Andrew Jennings nimmt die Wahl zum Fifa-Ethikchef an

Andrew Jennings, dem die Fifa seit 2002 Akkredtitierungen verweigert, ist hoch erfreut über seine überraschende Wahl zum Kandidaten für den verwaisten Chefposten der Fifa-Ethikkommission. Er teilt soeben per Email mit:

Von: Andrew Jennings
Gesendet: Freitag, 20. Februar 2009 11:15
An: Jens Weinreich
Betreff: Re: you are elected!

Thank you. I promise to follow in the steps of my illustrious predecessor Lord Coe and do absolutely nothing to clean up the racketeering at FIFA. That’s what Seb and Jack and Don Julio and Chuckles and the rest of the gang would want.

Sorry, must stop, have to rush, my allocation of 5,000 World Cup tickets has arrived.

Andrew Jennings

P. S.: Die Sitzung der Ethikkommission in Zürich läuft noch.

13 Gedanken zu „Andrew Jennings nimmt die Wahl zum Fifa-Ethikchef an“

  1. @ Gua: Nichts zu finden im worldwideweb; – muss vielleicht noch etwas geschönt werden, die Antwort (wenn es denn eine solche überhaupt schon – oder jemals – gibt bei einem für die FIFA so bodenlosen, cash-widrigen Topic)?

  2. Wenn schon nichts im WWW ist, gibt es denn wenigstens schon Insiderinformationen? Ich meine dass die Sitzung um 11 Uhr irgendwas noch lief, ging doch bestimmt auch nicht über alle Ticker oder? ;)

  3. nocheinjurist

    Na, es ist der Hausherr selbst geworden. Als Experte, um ihn besser einzubinden, und natuerlich diese permanente Kritik endlich mal loszuwerden. Deshal schreibt er auch nix…

  4. Jens Weinreich

    Er schreibt deshalb nichts, weil er in Leipzig in der Arena bei der Leichtathletik-Hallen-DM sitzt und gerade mit Kugelstoßmeister Ralf Bartels über den Fall Goldmann und diesen Offenen Brief gesprochen hat. Zu hören heute Abend im Deutschlandfunk, ab 19.10 Uhr.

  5. Ja ok, ein paar Taler verdienen geht vor. :) Aber warum gibt es zu „Sport am Samstag“ keinen Podcast? Total nervig das…

  6. Pingback: eisenbahn

  7. Pingback: Stil- und Textkritik: der FIFA-Ethikcode : jens weinreich

  8. Pingback: Die Autoritäten der FIFA und ihre Ethik-Narren : jens weinreich

  9. Pingback: An die Arbeit, Michael Garcia! : jens weinreich

  10. Pingback: Was vom Tage übrig bleibt (15. Juni 2015): Baku, OCCRP, CSM, Lord Coe, IAAF, Propaganda, JTA, Vero, Scheich Ahmad • sport and politics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.