Doppelpass

Nein, keine Angst. Es geht nicht um die sonntägliche DSF-Bundesligarunde. „Doppelpass“ heißt eine Gesprächsserie in der NZZ. Es unterhalten sich die Schriftsteller Richard Reich (Zürich) und Franzobel (Wien) über das schweizerische-österreichische Verhältnis, über den Fußball, die Euro und darüber, was das Leben sonst noch so zu bieten hat. Es ist phasenweise köstlich. Ich habe diese verbalen Doppelpässe heute erst im Blatt entdeckt. Online sind sie gesammelt und hier verfügbar, allerdings bis eben noch nicht die aktuelle Ausgabe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.