Helden des Jahres

Die kleine Auszeit war nötig. Ab jetzt ist wieder mehr los in diesem Theater. Ich muss mich ja auch gegen die medienkritische Konkurrenz von dogfood wehren, der sich keinen Weihnachtsschlaf gönnte und über die Feiertage wieder gewaltig loslegte :)

Einige Versprechen waren dazu da, gebrochen zu werden. Einen Top/Flop-Jahresrückblick beispielsweise wird es nicht geben. Sorry. Habe, soviel zum Thema Rückblick, nur mal nachgesehen, was unsere Helden des Jahres eigentlich seit dem Sommer angestellt haben. The Big M und der Witzbolt. Voila:

Der Witzbolt, dessen Tanzlehrer David Alexander Smith vergangenen Freitag in Kingston erschossen wurde, erklärt uns noch einmal, wie er das angestellt hat, damals im Vogelnest:

https://youtube.com/watch?v=zzSpPaCIG0g%26hl%3Dde%26fs%3D1%26rel%3D0%26border%3D1

Bei Letterman durfte der Witzbolt auch sitzen:

The Big M in Grey’s Anatomy

https://youtube.com/watch?v=S5NlRmlsmZc%26hl%3Dde%26fs%3D1%26rel%3D0%26border%3D1

… und in 60 Minutes:

5 Gedanken zu „Helden des Jahres“

  1. Wo ist „The Big M“ bei Entourage?

    E rennt ihn quasi auf der Straße an – das ist der gesamte Auftritt… sehr passend finde ich. In zwei Jahren wird kein Schwein mehr wissen, dass das überhaupt irgendwer Wichtiges war, der da den 3 Köpfe kleineren Mit-Hauptdarsteller auf dem Sunset Blvd. anrempelt…

  2. Andreas Klausmann

    Und hier eine kurze Zusammenfassung dessen, was die „Herrn der Ringe“ nach Meinung ihres „Oberolympioniken“ alles richtig gemacht haben:

    http://www.netzeitung.de/sport/olympia2008/1243137.html

    Mehr davon möchte ich heute gar nicht lesen, damit warte ich bis nächstes Jahr, da ist mir von Fondue und Schnaps dann sowieso erstmal schlecht; dann kommt es nicht mehr so darauf an.

  3. Pingback: Interviewschnipsel (5. - 11. Januar) | sportticker

  4. Pingback: Ja wie laufen sie denn? « Alles was fliegt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.