Ich spiele schon eine Weile mein persönliches WM-Finale und und dabei wird es noch wenige Tage bleiben - bis das Ebook endlich fertig ist. Bis gleich.

Scherben, Ärger, Polizei (2): Police file no. VA10#22680

 •  • 23 Comments

VANCOUVER. Was ich noch sagen wollte: Zuletzt war ich im Ausland mit einem Auto im Oktober in Dänemark unterwegs. Es wurmt mich noch heute, dass ich eine neue Scheibe bezahlen musste und die Diebe mir mein Lieblings-Sweatshirt und ein Stativ gestohlen haben (in einer Hotelgarage übrigens, aber der Managerin des DGI-Byen Hotels war das egal, sie sagte nicht mal: sorry). Seither war ich viermal ohne Auto im Ausland, in Norwegen, in der Schweiz, in Sachsen und in Südafrika. Und da ging tatsächlich alles gut. Keine Einbrüche, keine Scheiben, kein Ärger, keine Polizei.

Bedarf es weiterer Worte nach dieser langatmigen Einleitung? Ich sage nur: Police file no. VA10#22680.

Schon komisch, nicht. Ich sollte vielleicht IOC-Sessionen meiden. IOC-Session in Kopenhagen: Einbruch, Diebstahl. IOC-Session (ab morgen) in Vancouver: Einbruch, Diebstahl. Es ist ein Fluch.

Geschehen letze Nacht im Parkhaus Ecke Seymour Street/Hastings Street, Downtown Vancouver. Jeder Idiot weiß, dass Navigationsgeräte nicht ins Auto gehören, nicht wahr? Mein Tomtom hat mir gute Dienste geleistet, daheim und hier drüben. Ich werde es vermissen.

Marco #1

@jw
Ich vergaß zu erwähnen, daß in den USA und Kanada, die Aktivisten eine völlig andere Qualität haben, als hier.
Sie sind auch sehr gefürchtet. Besser parkt du bei einem Einheimischen oder, wo auch immer, nur nicht da, wo man die Auto’s der Verantwortlichen vermutet.
Klar, hinterher ist man immer schlauer.
Der link ist nur ein Beispiel von vielen.

Sebastian #2

Marco das ist echt nicht Dein Ernst, dass Du “Autos” mit Apostroph versiehst.

Warum? Warum um Alles in der Welt?

Gua #3

Die Welt ist einfach schlecht! :/
Na ja, gibt es da nicht statt des Tomtoms eine Anwendung für dein Apfel-Telefon? Wenn nicht wäre das recht arm, weil selbst mein 2 Jahre altes Nokia lässt sich in dieser Sache sehr gut aufbohren. ;)

Jens Weinreich #4

@ Klar gibt’s das, gua. Aber das kostet halt auch. Diebstahl ist Diebstahl. Nichts gegen Tomtom. Im Übrigen ist das Apfeltelefon zwar hier dabei, aber fürs Roaming aus Kostengründen gesperrt. Sonst könnte ich selbstverständlich mit Google navigieren, wenngleich nicht so komfortabel wie mit TT. Und “aufbohren”: ich bohre lieber andere Bretter.

Thomas #5

Siehs positiv: so hast du wenigstens den obligatorischen Diebstahl hinter dir, es kann dir also garnix mehr passieren.
Doch schade irgendwie, daß du nicht nach Südafrika reisen wirst, da entgehen uns sicherlich spektakuläre Berichte :-)

Jens Weinreich #6

Ja, ich nehm’s positiv. Aber mein Herz schmerzt bei jedem Stück Technik, dass ich lieb gewonnen habe. Südafrika? Habe ich gesagt, dass ich nicht hinfahre oder nicht nur gesagt, dass es schwer zu finanzieren ist? Ich sag’s mal so: Die Wahrscheinlichkeit, dass ich dort aufschlage, ist größer als die Wahrscheinlichkeit, dass ich dort Auto fahre. Schon wegen des Linksverkehrs, da bin ich gern Feigling.

boecko #7

@JW
Da hast du Dein Auto aber schon ein paar Ecken vom Hotel geparkt, oder?

Hat das Hotel keine Parkgarage?

Kleiner Tipp, wenn Du auf Sushi stehst.
Wir haben im August 1 Woche privat in der Alberni Street gewohnt und unseren Bekannten sind mit uns zum besten (preis/leistung) Sushiladen der Stadt.
Nennt sich Miko Sushi und ist von deinem Hotel garnicht soweit entfernt.
http://maps.google.com/places/ca/vancouver/robson-st/1335/-miko-sushi-japanese-restaurant?hl=de

Da gibt es sogar einen “German Table” mit Bildern von Promis, die schon hier waren ;). Ist auch beliebter Anlaufpunkt der Vancouver Canucks-Spieler.
Das Ambiente ist eigentlich recht schlicht, aber der Laden ist zu 100% japanisch.

Grüße

boecko

Gua #8

Ach ja ich vergaß, immer dieses mobile online gehen. So ist es natürlich doppelt doof, weil sich der Verlust nicht so leicht etwas kompensieren lässt. Ich bin halt noch nicht mit dem Handy online, sondern habe mir ganz oldsql die Karten zu Hause am PC aufs Handy geladen und kann die so offline verwenden (die Karten sind kostenlos, für Navigationsfunktionen müsste ich eine Lizenz kaufen).

