Hofschranzenkultur

Der Darmstädter Soziologe Karl-Heinrich Bette bescheinigt dem deutschen Sport, namentlich dem DOSB unter Thomas Bach, eine „Hofschranzenkultur“.

Wer mehr lesen mag, ich habe gerade ein Porträt des DOSB-Präsidenten für die Financial Times verzapft:

Der oberste Sportfunktionär Deutschlands wird schon jetzt als Nachfolger von IOC-Präsident Jacques Rogge gehandelt. Mit Intelligenz, Ehrgeiz und Glück hat er es ganz nach oben geschafft, auch wenn er sich dabei ständig in der Grauzone zwischen Sport, Wirtschaft und Politik bewegt.

2 Gedanken zu „Hofschranzenkultur“

  1. Das &mode=print sollten Sie aus der URL des Verweises herausnehmen. In Firefox öffnet es die Druckausgabe (sprich das Fenster „Drucken“ geht auf mit der Auswahl des Druckers).

    Das ist so sicherlich für einen browsenden Leser das Gewollte. Oder etwa doch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.