Ich bin dann mal weg …

 •  • 7 Comments

… auf dem Weg nach Lausanne zur Exekutivsitzung des IOC. Kommentare können also bis heute Abend nur sporadisch vom iPhone Handy aus moderiert werden.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und auf eine weitere juristische Auseinandersetzung verweisen: Den Prozess des Württembergischen Fußballverbandes (WFV), Untergruppierung des DFB, gegen das Video-Portal Hartplatzhelden, das wunderbare Bilder vom Amateurfußball präsentiert.

Am 18. Dezember geht es wieder vor Gericht, Oliver Fritsch hat die Lage zusammengefasst. Während es in anderer Sache um die Kommuni­kations­herr­schaft geht, wird im Fall der Hartplatzhelden die interessante Frage verhandelt: Wem gehört eigentlich der Amateurfußball?

AlterEgo #1

Wem gehört der Amateurfußball?

Wohl den den Spielern, die sich in Vereine organisiert haben, die dann sich wieder rum in Verbänden organisiert haben, welche sich dann zum DFB gefunden haben.

Und warum wird geklagt? Weil genau diese Vereine Mitglied im DFB sind, dort Vorteile erhalten und entsprechende Übertragungsrechte abgegeben haben.

Warum nicht als Verein aus dem DFB austreten? Wenn das genug Vereine machen, zB regional, spüren die Sportler keinen Unterschied und können frei ihre Spiele senden.

Tom #2

Man könnte ja denken, dass die Herren beim DFB bzw. WFV so schlau wären zu erkennen, dass Hartplatzhelden die Attraktivität und Popularität des Amateurfußballs steigert. Dem ist jedoch leider nicht so. Die Basis des DFB, also zig Millionen Mitglieder, ist denen da oben doch vollkommen egal!

axel #3

Kommentare können also bis heute Abend nur sporadisch vom iPhone aus moderiert werden. Wah! Jens!
Schreib doch bitte „von meinem Handy“ oder von mir aus auch „Smartphone“, aber daß ich in jedem zweiten Blogeintrag [also generell, nicht nur von Dir] lesen muß daß alle eins haben, nur ich nicht, macht mich grade (wieder mal) zum ärmsten Kind unter der Sonne :-).
Es ist halt eine Neidgesellschaft…womit ich bei den Hartplatzhelden bin. Der DFB (die DFL genauso) erinnert mich zunehmend an die Möwen aus „Nemo“: „Meins, meins, meins“. Auch wenn überhaupt kein Interesse besteht die Spiele zu vermarkten, trotzdem „alles meins“.
Wie sonst könnte man Spox als Exklusivpartner für DFC Geld aus der Tasche ziehen?
Natürlich haben die Hartplatzhelden jede Unterstützung verdient. Von mir aus auch per iPhone…ächz lechtz…

jw #4

So, axel, ist erledigt, wenn Du Dich damit besser fühlst? Bedeutet mir nichts, war eher nur als Hinweis an jene gedacht, die mitlesen und sich über Kommunikationsherrschaft brechende Kommunikationsmethoden wundern. Mehr nicht. Wenn Du wissen willst, was ich auch hier wieder mit mir herum schleppe, lies mal diesen Eintrag, ganz am Ende, die Technik-Notiz: http://jensweinreich.de/?p=280
Verziehen?

axel #5

Natürlich! Das war auch kein bißchen böse gemeint, sondern sollte eigentlich nur eine kreative Einleitung zum Thema Neid sein…hat wohl nicht ganz geklappt…

Wünsche einen schönen Abend in Lausanne. Wenn Du Zeit und Muße hast, empfehle ich die „Le Colony Lounge Bar“ direkt am EPA.

Thomas #6

Hi,
wollte nur kurz auf den Rückspieltermin in Stuttgart hinweisen: Übermorgen, den 18.12.2008
Daumen drücken!!

cf #7

die abteilung wfv hat unterdessen den vergleichsvorschlag der hartplatzhelden abgelehnt, wie heise vermeldet

Eine Einigung werde „nicht weiter verfolgt“

Leave a Reply

required

required, will NOT be published

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,