Vancouver, Tag 6: Kirschblüte

 •  • 10 Comments

VANCOUVER. Kleine Schwächephase. In ein paar Stunden geht’s weiter. An der Pechstein-Diskussion mag ich mich momentan nicht beteiligen. Muss jetzt nicht sein, oder? Einstweilen, bis der Akku wieder halb voll ist, flink ein Eindruck aus dem winterlichen Vancouver.

Ulf #1

Hier was gegen die Schwächephase: Ein kleinen süßes Lied :
Mit freundlichen Grüßen…DFB

Alon #2

Oh, mit Ablenkung und Ruhephasen kenne ich mich aus. Zum Akkuauffüllen empfohlen:

Vorspeise: Sushi. Egal wo. Beste Sushi der Welt aus den besten Merresgetiere die wo da schwimmen.
Danach: Burger. Am besten von ‚White Spot‘, mit Spezialsoße. Danken kannst Du mir später.
Nachtisch, ersatzweise die ganze Mahlzeit: in „Death by Chocolate“, u.a. 818 Burrard St., 1145 Mainland ST. (Yaletown)

Ist bei mir zwar etwas länger her, aber es schreibt sich danach viiiiel besser.

Alon #3

aus den besten Meeresgetieren, natürlich

Alon #4

aus den besten Meeresgetieren, natürlich, die da wo auch immer

danbreit #5

Das ist lustig. Den gleichen Baum habe ich letzten Mai fotografiert. (Gegenüber vom Ruderclub?) Zu der Zeit hat er auch geblüht und wir hatten auch mehr Schnee auf dem Cypress Mountain.

Horst #6

Ronny Blaschke in der SZ auf sueddeutche.de

Olympia und Homosexualität
Gegen die letzte Bastion

Erstmals gibt es einen offiziellen Treffpunkt für Schwule und Lesben. Einen aktuellen männlichen Olympioniken, der sich zur Homosexualität bekennt, sucht man allerdings vergebens.

Horst #7

Reuters: U.S. netminders told to ditch helmet slogans

U.S. netminder Jonathan Quick will be ordered to remove the slogan ‚Support Our Troops‘ from his helmet for contravening Olympic rules on political propaganda, the International Ice Hockey Federation (IIHF) said on Monday.

(via fefe)

Maverick #8

Hmm, ich wünschte, dieses Foto würde auch düften. Das gleiche Bild habe ich übrigens auch anderswo gesehen.

Stefan W. #9

@Ulf, #1, DFB-Lied: Lustig. Ich habe schon immer geahnt, daß der Nationalstaat nur ein Vorwand ist, um Fußballturniere leichter organisieren zu können. Der DFB hält also die Rechte an der Wortmarke „Deutschland“ :) Oder woran genau?

IANAL, aber in einem ganz anderen Fall habe ich erst jüngst gelesen, daß nicht Worte selbst schützbar seien, sondern nur eine Wortmarke – als Einheit von Wort u. Schrifttype, evtl. mit weiteren Designelementen verbunden (erinnere mich aber nicht an Details und finde es also auch nicht wieder).

Von akustischen Marken war dabei nicht die Rede – ob „Doitsch-laaand, Doiiitsch-laand“ vielleicht schützbar ist? aber so pauschal das Wort für sich zu reklamieren – morgen wollen sie das Wort „Ball“ für sich in Besitz nehmen!

Oder „Philip“, den Vornamen. Beim besten Willen nicht! (Gut, der beste Wille war ein wenig geheuchelt.) :)

Horst #10

Was sagt der Hausherr eigentlich zum Maulkorb für die Bobfahrer (http://olympia.ard.de/olympia/sportarten/bob/zweierbobtraining100.html)??

Das hatte ja nichtmal Peking zu bieten…

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,