Programmhinweis (IV)

 •  • 18 Comments

Lange keinen Programmhinweis mehr losgeworden. Heute Abend, 23.00 23.30 Uhr, im Deutschlandfunk (kann man sehr schön nebenbei am Computer hören, aber bitte nicht der GEZ verraten): Sportgespräch zur Leichtathletik-WM 2009 mit Frank Hensel (OK-Geschäftsführer und Generalsekretär des Deutschen Leichtathletikverbandes), Gerhard Janetzky (Geschäftsführender Gesellschafter des Internationalen Stadionfestes/Istaf), Herbert Fischer-Solms und mir. Natürlich geht es auch (ein bisschen) um die Goldmann-Debatte.

Nachtrag, hier der Link:

:

cf #1

genau genommen natürlich erst um 23:30 Uhr
(aber danke für den hinweis, werde auf jeden fall auf empfang gehen)

Jens Weinreich #2

Ja, okay, ich weiß schon, habe auch drei Emails bekommen: Wie immer schlecht recherchiert. Nichts kann man mir glauben. Dann eben 23.30 Uhr, Ihr Besserwisser :(

Gua #3

Das Sportgespräch ist doch immer um 23:30 Uhr und du warst auch schon mal dabei, also was gab es da zu recherchieren? ;P
Dafür habe ich das mit der GEZ nicht verstanden :( und sowas ist immer was, was ich mir im nachhinein immer downloade, wofür ich die Deutschlandradioseite so liebe. :)

JW #4

Gua, kann schon sein, dass das immer um 23.30 Uhr ist. Dummerweise denke und sage ich immer, es sei 23 Uhr. Was kann man dagegen tun? Ich fürchte, ich werde mir die korrekte Sendezeit nie merken. Denn es ist ja so: Meistens lade ich mir die mp3 herunter – und wenn ich mal wieder Itunes anschmeiße, werden alle Gespräche als podcast abgerufen. Das ist bequem. Du machst es offenbar ähnlich, und wenn die GEZ-Heinis mitlesen, sind wir beide am Arsch, oder?

Guckst Du hier, das war doch mal ein großes Thema in allen Medien, hast Du es verpasst?

http://www.gez.de/gebuehren/internet_pcs/

Gua #5

Nein, das habe ich nicht verpasst und mit dem Radio zahlst du den PC usw. mit. Also mache ich mir da überhaupt keine Gedanken, auch weil mein neuartiges Rundfunkgerät sogar angemeldet ist! :)

cf #6

@JW
bis zur programmreform (2005) kam das sportgespräch ja tatsächlich schon um 11 – vielleicht liegt’s also auch „nur“ am nachlassenden kurzzeitgedächtnis ;)

Ralf #8

spox.com: Goldmann verklagt DLV

„Er klagt auf Weiterbeschäftigung. Es ist ein laufendes arbeitsrechtliches Verfahren“, sagte DLV-Generalsekretär Frank Hensel am Sonntag im „Deutschlandfunk“.

Walter #9

Nach der 2. Verlängerung ist man sicherlich unbefristet beschäftigt.
Ansonsten hat mir das Sportgespräch nicht gefallen.Muß man unbedingt Herrn Hensel einladen,um sich über die Normen zu internationalen Meisterschaften zu erkundigen? Oder zu erfahren,dass Mutmaßungen zu Herrn Herms z.Z. pietätlos sind.
Allerdings wurde auch bestätigt,dass es keine Beweise im juristischen Sinne zu Herrn Goldmann gibt.

Jens Weinreich #10

@ Walter: Ich bin auch unzufrieden und bin deshalb ganz kleinlaut, gehe also nicht auf jede Ihrer Anmerkungen ein :(

Tom #11

Zur GEZ:
Mein Spezialgebiet :-)
Wenn Du einen internetfähigen Rechner hast musst Du dafür GEZ bezahlen, egal ob Du Dir damit Podcasts runterlädst oder nicht.
Wenn dieser Rechner privat ist (ich behaupte mal dein Blog hier ist privat, weil Du damit kein Geld verdienst) und Du bereits GEZ-Gebühr für mindestens Radio bezahlst, ist alles OK.
Wenn der Rechner aber geschäftlich ist (wobei ja jeder Freiberufler wg. der erzwungenen Online-Steuererklärung quasi zu einem Online-Geschäftsrechner verpflichtet ist), fällt dafür GEZ an.

