Sportpolitische Web-Juwelen (3): The Godfather

 •  • 4 Comments

„Have you fished your goodies“, fragt mich gerade jemand. Nein, habe ich noch nicht gefischt. Muss erst flink die, nun ja, Weihnachtsserie vervollständigen. Was komisch ist, denn ich habe gerade in ärgster Hitze den ganzen Tag auf Robben Island verbracht. Dazu später mehr, auch etliche Fotos. Ist vielleicht mal wieder an der Zeit für eine Diashow.

Die dritte Empfehlung kann ich wirklich ganz kurz erledigen. Denn der Kollege ist Stammgast hier im Blog, ohne ihn wäre die Welt der Geschichtenerzähler um einiges ärmer. Mit ihm ist es doch viel spannender, Journalisten haben ständig was zu schreiben und Leser ihren Spaß – wenngleich man mitunter der Verzweiflung nah ist. Kurzum, selbst wenn es schon mal verlinkt wurde …

… Sport and Politics, meine 3. Weihnachts-Empfehlung für die Favoritenliste:

Ich schaue immer wieder gern vorbei.

Gua #1

Danke Jens für diese Web-Juwele…

Montana #2

Tolle Seite! Aber ich vermisse einen Ticketshop…

cf #3

also.. ich muss schon sagen:
erst der teufel, dann sein general, nun der gottvater persönlich* — mir scheint, du versammelst hier personal für eine ganz große oper… und am 24. kommt das christkind jean-marie und verteilt die milden gaben?! ;-)

was mich an jw’s seite wundert — die vorwürfe von 2006 nehmen doch ganz schön viel platz ein. und was dementiert er da eigentlich? dementiert er überhaupt? ohne zweifel ein kleinod ist dafür der spruch vom südafrikanischen amigo jordaan:

We cannot let Nelson Mandela down. We cannot let Sepp Blatter and we cannot let Warner down

* die chuzpe, sich selbst so zu titulieren muss man freilich auch erstmal haben. respekt!

cf #4

ah, verdammt! beim stichwort oper wollte ich doch eigentlich noch ganz geschickt etwas werbung einflechten ;-)

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,