig vom Voting treffen und am 15. April im Friedrichstadtpalast in Berlin im Rahmen der re:publica bekannt geben.

Herzlichen Glückwunsch.

Das BOBs-Team

Zur Abstimmung

Gua #1

Wenn du uns denn noch den richtigen Link schenkst, werde ich auch meine Stimme(n) richtig verteilen.

Jens Weinreich #2

Gua, was ist los, Du neigst doch sonst nicht zur Sachlichkeit. Jetzt stimmt der Link. Aber, mein Gott, diese Abstimmung ist reichlich unübersichtlich und kompliziert. Drück mir bloß den richtigen Button!

Dominik #3

Jetzt sind es immerhin schon 11%, doch zur NachDenkSeite fehlen noch 24 Prozentpunkte. Keep on going!

Matthias Valentin #4

erstmal glückwunsch zur nominierung und meine Stimme hast du.
gruß Matthias

c.sydow #5

Hallo Jens,

als Vorjahressieger des BOB-Publikum-Awards hast du meine Stimme. Glückwunsch zur Nominierung und viel Erfolg!

sportinsider #6

Herzlichen Glückwunsch! Die Nominierung hast Du Dir hart erarbeitet. Meine Stimme hast Du vor 2 Minuten bekommen.

mikado #7

ich hab den richtigen gedrückt, weil du es verdient hättest!
ich drücke die daumen.

ochnöö #8

lese deinen blog schon lange, wolte nur mal DANKE sagen für den wirklich spitzenmässigen Qualitätsjournalismus, den du hier zelebrierst!!!

zu deinem Link mit dem DLF Sportgespräch v vorgestern: ich find`s ziemlich erschreckend, wie oft du dich selbst „zensiert“ hast in deinen Äusserungen, (kein Wunder nach deinen Erfahrungen mit dem 20er),
wollte nur sagen, dass ich f den nächsten rechtsstreit auch spenden würde, – nur so zur Beruhigung…

und abgestimmt hab ich natürlich auch für dich!!

Jens Weinreich #9

Ja, ist mir selbst aufgefallen während des Gesprächs :). So richtig entspannt war das nicht. Selbstzensur vielleicht aber auch nicht. Irgendwas dazwischen.

Chuck #10

Meine Stimme hast Du natürlich auch bekommen ;-)

domspatz #11

Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung und besten Dank an dich und alle Kommentatoren, die diesen Blog mit ihren zum größten Teil niveauvollen, unterhaltsamen und interessanten Beiträgen zu seinem Erfolg verhelfen.
Derzeit mit 21 % – incl. meiner Stimme – auf Platz 3 mit einem auf Sport spezialisierten Webblog – das verdient alle Achtung.
Und ist wirklich verdient.

sportinsider #12

Rückblick auf das DLF Gespräch: Du hast Dich sachlich geäußert. Mit der Selbstzensur ist das ja immer so eine Sache. Ist die Schere im Kopf da? Schnippelt sie rum. Läßt sie uns vorsichtiger agieren?

In der DDR haben Künstler oft richtig intensiv geschnippelt um auf der Bühne überhaupt ihre Programme bringen zu können. Qualitätskabaretts wie die academixer haben trotzdem soviel zwischen die Zeilen gepackt, dass dem Publikum klar war wer und was gemeint gewesen ist.

ochnöö #13

@jw,
sorry, wenn es so rüberkam – ich wollte dir ganz bestimmt keinen vorwurf machen:-) !!!

ich find`s angesichts der ganzen hurrasportjournalisten a la kerner oder antwerpes so was von gut, dass es noch kritische stimmen gibt, die gut recherchierte hintergrundgeschichten bringen.

mir ist angesichts der ganzen vermarktung des sports ansonsten nur noch der DLF als infoquelle übrig geblieben(da bin ich übrigens auch auf dich aufmerksam geworden).

ich wollte dir mit meiner randbemerkung zum DLF Gespräch eigentlich nur den (finanziellen) Rücken stärken ;-) (für den fall des falles)

Jens Weinreich #14

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Vorwürfe sind jederzeit willkommen, wenn sie berechtigt sind :)

Ich habe die Bemerkung ganz ernst gemeint. Habe zu Michael Horeni nach dem Gespräch gesagt, dass ich überhaupt nicht locker war. Da er mir gegenüber saß und mich die ganze Zeit beobachten musste, war ihm das sicher aufgefallen :)

Jens Weinreich #15

Du brauchst Dich nicht zu entschuldigen. Vorwürfe sind jederzeit willkommen, wenn sie berechtigt sind :)

Ich habe die Bemerkung ganz ernst gemeint. Habe zu Michael Horeni nach dem Gespräch gesagt, dass ich überhaupt nicht locker war. Da er mir gegenüber saß und mich die ganze Zeit beobachten musste, war ihm das sicher aufgefallen.

the_doctor #16

ja, da muss ich @ochnöö recht geben, ich hab mir am sonntag auch ein wenig sorgen um jens gemacht. du hast ja praktisch in jedem gefühlten dritten satz die möglichen rechtlichen konsequenzen betont, die betimmte äusserungen für dich haben könnten! haben dich deine gegner jetzt doch schon so weit?
irgendwie war ich mit der ganzen gesprächsrunde so gar nicht zufrieden. lag bestimmt auch daran, dass nur 48h vorher die ernüchterende meldung kam, dass zwanziger nun doch bleibt und damit schon im vorfeld die notwendigen konsequenzen für veränderungen beim dfb ausgeblieben waren. aber da fehlte einfach auch die würze, weil kein mann aus der funktionärsriege bzw. dem dfb-dunstkreis (wie wäre es zb mit einem schiri gewesen – dr. markus merk oder so) anwesend war.
und statt horeni hätte ich gerne mal bahners gehört. der hat mich mit seinem kommentar aufhorchen lassen.

indykiste #17

ich möchte mich da auch anschließen, mir kam es ebenfalls so vor, daß da jemand ist,
der mehr weiß als er sagen darf.
Kleiner OT: O.F. Weidling sagt dem Einen oder Anderen vielleicht etwas O.F.Weidling – Eröffnung Friedrich Stadt Palast

Werner #18

Zum DLF-Sportgespräch: Ich sehe das nicht als Selbstzensur. Für mich hörte sich das so an, als sollte immer wieder auf die Klagefreudigkeit von TZ hingewiesen werden. Also OK.

Matthias Rathje #19

Mhmm …, das war jetzt ganz schön kompliziert.
Aber ich bin zuversichtlich, dass ich tatsächlich mein Häkchen an der richtigen Stelle gesetzt habe.
Das Sportgespräch war ja eher so ne Art Stammtisch ;-)
Was ich aber nie verstehen werde Herr Weinreich: Warum siezen sich Journalisten in der Öffentlichkeit, obwohl sie doch tatsächlich sicher per Du sind?
Also, ich mein, das hat doch nix mit kritischer Distanz zu tun. Man kann doch auch kontrovers diskutieren (o. k., Sonntag ging das sowieso nicht ;-) ) wenn man sich duzt.
Ich komm mir eher verkohlt vor bei dieser Siezerei (Delling und Netzer nehm ich das allerdings ab, dass sie sich siezen).
Gruß
Matthias Rathje

Jens Weinreich #20

Ich glaube, es würde mehr Leute stören, wenn da plötzlich so ein DSF-Stammtisch draus würde. Ich finde das in Ordnung so. Aber klar kann es auf diese Fragen keine eindeutigen Antworten geben.

Jan #21

[x] done

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,