Pharaos Demokratie: „Er kann das Wort nicht einmal schreiben!“

 •  • 12 Comments

Hoppala, Jeannot Kaiser, Präsidentschaftskandidat im Handball-Weltverband IHF, geht herzhaft zur Sache im Interview mit Astrid Rawohl soeben im Deutschlandfunk. Amtsinhaber Hassan Moustafa, sagt er, könne „das Wort Demokratie nicht einmal schreiben“.

Zum Reinhören in dieser Reihenfolge:

  1. Kurze Summary zur Lage von mir:

    :

  2. Interview mit Jeannot Kaiser:

    :

Ergänzend zum Interview:

Und hier eine Übersicht über die weltverbessernde Tätigkeit des Pharao in diesem Jahr:

Hassan Moustafa: Activites 2009 from jweinreich

Tsetse #1

Wie wärs denn mal mit ner Kolumne über die Top-Funktionäre, die augenscheinlich nichts mit Korruption, Lügen, Vetternwirtschaft, Rechtsbeugung etc. zu tun haben?
Das dürfte zwar keine lange Reihe werden, interessant wäre es aber doch! ;)

Ralf #2

Focus: Bakschisch statt Demokratie

Es gibt Zeugen dafür, dass Moustafa auf einem Kongress Anfang des Jahrzehnts abgegebene Stimmen von seinen Gefolgsleuten kontrollieren ließ. Wer gegen die von Moustafa eingebrachten Vorschläge wählte, wurde beschimpft und musste den Zettel neu ausfüllen. Das alles hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.

Ralf #3

Erik Eggers in der FR: Weltverband vor Zerreißprobe

Ulf #4

Man kann nur hoffen, dass der Kaiser den Pharao ablöst!

Ralf #6
Tsetse #7

Mafia? Mafia!
Und der Herr Innenminister? Schweigen!
Widerlich? Widerlich!

Gua #8

Familie bitte! ;)

Ralf #9

Erik Eggers im ND: Kaiser will ins höchste Amt

indykiste #10

Eric Eggers im DLF am 31.5.:

„Diejenigen, die den Verband in Verruf gebracht haben, profitieren davon“

Erik Eggers erläutert, warum Hassan Moustafa trotz offenkundiger Korruption und Misswirtschaft voraussichtlich in seinem Amt bestätigt wird und warum die Zukunft der Sportart düster ist.

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/sport/974512/

Seinen Schlußsatz das IOC als ordnungspolitisches Regulativ hätte er sich allerdings klemmen können.
Soo neu/ naiv ist er doch wohl eher nicht.

Grün #11

Übrigens, es ist ja leider nicht nur ein Handball-Phänomen. Wer sich an die schmerzlichen Erlebnisse der Koreaner erinnert, wird zusammengezuckt sein, wenn er die letzten Qualifikationsspiele in Asien für die FIFA-WM gesehen hat. Wer es verpasst hat, hier ein kurzer Artikel und ein Video. Nur weil Japan trotzdem die vorzeitige Qualifikation geschafft hat, sollte das nicht bedeuten, dass man die Sache so einfach unter den Teppich kehren darf…

wo kann ich #12

„Juni Pharaos Demokratie:

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,