Dieser Kommentar spiegelt nur meine Meinung wieder und ist keine Rechtsberatung. Das erkennt man z.B. an der Benützung des von der GEZ verbotenen Worts „GEZ-Gebühr“, dessen Neusprechübersetzung mir gerade nicht einfällt.
Mehr zu diesem Thema unter:
http://www.gez-abschaffen.de

Walter #12

@JW,schade,hätte das gerne diskutiert.;-)

andreas #13

@Walter: nicht unbedingt. Wenn du einen befristeten Arbeitsvertrag hast, kann der zwei Jahre lang beliebig oft verlängert werden. Wenn aber Herr Goldberg als Auftragnehmer (Kontraktor, wie man es in vielen Betrieben so gern sagt) angestellt ist, so kann er beliebig viele neue Verträge bekommen. Eventuell ist es bei Vereinen wie dem DLV anders, aber normalerweise hätte Herr Goldberg über die Schiene keinen Erfolg. Es sei denn, der DLV hätte einen Fehler beim Auflösen des Vertrages begangen (Kündigungsfrist nicht eingehalten, Formfehler, etc.). Insgesamt aber nur Spekulation.

Das Gespräch selbst hört sich eher fad an. Na klar, Herr Hensel wird sich nicht vor das Mikro setzen und irgendetwas ausplaudern, was er nachher wieder revidieren müsste. Die beiden ersten Fragen waren klasse, aber die Gegenüber waren leider etwas blass. Schade. Vielleicht hätten Boxhandschuhe doch etwas geholfen?

andreas #14

jetzt weiß ich wieder warum ich Deutschlandfunk in meinem Radio nicht abgespeichert habe.
Der Diskussion, so wie sie geführt wird, kann nur der Involvierten folgen.

Die Gäste, die ich nicht als Medienprofis einschätze, geben eine bessere Figur ab als die Herren Journalisten. Mit solchen sprachlichen Defiziten sollte man sich lieber auf was anderes konzentrieren als Radio.

Ich gehe eigentlich fest davon aus das man die komplizierten Themen wie die Arbeitsrechtliche Situation von Herrn Goldmann viel besser aufbereiten hätte können. Mich würde interessieren in welche Richtung man Frank Hensel drängen wollten, in einen dann doch oberflächlichen 30 Minuten-Gespräch. Entrüstung von Herrn Weinrich hin oder her – Die Zahlung einer Geldsumme in einer Außergerichtlichen Einigung darf nun mal nicht als Schuldeingeständnis gewertet werden. Das ist nun einmal in der Bundesrepublik so und daran werden auch Sportjournalisten so schnell nichts ändern.

Jens Weinreich #15

andreas: Sie bringen vielleicht ein bisschen viel durcheinander? Goldberg heißt Goldmann, zum Beispiel. Entrüstung? Kann mich gar nicht erinnern, eine Meinung zu diesem Fall geäußert zu haben.

wolaufensiedenn #16

@ andreas:
„Der Diskussion, so wie sie geführt wird, kann nur der Involvierten folgen.“
„Mit solchen sprachlichen Defiziten sollte man sich lieber auf was anderes konzentrieren als Radio.“

oder auf etwas als das kommentieren in blogs…

Andreas (der erste von beiden) #17

@jens:entschuldigung für die Verwechslung von Goldberg und Goldmann.

Vom zweiten Post meines Namensvetters möchte ich mich distanzieren. Es gibt einfach zu viele mit dem gleichen Namen :(

Walter #18

Ja wolaufensiedenn,in Diskussionen,wo alle aneinandervorbeireden oder schweigen,darf ein guter Deutschlehrer nicht fehlen;-)

„Mörtel für die Brücke zu baue“
http://www.muax.de/index.php?option=com_content&task=view&id=79&Itemid=5

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,