[ Schlagwort sebastian bayer]

#London2012 (XIX): @J_Ennis @MichaelPhelps und #LilliSchwarzkopf

 •  • 34 Comments

LONDON. Moin, moin. Bisschen spät heute. Doch pünktlich zum hohen Besuch im MPC wieder aus der Kaffe- und Quatschpause aufgewacht.

Bernie Ecclestone, Michael Payne, Mikrofondschungel

Bernie Ecclestone am 4. August 2012 im MPC, rechts hinter ihm sein Berater: Michael Payne

Bernie Ecclestone schaut sich die Location an. Ecclestone, der seine Formel 1 ja nach demselben Prinzip, nur noch dubioser, vermarktet, wie das IOC die Olympischen Spiele, ist Stammgast in diesem Zirkus. Habe ihn, beispielsweise, 2004 in Athen auch beim Turnen getroffen, damals noch mit Slavica, die er einige Jahre später mit 670 Millionen Dollar abfinden musste.

Zusammen mit Ecclestone unterwegs war sein Berater Michael Payne, ein Mann mit schillernder olympischer Geschichte. Er hat von Mitte der 1980er Jahre bis kurz nach Rogges Amtsantritt die Marketingabteilung des IOC geleitet und ein Dutzend Milliarden Dollar akquiriert. Als er später bei den Spielen sein Buch „Olympic Turnaround“ verteilen wollte – ich meine, das war 2004 – hat man ihn nicht mal ins IOC-Hotel gelassen. Inzwischen ist er aber wieder tätig im Olympiabusiness, berät neben Ecclestone auch Olympiabewerber, Regierungen, Veranstalter und allerlei andere Unternehmen.

Read the Full Story

Leichtathletik-WM in Berlin: Interview mit Gesichtern auf Flaschen-Rückseiten

 •  • 53 Comments

Was die Sportkameraden vom WM-Organisationskomitee so treiben, wird langsam albern. Zur Erinnerung: In wenigen Wochen findet in Berlin die Leichtathletik-WM 2009 statt, deren Motto „Have a good time“ lautet und deren Maskottchen hier im Blog nicht umsonst Problembär statt Berlino genannt wird. Vielleicht fährt dann ja auch eine S-Bahn, mal sehen. Nachdem sich in den […]

Read the Full Story

Sebastian Bayer oder: „Have a good time!“

 •  • 40 Comments

Natürlich hat es nicht geregnet im Oval Lingotto von Turin. In der Halle. Aber das sagt man halt oft im Sportjournalismus. „Medaillenregen“. Nun ja. Das Thema der EM, zumindest in Deutschland, sind natürlich die irren 8,71 Meter des Weitspringers Sebastian Bayer. Diesmal sollen die Kampfrichter korrekt vermessen haben, was in Italien ja nicht selbstverständlich ist. […]

Read the Full Story