Programmhinweis (VI)

 •  • 20 Comments

Hatte ich das schon gesagt?

Und heute natürlich: 68. Sitzung des Bundestags-Sportausschusses.

Nachtrag, 10.11 Uhr:

hilti #1

Donnerstag, 5. Januar 2009, 11.30 Uhr

Januar? Dann geht es leider nicht, mein De Lorean ist gerade in der Werkstatt.

Michael #2

Bei der morgendlichen Lektüre entdeckt:

“Schwan findet Lafontaine immer noch demagogisch

Von Veit Medick
Gesine Schwan zu Besuch bei der Linksfraktion: bei jener Partei also, mit deren Chef die SPD-Präsidentschaftskandidatit …

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,611092,00.html

Der Begriff des “Demagogen” wird in meinem Gedächtnis wohl auf ewig mit Zwanziger und diesem Fall verbunden bleiben…

indykiste #3

Donnerstag, 5. Januar 2009, 11.30 Uhr

zurück in die Zukunft?

Marc #4

Wie lang kann das dauern? Ich würde ja Öffentlichkeit herstellen (sprich: kommen und zuschauen, wenn nichts dazwischenkommt) aber wenn das nur fünf Minuten sind, dann fahre ich ja länger als es dauert.

JW #5

Schwer zu sagen, ich bin ja blutiger Anfänger auf diesem Terrain. In Berlin im Januar hat es so 60-90 Minuten gedauert, schätze ich, habe aber nicht auf die Uhr gesehen, war wohl zu aufgeregt.

Stefan #6

Wir sind gespannt und hoffen auf Berichte :) Außer einem Anwalt wird von der Gegenseite eh keiner da sein.

nocheinjurist #7

Ich drueck die Daumen (fuer jw), moechet Stefan aber widersprechen, bzw. sagen, dass ich anderes vermute: THeo Zwanziger und einige andere aus dem Vorstand werden ihre Autoritaet ins Spel zu bringen versuchen, so direkt vor der Haustuer. Zu oft zaehlt die Position einer Person in Deutschland noch viel viel mehr als ein kluges Wort, oder mehrere. Hoffe, nicht auch morgen

Felix #8

Ich hab bei sowas immer den Eindruck, dass das “blutige Handwerk” gerne den Beauftragten überlassen wird und ansonsten gerne Abstand gehalten wird…

Marc #9

Ich vermute, es wird einer vom DFB mitkommen, aber keiner der was Entscheidendes sagen kann. Zudem würde der Präsident selbst der Sache mit einer viel zu hohen Bedeutung belegen.

Und würde sich einer Verhandlungsposition berauben, falls es zu einer Einigung kommen könnte. Wenn da gleich der Chef antritt, kann man ja gar nicht mehr beraten und zurückrudern.

Ein Bundesland schickt ja auch nicht den Jutizminister wenn ein Gefängniswärter vorm Arbeitsgericht steht, der einen Gefangenen hat laufen lassen. Auch wenn der Minister formell der oberste Chef ist.

Karsten #10

Zudem würde der Präsident selbst der Sache mit einer viel zu hohen Bedeutung belegen.

Hat nicht Herr Zwanziger einst im Dezember 2008 gesagt, er werde nicht seine Ehre auf dem “Altar des Amtes” opfern?
Da in dieser Sache seine persönliche Ehre auf dem Spiel steht, muss er diese doch höchstselbst vertreten. Falls er lediglich einen ordinären Befehlsempfänger aussendet, könnte es doch den Anschein erwecken, als habe er schon resigniert. Oder, als sei ihm seine Ehre eigentlich doch egal.

Die Geister, die ich rief…

WhiteWolf #11

Werde morgen anwesend sein und gespannt zuhören ^^

indykiste #12

OT: Programmhinweis für heute Abend: “Ines Geipel – Vom Sprinten zum Schreiben”
http://www.mdr.de/doku/6088408.html

indykiste #13

Alles Gute für nachher und vor Allem einen ausgeschlafenen Anwalt!

Ralf #14
Pecas #15

Sekundiere Ralf: Der heutige FR-Artikel ‘Weinreichs Leber’ bringt es traumhaft metaphorisch auf den Punkt.

Linksaussen #16

ich drücke die daumen.

BV #17

Warum gibt’s eigentlich kein Live-Blogging aus dem Gerichtssaal?! ;-)

Ralf #18

High Noon in Frankfurt. Hunderte Spender warten gespannt auf ein Lebenszeichen…

Joey #19

http://www.eintracht.de/meine_eintracht/forum/8/11154163/

Wohl ein weiterer Sieg für Weinreich!

derschusti #20

Marc am 4. März 2009 – 14:07 –
Ich vermute, es wird einer vom DFB mitkommen, aber keiner der was Entscheidendes sagen kann. Zudem würde der Präsident selbst der Sache mit einer viel zu hohen Bedeutung belegen.
Und würde sich einer Verhandlungsposition berauben, falls es zu einer Einigung kommen könnte. Wenn da gleich der Chef antritt, kann man ja gar nicht mehr beraten und zurückrudern.
Ein Bundesland schickt ja auch nicht den Jutizminister wenn ein Gefängniswärter vorm Arbeitsgericht steht, der einen Gefangenen hat laufen lassen. Auch wenn der Minister formell der oberste Chef ist.

Dass mag so sein!!

nur ist hier der “Justizminister” sprich Oberste DFB Fuzzi gefragt, nur der macht es bestimmt umgekehrt und schickt einen seiner LAKAIEN!

Sie sehen ist nicht ganz das gleiche.

Wenn sich der Her Minister beleidigt fühlt schickt Er bestimmt nicht einen seiner Gefängniswärter, warum auch?

W. Schuster

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,