Ach ja, für den Fall, dass du doch in Südafrika Auto fahren willst (ich wäre da aber auch Feigling und würde es nicht tun): http://www.rentawreck.co.za/rates.htm

boecko #9

@JW

wg. TomTom …

Die Dinger kosten da nicht so viel. Wir haben uns im Walmart oder FutureShop ein TomTom One für 130 CD gekauft.

boecko #10

Kostet nur nochnoch 89 CD

Besser als beim iPhone Roaming anzuschalten ;)

Thomas #11

@jw: ohh, dann habe ich deinen “Spendenaufruf” wohl falsch interpretiert, sorry. Aber ich sag mal so: ich wäre erfreut, Berichte von dort auf dieser kleinen Internetseite zu lesen!

Aber unter uns: wie würde das aussehen, wenn die Wahrscheinlichkeit, daß du dort Auto fährst höher ist, als daß du dort überhaupt aufschlägst?

Jens Weinreich #12

Thomas, die Frage verstehe ich nicht.

Ich habe jetzt übrigens nach weiteren vier Stunden Zeitverlust und zwei geplatzten Terminen ein neues Auto von Hertz. Wenigstens das war ein guter Deal, der erste für mich in Vancouver (Umweltschützer bitte nicht weiter lesen): Upgrade auf einen SUV. Ein flottes, edles Teil, damit kann ich mich auch in die Berge trauen. Macht richtig Spaß.

Sorry. Kleine Entgleisung. Aber ich trenne meinen Müll!

Thomas #13

War auch nicht wirklich eine Frage.
Aber wie soll denn einer dort autofahren, der weniger wahrscheinlich da ist?

Und wenn dir morgen Umweltaktivisten deinen SUV beschädigen oder abfackeln, wird gehässiges Lachen will erlaubt sein, oder?

Axel #14

Sollte das lustig sein, der Zusammenhang von Sachsen und Ausland?

Jens Weinreich #15

Nein, da muss ich mich wohl verschrieben haben.

Axel_K (formerly known as Axel) #16

Wird wohl Zeit, meinen Namen zu erweitern. Wenn ich mir hier mit jemandem den Vornamen teile, hätte ich mir einen etwas konstruktiveren Beitrag als Nr. 15 gewünscht. ;-)

Mathias #17

Dürfen wir hier eigentlich Vermutungen anstellen, welcher Teilnehmer der IOC-Sessions es auf dein wirtschaftliches Wohlergehen abgesehen hat, oder führt das nur zu dramatischeren Konsequenzen?

Gua #18

Für die Liste wäre wohl selbst die Kommentarspalte zu kurz. ;)

Jens Weinreich #19

@ Mathias, Gua: Diese Liste ist aus juristischen Gründen bitte zu unterlassen. Ich glaube nur zu wissen, dass Jack nicht hier ist. Um den potenziellen Täterkreis einzugrenzen, müssten wir uns von den kanadischen Behörden eine Datei schicken lassen, welche Personen sich im Tatzeitraum im Großraum Vancouver aufgehalten haben (das müssten dann so drei Millionen sein), und von den Dänen lassen wir uns dieselben Angaben für Kopenhagen Anfang Oktober geben. Dann jagen wir das durch den Computer.

domspatz #20

Das gleitet zunehmend ins Banale ab.
Da der Grund der Ungemach wohl eher in der Begehrlichkeit des Täters gegenüber deinem TomTom zu vermuten ist, als in einer kritischen Beobachtung der IOC-Mitglieder, erscheint eine Rasterfahndung nur der zweitbeste Weg.
Erste Wahl wäre eher wieder die niveauvollere Kommentierung der Olympia-Ereignisse und -Geschichten, die abseits der Welt von Gold – Silber – Bronze von Öffentlich-Rechtlichen oder Privaten gern ignoriert verschwiegen nicht gesendet werden.

Jens Weinreich #21

@ Ach, Domspatz: Diese Geschichte ist überhaupt nicht banal, sondern sehr speziell. Kann mich nicht erinnern, dass die ÖR oder Privatzen darüber berichtet hätten.

Im Übrigen, weil ich darüber gerade sehr nachdenke: Wärst Du bereit, für diese tollen Geschichten, über die niemand sonst so berichtet (IOC-Blogging-Guidelines, UDIOCM etc) etwas zu zahlen?

Oder wird das banal einfach so hingenommen und verlangt (wie Du ja schreibst), dass derlei Geschichten kommen (und ja präzise betrachtet ständig kommen).

Ist gar nicht garstig gemeint. Interessiert mich wirklich sehr, die Antwort.

Mathias #22

Ich nehm’s auf meine Kappe.

domspatz #23

hingenommen und verlangt (wie Du ja schreibst),

???

Hatte ich das in diesem Blogg wirklich „verlangt“ ?
Sicher nicht.
Wünschenswert wäre es natürlich – vor allem im Hinblick auf sich daraus ergebende unterhaltsame, informative und niveauvolle Kommentare.
Im übrigen eine Messlatte, die deinen Blogg derzeit ein gewisses Alleinstellungsmerkmal beschert.
Wäre schön, wenn es so bliebe.
Und es wäre – weil du so konkret fragst – auch die Voraussetzung für ein pay blogg.
Noch konkreter:
Thema:
casa Claudia Pechstein: ja
Olympia in Vancouver: nein (Stand: 13.02.10, 10:30)

(Um dem Pfeil im Rücken vorzubeugen. Oder ist Seitenhieb besser formuliert? ;-) )
War das jetzt wieder „geschimpft“.
Ich denke, nein.
Sieh’ es eher als ein bisschen in die richtige Richtung geschupst kleine Hilfestellung an der Kreuzung auf der Suche nach dem richtigen besseren Weg.
Oder einfach zwischen

Das ist ein Qualitätsblog!

und
Das ist ein Qualitätsblog ?

Leave a Reply

By clicking the following examples the respective HTML code will be appended to your comment. Use the comment preview to make sure everything looks and works as intended.

  • , ,